abnehmen.net

Abführmittel zum Abnehmen: Eingriff in den Körper

Das Abnehmen mit Abführmitteln sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die Beeinflussung der Darmtätigkeit kann zu dauerhaften Funktionsstörungen führen.


Ein anderer unangenehmer Nebeneffekt, wenn man Abführmittel zum Abnehmen benutzt, ist die Gewöhnung des Organismus an die Wirkstoffe. Die Folge: Über einen längeren Zeitraum gesehen, muss die Dosierung immer weiter angehoben werden, um die gleichen Ergebnisse zu erzielen.

Dass Abführmittel das Abnehmen erleichtern könnten, ist bisher nicht wissenschaftlich nachgewiesen worden. Im Gegenteil, es gibt berechtigte Zweifel.

Das Ziel ist ja klar: Durch eine vorzeitige Darmentleerung soll der Körper daran gehindert werden, alle Kalorien und Nährstoffe aufzunehmen und als Energie zu verwenden. Durch die geringere Energiezufuhr gestaltet sich die Energiebilanz negativ, so dass wir abnehmen. Soweit zur Theorie.

Die meisten Mittel oder Präparate entwickeln ihre volle Wirkung erst im Dickdarm – die Nährstoffaufnahme des Körpers beginnt aber schon im Dünndarm.

Sicherlich kommt es aufgrund des vorzeitigen Stuhlganges zu einer Gewichtsreduzierung, die allerdings nur von kurzer Dauer ist. Was passiert eigentlich, wenn ich Abführmittel zum Abnehmen benutze?

In der Regel erhöhen die Präparate den Wassergehalt im Darm. Wenn der Stuhl weicher ist, wird die Darmtätigkeit im besonderen Maße angeregt. Normalerweise wird dem Speisebrei das Wasser im Darm entzogen.

Es gibt Abführmittel, die genau das unterbinden. Auch hier wird eine vorzeitige Darmentleerung angeregt. Auch Ballaststoffpräparate sind in der Lage, leicht abführend zu wirken, da sie den Darminhalt aufquellen lassen. Abführmittel zum Abnehmen zu nutzen, ist also nicht nur wirkungslos, sondern kann auch eine echte Gefahr für den Organismus darstellen.

Denn durch die vorzeitige Darmentleerung gehen dem Körper wichtige Elektrolyte verloren, die für die lebensnotwendigen Funktionen in den Zellen verantwortlich sind. Der Elektrolythaushalt des menschlichen Körpers ist ein hochempfindliches Regulationssystem – alle Prozesse in und um die Zelle werden durch Elektrolyte gesteuert.

Die unterschiedliche Konzentration von Ionen in und außerhalb der Zelle sorgt für Spannungsunterschiede, die beispielsweise für die Informationsübertragung wichtiger Nervenimpulse verantwortlich sind und den Wasserhaushalt im gesamten Körper kontrollieren.

Gerade während einer Diät oder einer Ernährungsumstellung ist die Grundversorgung mit wichtigen Mineralien in der Regel grenzwertig.

Eine zusätzliche Schwächung des Elektrolythaushalts durch vorzeitige Darmentleerung könnte zu ernsthaften Komplikationen und Funktionsstörungen verschiedener Organe wie Herz, Niere oder Leber führen. Daher ist äußerste Vorsicht geboten, während einer Diät Abführmittel zum Abnehmen zu nutzen.