abnehmen.net

Abnehmen mit Kohlenhydraten

Viele Stars schwören beim Abnehmen auf Kohlenhydrate – genauer gesagt, praktizieren sie den Verzicht Selbiger. Ein sehr gefährlicher Weg, denn Kohlenhydrate sind für unseren Körper lebensnotwendig. Eine Unterversorgung der Kohlenhydrate kann schwerste Funktionsstörungen im Organismus hervorrufen.

Aber warum verzichten viele Menschen auf Kohlenhydrate, wenn sie abnehmen möchten? Laut Meinung der Befürworter bewirken Kohlenhydrate vor allem eins: Sie lassen den Insulinspiegel ansteigen. Und dieser wiederum hemmt den Fettstoffwechsel und erschwert so das Abnehmen. Aber es kommt noch schlimmer: Ein hoher Insulinspiegel verhindert nicht nur den Abbau von Fett, er fördert auch noch den Aufbau von Fettreserven – soweit zur Theorie.

Wissenschaftlich konnten solche Zusammenhänge noch nicht fundamentiert werden. Immer wieder gibt es Studien, die eine Verbindung erkennen lassen. Allerdings werden oft andere Einflußvariablen außen vor gelassen beziehungsweise vernachlässigt. Was ist nun wirklich dran an der These, ohne Kohlenhydrate abnehmen zu können. So viel sei gesagt, wie bei vielen Sachen im Leben, kommt es auch hier auf das Wie an.

Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate – zwischen Kohlenhydraten muss besonders beim Thema Abnehmen differenziert werden. So unterschiedet man in erster Linie zwischen Einfachzucker, Zweifachzucker und Vielfachzucker. Problematisch für den Blutzuckerspiegel sind die einfachen Kohlenhydrate, da sie der Körper relativ schnell verwerten muss. Bei den Vielfachzucker tut er sich schwerer – die müssen erst aufgespalten werden. Bei diesen komplexeren Kohlenhydraten steigt der Blutzuckerspiegel wenig stark an.

Kohlenhydrate unterscheiden sich

Wenn es also einen Zusammenhang zwischen Blutzuckerspiegel und Fettstoffwechsel gibt, ist es von Vorteil, komplexere Kohlenhydrate aufzunehmen und auf Einfachzucker sowie Zweifachzucker weitestgehend zu verzichten – um abnehmen zu können. Bei aller Vorsicht sollte man nicht vergessen, dass Kohlenhydrate die essentielle Nahrungsgrundlage für uns Menschen sind. Abnehmen ist die eine Seite, eine gesunde Ernährung die andere. Um ein gesunde und vollwertige Ernährung zu garantieren, ist ein tägliches Mindestmaß Kohlenhydrate unerlässlich. Kohlenhydrate sind für unseren Organismus wahre Energiebomben.

Aus keinem anderen Energieträger kann er in kurzer Zeit so viel Energie gewinnen. Das ist auch der Grund, warum der Körper Kohlenhydrate fast immer anderen Energieträgern wie Fett oder Eiweiß vorziehen wird, wenn ihm ausreichend Kohlenhydrate über die Nahrung zur Verfügung gestellt werden. Allerdings gibt es auch hier die berühmte Ausnahme. Zum Beispiel kann man beim Sport energetische Voraussetzungen schaffen, bei denen der Körper sich eher bei den Fetten bedient, um seinen Hunger nach Energie zu stillen. Das erreicht man in erster Linie mit Ausdauersportarten, die niedrige energetischen Parameter mitbringen. Das ist zum Beispiel bei Schwimmen, Laufen und Radfahren der Fall – vorausgesetzt man übt diese im gemäßigten Tempo aus.