abnehmen.net

Ballaststoffreiche Kaffeepause

Ballaststoffe sind gut für den menschlichen Körper. Sie machen satt und haben dabei keine Kalorien. Es sind unverdauliche Kohlenhydrate, zum Beispiel Pflanzenfasern oder Zellstoffe die von unserem Darm nicht verdaut werden können und ihn somit „belasten“.

Positiv dabei ist, dass dadurch die Verdauung intensiver arbeiten muss und auch verdauliche Nährstoffe besser verwertet.

Ballaststoffe helfen der Verdauung

Ballaststoffe liefern uns alle Gemüse- und Obstsorten und Getreideprodukte wie Vollkornbrot. Auch die Kaffeebohne besteht fast ausschließlich aus unverdaulichen Ballaststoffen. Geröstet, gemahlen und durch ein Sieb aufgebrüht, ist sie uns vorwiegend in flüssiger Form bekannt.

Ein Kaffee belebt und steigert die Leistungsfähigkeit und Konzentration. Mittlerweile ist auch sicher, dass Kaffee nicht zu einem Flüssigkeitsverlust führt, sondern wie jedes andere, kalorienfreie Getränk vom Körper verwertet wird.

Verschiedene sorten von Kaffee

©iStock/merc67

 

Kaffeebohnen sind ballaststoffreich

Zurück zu den Ballaststoffen: Pure oder auch geröstete Kaffeebohnen haben einen hohen Ballaststoffanteil, weil sie zu einem Großteil aus Zellulose bestehen. Spanische Forscher stellten fest, dass sogar der fertige Kaffee noch einen sehr hohen Ballaststoffanteil aufweist.

Die Ballaststoffe sind dabei im Wasser gelöst, gehen also durchs mahlen und aufbrühen nicht vollständig verloren. Man fand das mit einem künstlichen Darm heraus. Dem wurden Enzyme beigesetzt, die auch der menschliche Körper zur Verdauung produziert. Dann wurden verschieden Sorten Kaffee „hinzubegeben“. Ergebnis:

  • Instant -Kaffee hat pro 100 Milliliter ganze 0,75 g unverdauliche Stoffe
  • Espresso hat pro 100 ml 0,65 g unverdauliche Stoffe
  • Der normale Filterkaffee bringt es bei 100 ml auf 0,47 g unverdauliche Stoffe

Empfohlene Ballaststoffmenge

Mit einer großen Tasse Kaffee am Morgen (200 ml) können also schon 1,5 Gramm Ballaststoffe aufgenommen werden. Es werden 25 Gramm Ballaststoffe am Tag für einen Erwachsenen empfohlen.

Wer also täglich seine 3 Tassen (Instant-) Kaffee trinkt, hat immerhin schon 4,5 g Ballaststoffe zu sich genommen. Das entspricht etwa 18% der empfohlenen Tagesdosis. Kaffee enthält also mehr Ballaststoffe als Orangensaft (ohne Fruchtfleisch) und ist damit nicht nur Wachmacher fürs Gemüt sondern auch für unsere Verdauung.