abnehmen.net

Abnehmen an der Brust

Viele Frauen wünschen sich eine größere Brust. Es gibt aber auch Frauen, die mit ihrer großen Brust nicht zufrieden sind – und alles dafür tun würden, sie zu verkleinern. Wahrscheinlich beneiden die meisten Frauen, diejenigen Frauen, die ausgerechnet an der Brust abnehmen wollen.

FORMULA DIÄTEN IM TEST 2017 – WELCHE DIÄT WIRKT WIRKLICH?

Oft sind es weniger optische Gründe, die Frauen mit einem großen Busen stören. Vielmehr sind es Rückenschmerzen oder andere körperliche Beschwerden, die diese Frauen plagen. Auch der geliebte Sport kann unter Umständen mit einem großen Busen zu einem echten Problem werden.

Eine Frau im BH

©pixabay.com/foundry

 

Eine Brustveränderung ohne operativen Eingriff zu erzielen, ist generell schwierig. Allerdings ist es bedeutend leichter, das Volumen der Brust zu verkleinern, als im umgekehrte Fall. Denn die Brust besteht zum größten Teil aus Fettgewebe und spiegelt daher in der Regel die Körperkonstitution der Frau wieder.

Nur wer möchte gleichzeitig an anderen Problemzonen zunehmen. Auch in die andere Richtung funktioniert es ähnlich. Wenn Frauen an Gewicht verlieren, nimmt auch meistens ihr Brustumfang ab. Dennoch: Richtig abnehmen ist nicht so einfach. Hier kannst du mehr über unsere 5 beliebtesten Formula-Diäten lesen.

Wie kann man nun genau an der Brust abnehmen?

Nur an der Brust abnehmen kann man nicht. Es gibt kaum Stellen am Körper, an denen man gezielt abnehmen kann. Gerade bei der Fettdepotspeicherung lässt sich unser Körper nicht reinreden und verfährt nach seinem ganz eigenen Prinzip. Ein typisches Phänomen stellt man bei schwangeren Frauen fest. Viele Schwangere lieben während dieser Zeit ihre Brust und möchten sie für nichts in der Welt wieder hergeben – leider ist dieser Zustand nicht von Dauer.

Oft ist dann der Busen von der Schwangerschaft gekennzeichnet und entspricht so gar nicht mehr den eigenen Vorstellungen. Fazit: Wer an der Brust abnehmen möchte, muss am ganzen Körper abnehmen. Das erreicht man am besten mit einer gezielten Ernährung und einem passenden Sportprogramm. Für eine Gewichtsreduzierung eignen sich besonders Sportarten wie Laufen oder Schwimmen.

Was viele nicht wissen, die Fettverbrennung besonders gut, wenn das Tempo relativ gemäßigt ist. Bei diesen energetischen Anforderungen bedient sich unser Körper seines Fettstoffwechsels. Werden die Belastungen intensiver, greift er zu den Kohlenhydraten, welche wir ihm über die Nahrung zugeführt haben. Mit Hilfe der Kohlenhydrate kann der Körper in kürzester Zeit eine große Menge von Energie gewinnen. Das Problem ist, dass wir bei dieser Form des Stoffwechsels nicht primär abnehmen.