abnehmen.net

10 Tipps für Gehirnarbeiter

Ihr sitzt die meiste Zeit im Büro am Schreibtisch und müsst den ganzen Tag über leistungsfähig sein? Kein Problem mit unseren Tipps, denn die halten den Denkapparat auf Trab!

1. Wasser trinken

Täglich mindestens zwei Liter Wasser, egal ob Mineralwasser oder stilles Wasser, trinken. Beim Sport oder im Sommer noch ein bis zwei Liter mehr. Das ist ein einfaches, aber wirkungsvolles Mittel für ein leistungsfähiges Gehirn. Am besten trinkt ihr das Wasser pur oder mit einem kleinen Schuss Saft gemischt. Das erste Glas Wasser solltet ihr vor dem Frühstück trinken.

2. Vollkornprodukte

Das ungeschälte Getreide liefert eine besonders optimale Mischung aus leistungsfördernden Kohlenhydraten, Eiweißen, Fetten, Vitaminen und Mineralstoffen.

Empfohlen werden vor allem Hafer und Dinkel, wegen ihrer Inhaltsstoffe wie B-Vitamine, Magnesium, Cholin und einige Aminosäuren. Ein Müsli mit Hafer und/oder Dinkel macht das Gehirn fit und den gesamten Körper stressresistent.

3. Sojabohnen

Die Aminosäuren in der Sojabohne werden für den Aufbau von wichtigen Neurotransmittern benötigt. Hinzu kommt, dass Sojabohnen den Cholesterinspiegel senken und zudem Lecithin liefern, welches die Gehirnleistung steigert.

4. Obst

Früchte versorgen das Gehirn mit günstigen Kohlenhydraten, Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Besonders Äpfeln und Blaubeeren werden leistungsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. In der Apfelschale ist Quercetin enthalten, ein Schutzstoff für die Gehirnzellen. Zudem sind Äpfel reich an Vitamin C, das als Antioxidanz die Nervenzellen vor schädlichen, freien Sauerstoff-Radikalen schützt.

5. Gemüse

Egal ob frisch oder tiefgekühlt: Schonend gegart bieten Paprika, Brokkoli, Bohnen, Spinat und andere Gemüsesorten eine wertvolle Mischung verschiedenster Vitamine, Mineralstoffe und sekundärer Pflanzenstoffe. Besonders Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen, Kichererbsen, etc.) liefern neben komplexen Kohlenhydraten hochwertiges Eiweiß.

6. Nüsse

Nüsse sind ein echtes Brain-Food. Sie haben einen hohen Gehalt an B-Vitaminen, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E und pflanzlichem Eiweiß. Diese Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Mandeln und Kürbiskerne Konzentration und Lernfähigkeit fördern und Gedächtnis und Nervenfunktion stärken.

7. Fisch

Fette Seefische wie Hering, Lachs, Tunfisch oder Makrele sind reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Die Omega 3 Fette sind für eine optimale Hirnleistung unentbehrlich, hemmen Entzündungsprozesse und regenerieren Nervenzellen. Neben den gesunden Fetten liefert Fisch wertvolles, mageres Eiweiß für eine lange Sättigung.

8. Milchprodukte

Fettarme Milch, Joghurt, Buttermilch, Kefir, Molke, Magerquark und fettarmer Käse liefern dem Gehirn leistungsfördernde Proteine, zum Beispiel: Phenylalanin. Aber auch viele andere Vitalstoffe wie B-Vitamine, Vitamin A, Kalzium und Zink sind enthalten.

9. Mageres Fleisch

Rotes Fleisch liefert gut verwertbares Eisen, das für den Sauerstofftransport ins Gehirn wichtig ist. Ein Eisenmangel geht mit Müdigkeit und Konzentrationsstörungen einher. Fleisch enthält außerdem wertvolles, sättigendes Eiweiß sowie Leistungssteigernde Mineralien und Spurenelemente.

10. Pflanzenöle

Weizenkeimöl, Sojaöl, Leinöl oder Kürbiskernöl liefern den Gehirnzellen wertvolle ungesättigte Fette, Vitamin E und Lecithin. Kaltgepresste Öle sind dabei zu bevorzugen, denn sie enthalten darüber hinaus Begleitstoffe, die unsere Gehirnzellen schützen.