abnehmen.net

10 Beauty-No-Goes

Es müssen nicht immer die teuersten Kosmetiker sein um dich zu pflegen. Jedoch gibt es die eine oder andere Beauty-Sünde, die ihre Konsequenzen nach sich zieht. Wir decken 10 Beauty-No-Goes, auf, zeigen welche Konsequenzen sie für Euch haben und wie ihr jeden Tag ganz unkompliziert und fast umsonst etwas für Eure Schönheit tun könnt.

1. Das Dekolleté nicht vergessen

Diese Nachlässigkeit ist sehr beliebt und wird dafür umso härter bestraft. Viele Frauen vergessen beim Eincremen ihr Dekolleté. Warum? Viele haben Hemmungen die teuren Cremes großflächig anzuwenden. Großer Fehler, denn besonders die empfindliche Dekolleté-Haut ist anfällig für Fältchen.

Sie wird täglich durch die permanente Reibung der Kleidung gereizt, bekommt im Sommer besonders viel UV-Strahlung ab und ist generell dünner und trockener als andere Hautpartien. Das Dekolleté braucht darum besondere Pflege um lange jung auszusehen.

abnehmen.net SOS-Tipp: Bei der täglichen Gesichtspflege sollte auch das Dekolleté gepflegt werden. Gönne Deinem Dekolleté zwischendurch zusätzlich eine Maske und schütze es im Sommer mit ausreichend Sonnenschutz.

2. Schnelles Essen macht hässlich

Manchmal muss es schnell gehen: Dann kommen uns Fastfood und Fertigprodukte gerade recht. Wer aber jeden Morgen ein Croissant beim Bäcker kauft, sich mittags schnell eine Currywurst mit Pommes reinzieht und am Abend noch eine Tüte Chips verspeist, bekommt dafür auch die Rechnung. Nicht nur, dass Fastfood dick macht: die schlechten Fette und der Vitaminmangel lassen die Haut austrockenen und fad aussehen.

abnehmen.net SOS-Tipp: Auch, wenn Du auf Fastfood nicht verzichten kannst: Gönn Dir täglich ein paar Portionen Obst und Gemüse, um die nötigen Vitamine zu bekommen. Auch auf ausreichenden Verzehr ungesättigter Fette (Lachs, Makrele, Biofleisch, Nüsse, Raps- und Leinöl) solltest Du achten. Sie helfen der Haut jung und gesund auszusehen und versorgen sie mit den nötigen Nährstoffen.

3. Hör auf zu rauchen

Auch, wenn es einfacher gesagt ist als getan: Rauchen hat nur Nachteile für Dich. Rauchen stinkt, du stinkst, wenn Du rauchst, Rauchen kostet Geld und es schadet nicht nur Deiner Gesundheit sondern auch Deinem Aussehen. Rauchen hat einen ähnlichen Einfluss auf die Haut, wie zu viel UV-Strahlung.

Freie Radikale aktivieren Enzyme, die die Kollagen- und Elastinfasern in Deiner Haut zerstören. Du kannst Dir das ungefähr so vorstellen, dass das Gerüst das Deine Haut sowohl stützt als auch schützt in sich zusammenfällt. Folge ist, dass Du Falten bekommst und Deine Haut schlapp und grau aussieht. Am schlimmsten ist aber die Kombination aus Rauchen und Sonne.

abnehmen.net SOS-Tipp: Am besten solltest Du natürlich das Rauchen aufgeben. Zumindest es aber einschränken. Jeder Tag ohne Zigarette ist ein Gewinn für Deine Gesundheit und Deine Haut. Solltest Du nicht aufhören können, solltest Du Deinen Körper zumindest bei der Regeneration unterstützen: Mit gesunder Ernährung und vielen Aktivitäten an der frischen Luft.

4. Zu wenig Schlaf macht dick

Schlafen ist wichtig für Seele und Gesundheit. Auch der bekannte Schönheitsschlaf heißt nicht umsonst so. Wer zu oft die Nächte durchfeiert und trotzdem früh am Morgen aufstehen muss, dem sieht man das auch noch Jahre später an. Durch zu wenig Schlaf geraten die Hormone durcheinander, die für das Hunger- und Sättigungsgefühl zuständig sind. Bei weniger als 5 Stunden Schlaf, steigt der Ghrelinspiegel (appetitanregend) an und der Leptinspiegel (vermittelt das Sättigungsgefühl) sinkt.

