abnehmen.net

Biografie über Robert Enke erscheint am 4. Oktober

Am 10. November 2009 nahm sich Fußballstar Robert Enke das Leben – aufgrund starker Depressionen. 11 Monate nach seinem Tod soll nun seine Biografie erscheinen – geschrieben von Sportjournalist Ronald Reng. Es war zu Lebzeiten Enkes eigener Wunsch, diese Biografie zu schreiben. Reng verfasst sie im Nachhinein mit Teresa Enke, der Witwe des ehemaligen Nationaltorwarts.  

Robert Enke|wikipedia.de/Ina96|http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Robert_Enke_3.JPGJournalist Ronald Reng und Robert Enke haben sich 2002 kennengelernt. Reng schrieb während seiner Tätigkeit als Sportjournalist über Enke und beiden haben eine Weile in Barcelona gelebt. Bereits zu Lebzeiten wollte Torwart Robert Enke gemeinsam mit Reng seine Biografie schreiben, dazu ist es nicht mehr gekommen. Das Buch entstand nun in enger Zusammenarbeit mit Teresa Enke und kommt am 4. Oktober in den Buchhandel. 

Robert-Enke-Stiftung gegründet

Robert Enke hat sich am 10. November 2009 an einem Bahnübergang in der nähe seines Wohnortes Empede das Leben genommen. Er litt seit Jahren unter starken Depressionen. Bereits 2006 ist die Tochter von Robert und Teresa Enke verstorben, sie wurde mit einem schweren Herzfehler geboren und starb mit nur 2 Jahren an den Folgen einer Operation. 

Zugunsten Lara und Robert Enkes gründeten der Deutschen Fußball-Bund (DFB), der Ligaverband und Hannover 96 die Robert-Enke-Stiftung. Unterstützt werden Projekte, Studien und Maßnahmen, die sich mit Kinder-Herzkrankheiten und der Krankheit Depression beschäftigen. Teresa Enke ist Vorstand der Stiftung, die im März 2010 ihre Arbeit aufgenommen hat.