abnehmen.net

Abnehmen in den Wechseljahren

Die Wechseljahre einer Frau sind ein natürlicher Lebensabschnitt. Ähnlich wie in der Pubertät, kommt es innerhalb des Körpers zu hormonellen Umstellungen. Meistens sind diese mit Beschwerden und zahlreichen Symptomen verbunden. Hitzewallungen, Schweißausbrüche und Libidomangel sind nicht selten ständige Begleiter. Abnehmen oder eine Diät fällt in diesen Lebensjahren besonders schwer.


Wechseljahre-frau-abnehmen|istockphoto.com/bloodstone|www.istockphoto.com/file_closeup.php?id=7534133Auch die psychische Ebene kann im Zuge der Wechseljahre stark beeinträchtigt werden – Stimmungsschwankungen stehen auf der Tagesordnung.Viele Frauen beschäftigen sich während der Wechseljahre dabei mit einem ganz anderem Thema: ihrem Gewicht. Das ist nämlich schwer zu halten.

Hormone fahren in diesen Zeiten Achterbahnfahrt und ziehen auch den Stoffwechsel in Mitleidenschaft – dieser operiert mit einigen PS-Stärken unter Normalniveau. Wer sich gerade die Wechseljahre zum Abnehmen aussucht, stellt sich einer großen Herausforderung. Mit dem gedrosselten Stoffwechsel geht ein verminderter Kalorienverbrauch einher, der das Abnehmen erschwert.

 

Ernährung umstellen und in den Wechseljahren abnehmen

Wer seine Ernährung dieser Veränderung nicht anpasst, wird zwangsläufig an Gewicht zulegen. Sicherlich variiert das Ausmaß von Frau zu Frau – aber grundsätzlich sind die meisten Frauen davon betroffen. Ein wirksames Mittel, um seinen lahmenden Stoffwechsel der Wechseljahre wieder in Gang zu bringen, ist Sport.

Wer bis jetzt keinen Sport getrieben hat, sollte die Chance zum Einstieg nutzen. Noch einen Vorteil bringt eine sportliche Betätigung mit sich – sie stabilisiert die Stimmungsschwankungen. Beobachtet wurde dieser Effekt bei Depressionspatienten. Diese reagierten auf ein regelmäßiges Ausdauertraining äußerst positiv.

Die Stimmungslage innerhalb der Depression verbesserte sich merklich. Beim Sport werden in bestimmten Gehirnregionen vermehrt Botenstoffe und Glückshormone ausgeschüttet. Das sorgt für gute Laune und verbessert die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit des Sportlers. Damit lässt sich auch das Hochgefühl erklären, was sich besonders nach sportlichen Betätigungen einstellt.

Allerdings muss sich der Körper erst daran gewöhnen. Für einen Sport-Anfänger überwiegen zu Beginn negative Emotionen. Erst nach einer individuellen Anpassungsphase kann man von den positiven Effekten des Sports auf die menschliche Psyche profitieren. Bei einem ansprechenden Kalorienverbrauch kann so das Gewicht gehalten werden.

Wenn man dieses sogar erhöht, ist ein Abnehmen während der Wechseljahre möglich. Grundvoraussetzung für ein effektives Abnehmen ist die passende Sportart. In der Regel kann man am besten abnehmen, wenn man sportliche Betätigungen wählt, die geringe energetische Anforderungen erfordern.

Schwimmen, Laufen oder auch Walken können diese hervorragend erfüllen und auch von einem „Anfänger“ leicht ausgeübt werden. Wichtig, wie bei jedem Training, ist die Kontinuität. Nur regelmäßiger Sport kann das Abnehmen optimieren und die Stimmungslage heben. Ein sehr wirksames Mittel ist das Sporttreiben innerhalb einer Gruppe. Zum einen fällt es schwerer, sich an manchen Tagen davor zu drücken. Und zum anderen kann die eigene Motivation innerhalb einer Gruppendynamik enorm gesteigert werden.