abnehmen.net

Ernährungslüge aufgedeckt: Frühstück hilft nicht beim Abnehmen

Wer wirklich abnehmen will, sollte auf das Frühstück verzichten. Eine Studie hat ergeben, dass Menschen, die auf das Frühstück verzichten, im weiteren Tagesverlauf nicht mehr Hunger haben als Menschen, die ausgiebig frühstücken. 

Das Frühstück ist, gerade wenn man abnehmen will, die wichtigste Mahlzeit des Tages. Es schafft eine gute Basis für den Tag und wer frühstückt hat im weiteren Tagesverlauf weniger Hunger und nimmt dadurch weniger Kalorien zu sich. Dass genau diese weit verbreitete Annahme falsch ist, hat der Ernährungsmediziner Volker Schusdziarra vom Klinikum rechts der Isar in München herausgefunden.

380 Versuchspersonen mit Übergewicht und Normalgewicht haben an der Studie teilgenommen und 10 bis 14 Tage lang ein ausführliches Ernährungstagebuch geführt. Schusdziarra konzentrierte sich bei der Auswertung der Tagebücher auf das Frühstück und wie es in Relation zu den anderen Mahlzeiten stand, die die Teilnehmer zu sich nahmen. Er verglich dafür aber nur die Teilnehmer mit sich selbst, also nur ihre eigenen Essgewohnheiten. Die Tage, an denen die Leute nicht gefrühstückt hatten, wurden mit den Tagen verglichen, an denen sie ein Frühstück aßen.

Frühstück muss nicht üppig sein

Das Ergebnis widerspricht der bisherigen Annahme, dass Menschen, die ausreichend frühstücken, mittags und abends weniger Hunger haben. Egal, ob die Probanden gefrühstückt haben oder nicht, das Mittagessen und das Abendessen fiel im Vergleich immer gleich groß aus. Das heißt genauer: Isst man ein Frühstückt mit 400 Kalorien, hat man Ende des Tages diese Kalorien zuviel zu sich genommen, weil Mittagessen und Abendessen genauso groß ausfallen. Der Hunger ist also nicht gestillt. Die Frage, die sich nun stellt ist, ob man dann besser auf das Frühstück verzichtet, um erfolgreich abzunehmen.

Von einem kompletten Verzicht auf das Frühstück raten Experten jedoch ab. Das Frühstück ist ein wichtiger Energielieferant und eine Umstellung der Ernährung ist wichtiger, als der Verzicht auf Mahlzeiten. Ein kleines Frühstück reicht aus und über den gesamten Tag sollte man viel Obst und Gemüse essen.