Keine gute Kombination. Dein Körper und alle Prozesse brauchen ausreichend Schlaf um sich zu regenerieren. Gib ihm diese Zeit um Dich gut zu fühlen und auch so auszusehen.

abnehmen.net SOS-Tipp: Wenigschläfer müssen unbedingt mit gesunder Ernährung gegensteuern. Statt Schokoriegel müssen Quark, Obst, Gemüse und Nüsse her. Gönn Dir zwischendurch einen frischgepressten Saft und einen Nachmittagsschlaf, um Deine Defizite aufzuholen.

Wenn Du regelmäßig nachts unterwegs bist, brauchst Du außerdem eine Creme, die Dich gut vor äußeren Einflüssen schützt. Am Morgen helfen kühle Löffel, gegen geschwollene Augen. Presse sie mit leichtem Druck auf die geschlossenen Lider.

5. Abschminken nicht vergessen

Abschminken ist das A und O in Sachen Beauty-Routine. Egal, wie spät Du nach Hause kommst und egal, wie gerne Du Dich sofort ins Bett legen würdest. Abschminken MUSS SEIN! Dein Make-up, Hautfett und Schweiß bilden eine zähe Paste, die Deine Poren in der Nacht verstopft. Das führt zu Pickeln und Hautirretationen. Mit Mascara verschmierte Wimpern brechen gerne ab und Deine Bettwäsche wird Dir regelmäßiges Abschminken außerdem danken.

abnehmen.net SOS-Tipp: Eine tägliche Reinigung am Morgen und gründliches Abschminken am Abend, sollte ab heute zu Deinem täglichen Beauty-Ritual gehören. Nach dem Aufstehen reinigst Du Dein Gesicht am besten mit einer milden Reinigungsmilch. Ab und zu kannst Du auch ein Peeling und eine pflegende oder klärende Maske verwenden.

Schmink Dich jeden Abend ab. Auch, wenn Du kein Make-up verwendest wirst Du Dich wundern, was alles auf dem Wattepad hängen bleibt. Benutze nach der Reinigung ein klärendes Gesichtswasser, um auch die kleinsten Schmutzpartikel zu erwischen. Danach kannst Du eine nährende Nachtcreme auftragen. Wenn es schnell gehen muss, solltest Du immer eine Packung Abschminktücher griffbereit haben.

Verschiedene Make Up-Produkte wie Lippenstift und Lidschatten liegen geöffnet auf dem Tisch.

©istock.com/Omer Yurdakul Gundogdu

 

6. Finger weg von Pickeln und Mitessern

Aus Angst, dass andere Pickel oder Mitessen sofort entdecken, quetschen die meisten sofort drauf los. Das ist ein fataler Fehler, denn so können Infektionen, dadurch Pickel, erweiterte Poren und sogar Narben entstehen.

abnehmen.net SOS-Tipp: Am besten die Stellen mit einem antibakteriellen Abdeckstift behandeln, anstatt auszuquetschen. Und wenn es geht, dann noch einmal im Monat das Gesicht in einem Kosmetikstudio professionell reinigen lassen.

Wer seine eigenen Finger gar nicht vom Gesicht lassen kann, sollte das Gesicht mit einem Dampfbad vorbehandeln, damit die Haut weich wird und sich die Poren weiten. Dann ganz sanft, mit einem Kosmetiktuch umwickelten Finger, die Unreinheit raus heben. Funktioniert das nicht, unbedingt aufhören. Eventuell presst Du die Verstopfung nur noch tiefer in die Haut.

7. Sonnenbrille gegen Falten

Es gibt die einen, die auf ihre Sonnenbrille noch nicht einmal im Winter oder in dunklen Cafés verzichten können. Und es gibt die anderen, die ihre Brille immer vergessen, verlieren oder einfach Sonnenbrillen generell nicht mögen. Auch wenn ersteres peinlicher ist, ist „gar keine Sonnenbrille tragen“ schlechter für Dein Aussehen.

