abnehmen.net

Abnehmen nach dem Mondkalender

Viele Menschen richten sich beim Abnehmen nach dem Mondkalender. Die einen werden darüber den Kopf schütteln, andere wiederum werden es einfach ausprobieren. Es ist wie mit vielen Dingen im Leben: Probieren geht über studieren. So verhält es sich auch beim Abnehmen nach dem Mondkalender.

Abnehmen nach dem Mond|pixelio.de/Andrea Kusajda|http://www.pixelio.de/details.php?image_id=475508Dass der Mond Einfluss nicht nur auf die Erde, sondern auch auf unseren Körper hat, ist wissenschaftlich erwiesen. Viele Geschichten über den Einfluss des Mondes gehören aber eher in das Reich der Mythologie. Dass Menschen bei Vollmond schlechter schlafen oder die Geburtenrate höher ausfällt als in anderen Mondphasen, konnte bisher nicht eindeutig nachgewiesen werden.

Trotzdem richten sich viele Menschen nach dem Mondkalender – auch beim Abnehmen. Laut der Mondkalender-Theorie fällt in bestimmten Mondphasen das Abnehmen leichter, als in anderen. So soll man zum Beispiel den Beginn einer Diät auf die Phase des abnehmenden Mondes legen. Und das Ende Selbiger nicht auf die Zeiten des zunehmenden Mondes datieren. Auch der Vollmond oder der Neumond haben Einfluss auf unsere Körperfunktionen. Bei Vollmond reagiert der Organismus sensibler auf Fetteinlagerungen, bei Neumond geht das Entschlacken des Körpers leicht von der Hand – soweit zur Theorie.

Abnehmen nach dem Mondkalender: Wirksamkeit nicht erwiesen

Aber warum hat der Mondkalender Einfluss auf das Abnehmen? Die Vertreter der Mondtheorie berufen sich auf das Phänomen der Gezeiten. Die Gravitationskräfte des Mondes nehmen massiven Einfluss auf unsere Weltmeere. Das sehen wir deutlich am Auftreten von Ebbe und Flut. Unser Körper besteht zu 80 Prozent aus Wasser. Es leuchtet ein, dass der Mond auch auf uns Einfluss nimmt. Ob es ausreichend ist, um beim Abnehmen zu helfen, sei dahin gestellt.

Fakt ist, bei einer Person, die sich ungesund ernährt, kann auch der Mondkalender nichts ausrichten. Die effektivste Methode beim Abnehmen ist immer noch die Kombination Ernährung und Sport. Wenn sich dann noch nach dem Mondkalender gerichtet wird, um so besser. Das Abnehmen nach dem Mondkalender kann aber bestenfalls nur als Ergänzung angesehen werden.

Sport und Ernährung umstellen, klingt einfacher als es den Anschein macht. Wie bei vielen Dingen ist bei dieser Kombination das Wie entscheidend. So ist nicht jeder Sport für das Abnehmen prädestiniert. Empfohlen werden Sportarten, die ein starkes Ausdauertraining zum Gegenstand haben. Und auch in Sachen Ernährung, kann man bezüglich des Abnehmens vieles falsch machen. Die größten Erfolgschancen haben wir, wenn wir uns bei der Ernährung an den Grundsatz „vollwertig und ausgewogen“ halten.