Alternativen zu Almased


Almased ist im Prinzip nicht anderes als ein gewöhnliches Eiweißpräparat. Almased besteht aus drei Grundsubstanzen: Sojaextrakt, Milcheiweiß und Honig. Diese Kombination sorgt nach den Aussagen des Herstellers für eine hohe biologische Wertigkeit des Eiweißes.
Die biologische Wertigkeit von Eiweiß drückt aus, wie gut das aufgenommene Eiweiß durch den Organismus in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden kann. Zum Beispiel hat tierisches Eiweiß eine höhere Wertigkeit als pflanzliches Eiweiß. Die Struktur der Aminosäuren im tierischen Eiweiß ist dem Körpereiweiß des Menschen am ähnlichsten.

Eiweißpulver mit hochwertigem Eiweiß als Alternative zu Almased

Almased eignet sich gut für den Einsatz im Rahmen einer Diät. So ist besonders der Sättigungseffekt hervorzuheben, der durch eine hohe Eiweißzufuhr entstehen kann. Gerade bei Diäten ist es oft das Hungergefühl, das vielen Teilnehmern zu schaffen macht. Ein Eiweißdrink von Almased kann dieses dann schnell vertreiben, ohne den Ernährungsplan all zu sehr zu strapazieren.



Früher schworen besonders Sportler auf die markant schmeckenden Eiweißdrinks. Vor allem Kraftsportler erhofften sich ein stärkeres Muskelwachstum von den Eiweiß-Kuren. Längst haben auch Diät-Teilnehmer Eiweißpulver wie Almased für sich entdeckt. Auch wenn es hinsichtlich des Geschmackes unterschiedliche Meinungen gibt.

Aber auch da hat die Nahrungsindustrie Abhilfe geschaffen. Heutzutage gibt es Eiweißpulver in allen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen. Gerade letztere werden oft durch eine übermäßig hohen Zuckeranteil erzielt. Und dieser ist ja bekanntlich eher hinderlich beim abnehmen. In der Regel liefert eine ausgewogene und vollwertige Kost genügend Eiweiß.

Wer trotzdem eine höhere Eiweißzufuhr wünscht und Eiweißpulver wie Almased meiden möchte, kann auch natürliche Eiweißquellen heranziehen. Gute natürliche Eiweißlieferanten sind zum Beispiel Fisch, Putenfleisch oder Magerquark. Für eine Diät bieten sich pflanzliche Quellen eher an, da sie keine Fette und Purine enthalten. Was eher für tierisches Eiweiß spricht ist seine hohe biologische Wertigkeit.

Tierisches Eiweiß besteht aus einer Vielzahl von Aminosäuren, die dem Körpereiweiß des Menschen sehr ähnlich sind. Deshalb ist es unter Umständen sogar sinnvoll tierisches und pflanzliches Eiweiß zu kombinieren. Deshalb sind auch die täglich empfohlenen Eiweißmengen zu relativieren. Denn wichtiger als die Quantität ist die Qualität, die mit der biologischen Wertigkeit einhergeht. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt eine tägliche Eiweißzufuhr von 0,6 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht.

Das wären bei einem Erwachsenen mit einem Gewicht von 75 Kilogramm 45 Gramm Eiweiß am Tag. Diese Richtwerte sollte man auch einhalten. Denn bei einer zu hohen Eiweißzufuhr rebelliert unser Körper. Schwindel, Kopfschmerzen und Durchfall können die Folgen eines zu hohen Eiweißkonsums sein.


Deine Bewertung: Nichts Durchschnitt: 3.7 (6 Stimmen)
Kommentare (2)
Share/Save

Verfasst von
Lieselotte
am 18.04.2011
22:20 Uhr

Ich nehme zurzeit mit INA-FIT ab, bisher sind schon 12 kg runter. Klar ist es die fast halbe Menge des Essens, das man mit diesem System zu sich nimmt. Der Effekt aber ist ein ganz anderer. Mit den INA-Drops hält man den Glukose- und Blutzuckerspiegel an dem INA-Tag auf einem Niveau, versorgt den Körper mit Eiweiß und ausreichend Vitaminen. Es snd nicht die Drops mit denen man abnimmt, sondern das System. Man stellt übrigens auch seine Ernährung um, denn man isst weniger. Also ich bin über 50 und die Hosen schlabbern!!! Kein Mischen, kein Anrühren, keine Kalorienzählerei. Es funktioniert ganz einfach.

 oder 
Verfasst von
Andi
am 19.06.2011
01:26 Uhr
Hallo Liselotte, hört sich nicht schlecht an,gratuliere ! Aber wie ist es ,wenn DU wieder normal isst?? Gibt es dazu einen Umstellungsplan?
 oder 
Dein Name*:
E-Mail *:
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
* Dieses Feld wird benötigt.
Antwort:
Über Änderungen informieren.