Warum? Wer sich ständig in der Sonne aufhält, ohne seine Augen zu schützen, bekommt Falten. Ein verkniffener und angestrengter Blick, verankert Mimikfalten an Augen und Stirn. Besonders die Zornesfalte, über der Nasenwurzel, gräbt sich durch verkniffene Augen immer tiefer in die Haut.

abnehmen.net SOS-Tipp:
Wenn Deine Haut durch angestrengte Mimik strapaziert wird, schaff ihr einen Ausgleich. Gönn Deiner Haut hin und wieder eine extra Portion Anti-Aging Creme mit Lichtschutzfaktor. Eine Anti-Aging Creme fängt Sonnenradikale von Deiner Haut ab und polstert Dein Bindegewebe mit Peptiden auf.

8. Zu viel Duschen schadet der Haut

Zu häufiges Duschen und Waschen ist Gift für Deine Haut. Auch, wenn Du ein häufiges Bedürfnis nach Abkühlung und Sauberkeit hast, tust Du Deinem Körper keinen Gefallen mit zu häufigem Duschen und Waschen. Auf Dauer wird Deine Haut empfindlicher, trocken und es können sogar Pickel entstehen.

abnehmen.net SOS-Tipp:
Beschränke Dich auf zwei gründliche Reinigungen am Tag. Morgens und abends. Auch unreine Haut sollte nicht häufiger als zwei Mal täglich gereinigt werden, da sich lästige Pickel sonst noch mehr vermehren können. Benutze ph-neutrale Waschlotionen oder rückfettende Dusch-Öle. Die trocknen Deine Haut nicht so schlimm aus und sind besonders mild.

Nach dem Duschen solltest Du möglichst sanft zu Deiner Haut sein, um sie nicht zusätzlich zu strapazieren. Trockne Dich sanft ab und creme Dich mit einer reichhaltigen Körperlotion ein. Am besten eine ohne künstliche Duftstoffe. Wenn Du zwischendurch doch mal eine extra Portion Erfrischung brauchst: Halte Deine Handgelenke unter kaltes Wasser. Das kühlt ab!

9. Zeig her Deine Händchen

Fingernägelkauen und Nagelhaut knibbeln ist eine unschöne Angewohnheit, die ihre Spuren hinterlässt. Gepflegte Hände sind Dein Aushängeschild. Oft werden sie vergessen. Aufgerissene Nagelhaut und kaputte blättrige Nägel sind die Folge.

abnehmen.net SOS-Tipp: Zunächst solltest Du Deine Hände hin und wieder eincremen. Vor allem im Winter ist das wichtig. Da Deine Hände ständig nackt und ungeschützt der Witterung ausgesetzt sind, brauchen sie zusätzliche Unterstützung um nicht auszutrocknen.

1 Mal pro Woche die Hände dick eincremen und alles über Nacht mit Handschuhen aus Baumwolle (Kosmetikhandschuhe findest Du in jeder Drogerie) einwirken lassen, bewirkt wahre Wunder.

Wenn Du ständig an deiner Nagelhaut knibbelst besorgt Dir einen Nagelpflegestift, der hält die Nagelhaut schön geschmeidig. Für Nägelkauer gibt es einen besonderen Nagellack. Der schmeckt ganz ekelig, so dass Du Dir das Nägelkauen ganz leicht abgewöhnst. Oder: Gönn Dir eine Maniküre. Wenn Deine Nägel schön zurechtgemacht sind, möchtest Du von ganz alleine das Werk nicht zerstören.

10. Brust raus, Bauch rein und Po anspannen

Wer den ganzen Tag lustlos und mit hängenden Schultern durch Leben läuft, tut sich keinen Gefallen damit. Eine negative Körperhaltung schlägt auf Dein Gemüt, ist schlecht für Deine Muskeln und Deine Haltung und sie lässt Dich allgemein auf andere demotiviert und schlecht gelaunt wirken.

abnehmen.net SOS-Tipp: Zwischendurch bewusst die Schultern zurückziehen. Deine neue Haltung trainiert Deine Rückenmuskulatur und macht gute Laune. Wer etwas für seine Haltung tun möchte, sollte es mit Tanzen, Pilates oder Yoga probieren. Diese Sportarten schulen Deine Gelenkigkeit, Deine Balance und machen Spaß.

Titelbild: ©istock.com/Omer-Yurdakul-Gundogdu