abnehmen.net

Abnehmen durch Joggen

Abnehmen ist auf vielen Wegen möglich. Es gibt allerdings Wege, die mehr Erfolg versprechen, gesünder und langfristiger sind als andere – Joggen gehört definitiv zu den erfolgreicheren Methoden und ist eine tolle sportliche Unterstützung beim gesunden Abnehmen.

Joggen gehört wie Radfahren oder Schwimmen zu den Ausdauersportarten. Ausdauersportarten sind für das Abnehmen geradezu prädestiniert. Das liegt in erster Linie daran, dass sie dem Wirken und der Funktionsweise des Fettstoffwechsels sehr entgegen kommen. Woran liegt das? Wenn wir Joggen und damit Sport treiben, verbraucht unser Körper Energie – er verbrennt Kalorien. Schon die Tatsache allein macht das Abnehmen wesentlich leichter. Was aber noch viel wichtiger ist: Wie gewinnt oder nutzt der Körper diese Energie?

Die Energiebereitstellung kann im Körper auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen. Beim Joggen bevorzugt unserer Organismus die Fette als Energieträger. Das liegt in erster Linie an der Art der Belastung. Joggen hat ein ganz spezielles Bewegungsmuster. Beim Joggen laufen wir im Allgemeinen ein gemäßigtes Tempo, was wir über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten. Die energetischen Anforderungen, die wir beim Joggen an unseren Körper stellen, sind also eher gering. Bei dieser spezifischen Belastungsform aktiviert der Körper primär den Fettstoffwechsel, weil es die ökonomischere Form der Energiegewinnung ist.

Joggen kurbelt Fettstoffwechsel an

Der Vorteil für uns: Je stärker der Fettstoffwechsel an der Energiebereitstellung des Körpers beteiligt ist, umso größer stehen die Chancen, abnehmen zu können. Wenn aus dem Joggen ein Sprint werden würde, würde die Sache schon anders aussehen. Denn für kurze und intensive Belastungsspitzen greift der Körper auf eine andere Energiequelle zurück, die Kohlenhydrate.

Aus Kohlenhydraten kann der Körper in kurzer Zeit viel Energie gewinnen. So ökonomisch wie die Energiegewinnung beim Fettstoffwechsel, ist die Spaltung von Kohlenhydraten allerdings nicht. Beide Stoffwechselarten funktionieren niemals absolut. Viel mehr ist es so, dass beide Formen parallel ablaufen. Welche Energieproduktion mehr herangezogen wird, bestimmt die energetische Anforderung. Wie wir sehen, ist das Joggen eine hervorragende Möglichkeit, um die Fettverbrennung zu mobilisieren und so das Abnehmen zu ermöglichen.

Frau beim Joggen

©Pixabay.com/Ponce_photography

 

Voraussetzungen Joggen

Allerdings müssen auch beim Joggen einige Voraussetzungen erfüllt werden, damit das Joggen auch tatsächlich zum Abnehmen beiträgt. Du solltest regelmäßig joggen – empfohlen werden 2 bis 3 Trainingseinheiten in der Woche. Gleichzeitig muss das einzelne Training ein bestimmtes Zeitlimit erreichen.

Obwohl dieser Fakt in der Wissenschaft kontrovers diskutiert wird, gehen die meisten Sportwissenschaftler davon aus, dass die Fettverbrennung erst nach einer bestimmten Zeit einsetzt – vorher bedient sich der Körper bei den Kohlenhydraten aus der Nahrung.

Autor: mie