Abnehmen mit Brot, Reis oder Kartoffeln?


Schnell abnehmen mit einer Reisdiät oder mit Brot oder Kartoffeln? Diese Diäten, auch Monodiäten genannt, finden sich häufig als ein- bis zweiwöchige Diätpläne in Frauenzeitschriften. Doch sind Monodiäten gesund und kann man damit wirklich abnehmen?

Auch wenn wir es uns gern wünschen und es so verlockend und einfach klingt: Es gibt keine einzelnen Lebensmittel, mit denen man besonders gut und besonders schnell abnehmen kann. Weder Kartoffeln, noch Reis, noch Brot haben besonders schlankmachende Eigenschaften. 

Das Geheimnis des Abnehmens liegt einzig und allein in einer reduzierten Kalorienzufuhr, bei der weniger gegessen wird, als der Körper benötigt. Die fehlenden Kalorien bezieht er dann aus seinen Fettdepots und man nimmt ab. So einfach, oder auch so kompliziert und langwierig ist das.

Doch werfen wir einen Blick auf diese drei Monodiäten und machen einen Diätvergleich zwischen Reisdiät, Brotdiät und Kartoffeldiät:

  Brotdiät Reisdiät Kartoffeldiät
Beispieltag

Frühstück: Brötchen mit Lachsschinken und Käse

Snack: Scheibe Brot mit Quark, Brottrunk

Mittag: Pikanter Linseneintopf

Snack: Knäckebrot mit Kräuterquark

Abend: Überbackener Fenchel mit Roggenbrötchen

Frühstück: Fettarme Cornflakes mit Heidelbeeren, Hüttenkäse

Snack: --

Mittag: Bohnensalat, Apfel, Reis-Cracker

Snack: --

Abend: Obstsalat mit Quinoa

Frühstück: Roggenbrötchen mit Marmelade

Snack: --

Mittag: Gefüllte Backkartoffel mit Kräuterquark

Snack: --

Abend: Leichter Kartoffelsalat

Ernährung Kohlenhydratreich (komplexe Kohlenhydrate wie Vollkornbrot, Knäckebrot, Vollkornbrot), fettarm (magere Fleisch, Fisch und Milchprodukte). Salzarme, fettarme und kalorienarme Ernährung, hoher Anteil an Kohlenhydraten aus Vollkorn. Salzarme, fettarme und kalorienarme Diät, Das Kalium in den Kartoffeln soll entwässern, ebenso die salzfreie Zubereitung.
Sport Sport steht bei der Brotdiät nicht im Mittelpunkt. Es gibt keine konkreten Hinweise auf ein begleitendes Sportprogramm, lediglich den Tipp, sich zusätzlich zu bewegen. Als Sport wird vor allem Yoga, Tai Chi, Gehen und Schwimmen empfohlen, täglich eine Stunde. Wird es weniger, auch gut: Es gilt, besser etwas Bewegung als gar keine. Je nach Art der Kartoffeldiät werden meist leichte Ausdauersportarten wie Radfahren, Schwimmen, Joggen, Walking oder Gymnastikübungen empfohlen.
Kosten Brot ist ein preiswertes Grundnahrungsmitttel - und das gibt es in jeglichen Varianten oft bei der Brotdiät: Brötchen, Brot, Zwieback, Knäckebrot und Co. Der Brotdrunk kostet ca. 2 Euro pro 750 ml, das Buch zur Brotdiät gibt es hier ab 5 €. Fleisch und Fisch gibt es kaum - dafür jede Menge Reis. Das wird günstig, aber auch schnell langweilig und einseitig. Den Diätplan zur Reisdiät gibt es als Buch hier ab ca. 5 Euro. Kartoffel sind ein preisgünstiges Grundnahrungsmittel und machen diese Diät preiswert. Jedoch auf Kosten von wichtigen Nährstoffen die fehlen. Bücher mit Diätplänen zur Kartoffeldiät gibt es hier ab 10 Euro.

