abnehmen.net

Abnehmen mit Homöopathie

Homöopathie beim Abnehmen– Hexerei oder wirksame Behandlungsmethode? Man könnte stundenlang die Für und Wieder abwägen und würde trotzdem zu keinem Ergebnis kommen. Fakt ist: Die Homöopathie ist keine anerkannte Wissenschaft. Sie gilt als Alternativmedizin, die auf homöopathische Arzneimittel setzt.


Dabei basiert die Homöopathie auf verschiedenen Grundprinzipien. Als erstes wäre das Gleichheitsprinzip zu nennen: Gleiches soll mit Gleichem behandelt werden. Zum besseren Verständnis. Eine Arznei soll bei einem gesunden Menschen die gleichen Symptome auslösen, an denen ein Kranker leidet.

Eine andere Annahme ist die Potenzierung eines Wirkstoffes. Sie baut zum einen auf eine Verdünnung und zum anderen auf eine Dynamisierung. Die Verdünnung beschreibt die Mischung des Präparates mit Wasser oder auch Alkohol. Durch das stufenweise Verdünnen wird die inne liegende Energie des Wirkstoffes aktiviert.

Homöopathie: Schütteln und Verdünnen

Mit der Dynamisierung wiederum ist die Art und Weise des Potenzierens in Form von Schütteln oder Verreiben gemeint. Die Frage die man sich im Allgemeinen stellt: Selbst wenn das Präparat selber wirken könnte – wie soll allerdings eine Wirkung im verdünnten Zustand erzielt werden. Die unterschiedlichen Grade der Potenzierung reichen von D1, der Größe einer Erbse bis D30, dem 50-fachen Volumen der Erde.

Schon diese Zahlen alleine liegen außerhalb der menschlichen Vorstellungskraft. Allerdings werden im Rahmen der Homöopathie immer wieder Erfolge vermeldet. Gerade dort wo die Allgemeinmedizin versagt, berichten Menschen von Wundern. Eines sollte man niemals unterschätzen: Die Psyche des Menschen. Der menschliche Körper ist ein Meister der Selbstheilung.

Unter normalen Umständen bekämpft er beispielsweise täglich tausende von Krebszellen. Dass Körper und Geist in enger Verbindung stehen, konnten auch Tests der klassischen westlichen Medizin längst bestätigen. Der berühmte Placebo-Effekt könnte auch das Geheimnis der Homöopathie sein. Der Wille kann bekanntlich Berge versetzen.

Auch beim Abnehmen braucht man einen starken Willen. Ohne eine gewisse Selbstdisziplin ist erfolgreiches Abnehmen nicht möglich. Einige nutzen Arzneimittel der Homöopathie, um schlank zu werden. Einige sollen das Hungergefühl unterdrücken, andere wiederum die Fettverbrennung ankurbeln.

Auch homöopathische Mittel sind nicht immer nur harmlos. Nicht wenige enthalten niedrig – potenzierte Giftsubstanzen. Trotz der niedrigen Konzentration können bei längerer unsachgemäßer Einnahme unangenehme Krankheitserscheinungen zum Vorschein kommen. Im Mittelpunkt einer Diät sollte Sport und eine gesunde Ernährung stehen.

Wer daneben homöopathische Mittel einsetzen möchte, um abnehmen zu können, sollte eine sachgemäße Verwendung garantieren. Vielleicht hilft es den Einem oder Anderen – denn abnehmen beginnt im Kopf.