abnehmen.net

Äpfel machen schlank

“One Apple a day keeps the doctor away”: Vor allem im getrockneten Zustand wirken sich Äpfel positiv auf die Blutfettwerte und damit auch auf Herz und Kreislauf auf. Und noch ein Nebeneffekt festgestellt. Durch den Verzehr der getrockneten Äpfel kann man abnehmen. 

Getrocknete Äpfel senken das schlechte LDL-Cholesterin und steigern das gute HDL-Cholesterin. Diese Erkenntnis geht aus einer US-amerikanischen Studie hervor, die mit Frauen nach den Wechseljahren durchgeführt wurde. Um 23 Prozent ist der Wert des LDL-Cholesterins gesunken, der des HDL-Cholesterins stieg um vier Prozent. Insgesamt nahmen 160 Frauen zwischen 45 und 65 Jahren an der Studie teil. Die Teilnehmerinnen wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Frauen der einen Gruppe bekamen ein Jahr lang getrocknete Äpfel als Ergänzung zur normalen Nahrung. Die Frauen der anderen Gruppe bekamen Trockenpflaumen.

Apfelstücke in der Küche

©iStock/lily_rochha

 

Blutwerte verbessert und Gewicht verloren

Nach drei, sechs und zwölf Monaten wurden die Blutwerte der Teilnehmerinnen untersucht. Bereits nach einen halben Jahr wurden Verbesserungen festgestellt. Neben den Blutwerten hatten die getrockneten Äpfel noch einen weiteren Vorteil. Die Frauen nahmen im durchschnittlich 1,5 Kilogramm ab und das, obwohl Äpfel einen hohen Fruchtzuckeranteil haben.

Dass man dennoch abnimmt kann am Pektin liegen, weil dies eine sättigende Wirkung hat.