abnehmen.net

Algen

Algen sollen entgiften, schlank und gesund machen. Wunderpflanze aus dem Meer oder leere Versprechen? Ein klares Artenschema für die Alge gibt es nicht. Abnehmen mit Algen soll in Form von Kapseln, Tabletten, Bädern, Salben und den puren Algen möglich sein. Vom Hersteller wird häufig die entgiftende und entschlackende Wirkung der Algen hervorgehoben.

Gesamtbewertung

star.png star.png star.png star.png star.png

Wirkung/schneller Erfolg

star.png star.png star.png star.png star.png

kein Hungergefühl

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach durchzuhalten

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach zu verstehen

star.png star.png star.png star.png star.png

wenig Einschränkungen

star.png star.png star.png star.png star.png

zum Auswärtsessen geeignet

star.png star.png star.png star.png star.png

gesundheitlich bedenklich

star.png star.png star.png star.png star.png

Inhalt des Diätprofils

  1. Wirkungsweise
  2. Expertenfazit

Wirkungsweise

Man bezeichnet drei Typen von Lebewesen als Algen:

  • Makroalge: die bekannteste Algenart. Wasserpflanzen, die am oder über dem Meeresboden wachsen.
  • Viele ein- und mehrzellige Lebewesen: sie kommen im Wasser, in der Luft und auf der Erde vor. Viele davon werden ebenfalls als Algen bezeichnet. Zum Beispiel sind sie Bestandteil des Planktons, winzig klein und für das menschliche Auge kaum sichtbar.
  • Blaualge: sie ist weder Pflanze noch Alge. Sie ist ein Bakterium, das als Alge bezeichnet wird. Zu dieser Algenart gehört auch die AFA-Alge (Aphanizomenon-Flos-Aquae-Alge). Die Blaualge gewinnt ihre Energie wie Pflanzen aus der Photosynthese. Blaualgen kennt man aus kleinen, stillen Tümpeln oder dem heimischen Aquarium.

Makroalgen werden besonders in der japanischen Küche als Gemüse in Suppen (zum Beispiel Miso-Suppe), Pfannengerichten, als Salate und für Sushi eingesetzt. Algen sind pur, wie beispielsweise in japanischen Gerichten am gesündesten. Sie haben einen sehr hohen Jodgehalt, was sie gerade für jodarme Gebiete wie Deutschland interessant macht. Algen sind zudem reich an vielen weiteren Mineralstoffen und Spurenelementen

Die am Markt aktuell am häufigsten vertretenen Algen-Präparate sind
AFA-Algen, Alginate, Jodhaltige Nahrungsergänzungsmittel und Spirulina.

Algen sind ebenfalls wichtiger Bestandteil der Molekularküche.

Expertenfazit

Algen Diät startenAlgen, als Gemüse eignen sich besonders die Meeresalgen, sind gesund. Sie enthalten Jod, Kalzium und bestehen zu 30% aus hochwertigem Eiweiß.

Algen sollten, trotz ihres hohen Mineralstoffgehalts und der gesunden Inhaltsstoffe, nicht übermäßig gegessen werden. Einige Algen-Stämme (z. B. der AFA-Alge) können Gifte bilden.

Der sehr hohe Jodgehalt (z. B. von der Braunalgen-Art Kombucha) kann zu einer chronischen Schilddrüsenüberfunktion führen.

Die Integration von Algen als Gemüse in Rahmen einer ausgewogenen, kalorienreduzierten Mischkostdiät ist empfehlenswert. Das Essen von Algen allein, egal ob pur oder als Tablette, verursacht jedoch noch keinen Gewichtsverlust.

Proactol

Die neuesten Bewertungen von euch

War nicht gut!

Gesamtbewertung

star.png star.png star.png star.png star.png

Wirkung/schneller Erfolg

star.png star.png star.png star.png star.png

kein Hungergefühl

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach durchzuhalten

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach zu verstehen

star.png star.png star.png star.png star.png

wenig Einschränkungen

star.png star.png star.png star.png star.png

zum Auswärtsessen geeignet

star.png star.png star.png star.png star.png

gesundheitlich bedenklich

star.png star.png star.png star.png star.png