abnehmen.net

AFA-Alge

Abnehmen mit Unterstützung von Pillen die AFA-Alge enthalten, ist besonders in den USA sehr beliebt. AFA-Algen sind getrocknete Wasserpflanzen, die auch als AKFA- oder Alpha-Alge in Form von Pulver oder blau-grünen Tabletten angeboten werden. Je nach Anbieter wird eine tägliche Einnahme von 2 bis 3 Tabletten empfohlen. Die Werbung verspricht wunderbare Wirkungen wie: mehr Energie, Schutz vor Erkrankungen wie Osteoporose, Krebs und Alzheimer sowie Linderung bei Allergien, Übergewicht, Hormonstörungen und Schwermetallbelastung.

Gesamtbewertung

star.png star.png star.png star.png star.png

Wirkung/schneller Erfolg

star.png star.png star.png star.png star.png

kein Hungergefühl

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach durchzuhalten

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach zu verstehen

star.png star.png star.png star.png star.png

wenig Einschränkungen

star.png star.png star.png star.png star.png

zum Auswärtsessen geeignet

star.png star.png star.png star.png star.png

gesundheitlich bedenklich

star.png star.png star.png star.png star.png

Inhalt des Diätprofils

  1. Wirkungsweise
  2. Expertenfazit

Wirkungsweise

AFA-Algen (Aphanizomenon-Flos-Aquae-Algen) sind Cyanobakterien die, ebenso wie Spirulina und Chlorella, im Süßwasser wachsen, wenig Jod enthalten und vor allem aus Eiweiß bestehen. Die getrocknete Alge besteht zu circa 70 % aus Eiweiß, zu circa 12-20 % aus Kohlenhydraten, zu circa 2-6 % aus Fett.

Der kleine Rest der übrig bleibt verteilt sich auf Mineralien, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe. Als Tagesration werden 1,5 Gramm AFA-Algen empfohlen, was die aufgenommene Nährstoffmenge gering erscheinen lässt.

AFA-Algen wachsen wild in Gebirgsseen. Viele hier erhältliche Präparate kommen aus dem amerikanischen Klamath See. Die AFA-Algen werden abgefischt, gewaschen, gefiltert und anschließend sprüh- oder gefriergetrocknet.

120 Tabletten gibt es für circa 25-40 Euro. Bei täglich drei empfohlenen Tabletten á 0,5 Gramm, ist mit 0,62-1,00 Euro pro Tag zu rechnen.

 

Expertenfazit

AFA-Algen Diät startenEs mag sein, dass einige bioaktive Stoffe in den AFA-Algen einen positiven Einfluss auf das Immunsystem haben. Unabhängige, nicht von den Herstellern finanzierte, wissenschaftliche Studien stehen aber noch aus.

Einige Stämme der Cyanobakterien produzieren außerdem giftige Microcystine, die zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Apathie und bei hoher Aufnahme zu Nerven- und Leberschäden führen können. Das brachte AFA-Algen in Verruf, da sie potenziell giftig sein können. Seriöse Hersteller lassen die ihre Algenstämme jedoch regelmäßig untersuchen. Kinder sollten dennoch keine AFA-Algen essen, da sie besonders empfindlich auf das Gift reagieren.

Welcher Wirkstoff, bei den geringen Dosierungen von 1,5 Gramm pro Tag, überhaupt eine Wirkung auf die Reduktion von Übergewicht haben soll, bleibt schleierhaft. Die Wirkungen der enthaltenen bioaktiven Wirkstoffe auf das Immunsystem können mit einer gesunden ausgewogenen Mischkost, mit bunt gemischten Obst- und Gemüsesorten, ebenso erzielt werden. Das Geld für die teuren AFA-Algen-Tabletten sollte man lieber sparen und in gesunde Lebensmittel aus biologischem Anbau investieren.

Proactol