abnehmen.net

Weniger Schlaf, mehr Kalorien: Neue Studie über das Essverhalten von Jugendlichen

US-Forscher haben einen Zusammenhang zwischen Schlaf und Ernährungsweise herausgefunden. Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren essen fettreicher und mehr Süßigkeiten, wenn sie weniger schlafen. 

Fettige Lebensmittel|pixelio.de/Klaus Stevens|http://www.pixelio.de/details.php?image_id=458393Die Ergebnisse der Schlaf-Ess-Studie wurden im Fachmagazin "Sleep" veröffentlicht. Die Forscher beobachteten das Schlaf- und Essverhalten von 240 Jugendlichen. Bekamen die Jugendlichen pro Nacht weniger als acht Stunden Schlaf, griffen sie häufiger zu Süßigkeiten und fetthaltigen Lebensmitteln als diejenigen, die länger schliefen. 

Ein weiteres Ergebnis der Studie ist, dass Mädchen zu "emotionalerem Essen" neigen als Männer. Es stellte sich heraus, dass vor allem die Teilnehmerinnen, wenn sie abends länger wach blieben, um fernzusehen, ihre Essgewohnheiten änderten. 

Rund 2,2 Prozent mehr Fett nahmen die Jugendlichen mit weniger Schlaf im Durchschnitt zu sich. Auf längere Sicht ist das eine gesundheitliche Gefahr für die Heranwachsenden. Fettleibigkeit und Kreislaufstörungen können die langfristigen Folgen dieser ungesunden Ernährung sein.