Auswärts

Essen

Brot findet man in jedem Restaurant und auch sonst bekommt man unterwegs immer irgendwie ein Sandwich. Vorsicht jedoch mit zu viel Käse, Salami oder Mayo: Diese Art Brotbelag hat viele Kalorien und macht, zu dick aufgetragen, dick. Brauner Reis und Quinoa für Woche eins: Einige Gerichte der Reisdiät lassen sich schwierig im Restaurant oder unterwegs umsetzen. Da kaum Salz erlaubt ist, wird man wohl eher komplett auf Selber kochen umsteigen müssen. Eher ungeeignet, denn täglich gibt es Kartoffeln, zusätzlich etwas fett- und salzfreies Gemüse. Nun kann man im Restaurant Pellkartoffeln oder eine Ofenkartoffel bestellen, aber um etwas mehr Auswahl zu haben, sollte man besser selber kochen.
Naschen Der Fokus liegt auf ballaststoffreicher Ernährung - Brot - mit hohem Sättigungsgrad. Süßes gibt es nur in geringen Mengen. In der strengen Phase 1 ist Süßes tabu, später in geringen Maßen erlaubt. Die Lebensmittelauswahl ist stark begrenzt und Süßigkeiten gehören wie Fett und Salz nicht in diesen Speiseplan.
Gewichts-verlust Pro Woche soll man mit der Brotdiät circa 1 Kilo an abnehmen können. Das ist ein gesundes Maß, denn man geht beim gesunden Abnehmen von max. 0,5 bis 1 Kilo pro Woche aus. In 4 Wochen sollen Frauen etwa 8 und Männer etwa 15 kg abnehmen. In Phase 1 wird man, aufgrund der geringen Kalorienaufnahme, schnell abnehmen. Am Anfang der Kartoffel-Diät kommt es durch eine geringe Kalorienaufnahme zum schnellen Abnehmen, jedoch leider vor allem in Form von Wasser und wertvolle Muskelmasse. Teilweise werden 2-3 kg Gewichtsverlust pro Woche versprochen.
Dauer Die Brot-Diät ist auf 4 Wochen ausgelegt, kann aber verlängert werden. Täglich ist man 1.200 (Frauen) bzw. 1.600 (Männer) Kalorien. Die Ernährung ist fettarm und kombiniert das Hauptlebensmittel Brot in vielen Varianten mit magerem Fisch, Fleich, Milchprodukten sowie Obst und Gemüse. Das Abnehmen erfolgt in 3 Phasen über 4 Wochen: 1. Einwöchige Entgiftung mit wenig Kalorien aus braunem Reis und Quinoa. Salz ist tabu, Obst gibt es an einem Tag, Gemüse an 6 Tagen, dazu Magermilch- oder Sojaprodukte. Phase 2 ist ähnlich, es darf aber etwas mehr Eiweiß sein. Phase 3 mit langsamer Erhöhung der Kalorienmenge (mehr Eiweiß und fetthaltige Produkte). Es gibt verschiedene Kartoffeldiäten: Diätplan ist auf 2 bis 4 Wochen ausgelegt. Wer unbedingt eine Kartoffeldiät machen will, der sollte einen moderaten Diätplan mit täglich mindestens ca. 1.200 kcal wählen, bei dem es neben den Kartoffeln auch mageres Eiweiß und gesunde, ungesättigte, pflanzliche Fette zu essen gibt.
Gesundheit Der deutsche Vorliebe zu Brot kommt die Brotdiät sicher entgegen. Wie alle Monodiäten ist sie als langfristige Diät jedoch nicht empfehlenswert, da es an Eiweißen und den sehr wichtigen, ungesättigten, pflanzlichen Fettsäuren mangeln kann. Trinken des Brotdrunks hat keinerlei Wirkung auf den Abnehmerfolg. Er untertsützt jedoch die Verdauung. Während der vierwöchigen Reisdiät kann ein Nährstoffmangel an Eiweißen, Vitaminen (u.a. Vitamin B), Mineralien und essentiellen Fetten auftreten. In der ersten Woche ist die Lebensmittelauswahl extrem eingeschränkt und die salz- und fettarme Zubereitung kann schnell langweilig werden. Abnehmen mit der Kartoffeldiät ist nicht als langfristige Diät geeignet, weil wichtige Eiweiße, Fette und Vitamine fehlen. Zudem kann es geschmacklich schnell eintönig werden. Der Gewichtsverlust bei der Kartoffeldiät beruht nicht auf der entwässernden Wirkung der Kartoffel, sondern auf der niedrigen Kalorienmenge.

Fazit Diätvergleich

Wie oben erwähnt, kann man allein mit der Beschränkung auf nur einzelne Lebensmittel, oder auf nur ein einziges Lebensmittel noch nicht gesund abnehmen. Zum einen ist der eintönige Geschmack nicht lange auszuhalten, zum anderen fehlt es dem Körper auf Dauer an wichtigen Nährstoffen.

Bei allen drei Diäten gibt es jede Menge Kohlenhydrate zu essen, dafür nur wenig Eiweiß und wenig Fett. Die Kohlenhydrate sollen dabei sättigen. Die Theorie, dass komplexe Kohlenhydrate in Kombination mit nur sehr wenig Eiweiß und Fett schlank machen, ist ernährungswissenschaftlich mittlerweile überholt.

In vielen Studien hat sich bestätigt, dass Eiweiß im Rahmen einer Diät wichtig für Sättigung und Muskelerhalt ist und essentielle Fette beim gesunden Abnehmen nicht fehlen dürfen. Wesentlich für den Gewichtsverlust bei einer Diät ist die tägliche Reduktion der täglichen Kalorienmenge: Weniger Kalorien essen, als der Körper benötigt.

Gute Nachrichten für alle, die sich nicht auf ein Lebensmittel beschränken wollen, sondern genussvoll und mit einer vielseitigen Auswahl an Gerichten abnehmen möchten. Statt vier Wochen hauptsächlich nur Reis, Kartoffeln oder Brot zu essen:

Bringt gesunde Abwechslung auf den Tisch und achtet darauf, dass ihr euch ausreichend bewegt und so esst, dass eure Kalorienbilanz negativ ist. So klappt es auch mit dem gesunden Abnehmen!

Noch keine Bewertungen
Kommentare (0)
Share/Save

Dein Name*:
E-Mail *:
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
* Dieses Feld wird benötigt.
Antwort:
Über Änderungen informieren.