abnehmen.net

Abends Kohlenhydrate bei Diät?

Lange Zeit hieß es in der Öffentlichkeit, dass Kohlenhydrate am am Abend dick machen. Inzwischen werden solche Behauptungen mehr und mehr relativiert. Ein Gegenbeispiel finden wir in südlichen Ländern. Die Menschen in mediterranen Regionen haben, trotz Essen von Kohlenhydraten am Abend, weniger mit Übergewicht zu kämpfen als der durchschnittliche Mitteleuropäer. Und das, obwohl sie am Abend gut und reichlich essen.

Besonders die Trennkost-Diät verzichtet auf Kohlenhydrate am Abend. Auch sind die Zeiten der Nahrungsaufnahme bei dieser Diät genau vorgeschrieben. Gerade am Abend dürfen während dieser Diät keine Kohlenhydrate mehr aufgenommen werden. Das Problem wird in erster Linie mit dem Ansteigen des Insulinspiegels in Verbindung gebracht.

Insulinspiegel steigt nach dem Essen von Kohlenhydraten

Durch Kohlenhydrate am Abend steigt der Blutzuckerspiegel an. Um den Zucker im Blut wieder abzubauen, leitet die Bauchspeicheldrüse eine effektive Gegenmaßnahme ein: Sie schüttet Insulin aus und das reichlich. Eine Gefahr im Zuge einer Diät geht besonders dann aus, wenn die so genannten „schlechten“ Kohlenhydrate am Abend konsumiert werden.

Um diese zu spalten, benötigt der Organismus mehr Insulin. Diese vermehrte Ausschüttung kann zum einen zu erneuten Heißhungerattacken führen und zum anderen den Fettverbrennung behindern. Bei einer Trennkost-Diät stehen am Abend Eiweiße auf dem Diätplan. Diese sollen den Fettstoffwechsel sogar begünstigen.

In Verbindung mit einem abendlichen Sportprogramm, sollen Eiweiße den Abbau von Fettreserven sogar noch erhöhen und den Stoffwechsel zusätzlich ankurbeln. Wer kennt es nicht, das verlockende Motto: Abnehmen im Schlaf.

Die so genannten „guten“ Kohlenhydrate bestehen aus komplexeren Molekülverbindungen und sind meist daher, was die Nährstoffe angeht, reichhaltiger. Denn sie enthalten, im Gegensatz zu Einfach- oder Zweifachzuckern, zusätzlich Mineralien, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe. Die Aussage, Kohlenhydrate am Abend machen dick, muss noch mehr relativiert werden, wenn man sich die Ballaststoffe zur Brust nimmt.

Diese gehören zu den komplexeren Kohlenhydraten und gehören bei jeder Diät zu den Lieblingen unter den Nährstoffen. Eine Eigenschaft macht sie für eine Diät nahezu unentbehrlich: Sie quellen in Verbindung mit Wasser auf. Das hat zur Folge, dass wir im Mund länger kauen, sich im Magen eher das Sättigungsgefühl einstellt und unser Darm regelmäßig von Abfallprodukten des Stoffwechsels befreit wird.

Daneben stabilisieren die Faserstoffe (Ballaststoffe) den Blutzuckerspiegel – was wiederum Heißhunger verhindert. Diese Form der Kohlenhydrate kann also durchaus bedenkenlos auch am Abend aufgenommen werden. Man sieht: Alles ist relativ. Pauschal zu behaupten, Kohlenhydrate am Abend machen dick, ist fast so allgemein gehalten, wie die Behauptung: Alleine Essen macht dick.