abnehmen.net

Bunte Pflaster gegen Verletzungen

Egal ob Fußballspieler oder Leichtathleten – immer mehr Sportler sind mit bunten Klebestreifen geschmückt. Aber auch an Otto-Normalbürger kann man sie immer häufiger beobachten. Was hat es mit den bunten Tapes auf sich?


Bei den bunten Klebestreifen – in blau, pink, beige oder anderen Farben – handelt es sich nicht um dekorative Pflaster, sondern um ein innovatives, physiotherapeutisches Verfahren. Die so genannten Kinesiotapes oder K-Tapes. Abgleitet vom griechischen Wort „kinesis“, was Bewegung bedeutet.

Die Pflastertechnik wurde bereits vor circa 30 Jahren von dem japanischen Chiropraktiker Kenzo Kase entwickelt. Sehr elastische und atmungsaktive Klebebänder, die sich dehnen und wieder zusammen ziehen können, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken.

Die dehnbaren, selbstfixierenden Bänder wurden entwickelt, um die Muskulatur zu stimulieren. Sie verbessern die Muskelfunktion und können Schmerzen und Verkrampfungen lindern oder verhindern. Auch nach Operationen oder Unfällen unterstützen die Tapes die Heilung unter anderem dadurch, dass sie Lymphflüssigkeiten besser abtransportieren und die Blutzirkulation anregen.

Der große Vorteil der Tapes ist, dass die eingenommene Schonhaltung, aufgrund von Schmerzen bei einer Zerrung oder einem ausgerenkten Wirbel,  vermieden wird. Damit treten auch Folgeprobleme der Schonhaltung, wie Verspannungen, gar nicht erst auf.

Prima, dann bestell ich mir doch ein paar elastische Klebestreifen und klebe die selber drauf?

Ganz so einfach ist es nicht. Die Tapes sollten für die richtige Wirkweise von speziell ausgebildeten Therapeuten oder Ärzten aufgebracht werden, denn Kenntnisse der Anatomie und der funktionellen Zusammenhänge des Körpers sind Vorraussetzung für eine wirkungsvolle Behandlung.

Wir sprachen mit Ingo Kumbrink, Geschäftsführer des deutschen Herstellers K-Tape über die Einsatzmöglichkeiten der K-Tapes.

abnehmen.net: Bei welchen Verletzungen bietet sich der Einsatz der K-Tapes an?

K-Taping kann bei fast allen Verletzungen und nach Operationen eingesetzt werden, die eine physiotherapeutische Therapie bzw. Rehabilitation erfordern. Aber auch allgemein bei Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Bandscheibenproblematiken, Gelenkinstabilitäten aber auch Arthrose bis hin zu Regelschmerz und Blasenschwäche.

abnehmen.net: Die Tapes sollen die Wundheilung unterstützen und die Narbenbildung reduzieren. Wie lang dauert die Behandlung bis eine sichtbare Besserung von Narben erzielt ist?

Erste K-Tape Anlagen sollten nach dem Abheilen der Wunde und gezogenen Fäden angelegt werden. Postoperativ angewendet, kann K-Taping das Ausbilden von Narben verhindern, das Narbengewebe wird mobilisiert und die Blutzirkulation verbessert.

Dies führt zu einer verbesserten Abheilung. Bei älteren Narben kann je nach Schwere der Narbe schon nach wenigen Tagen eine sichtbare und für den Patienten fühlbare Verbesserung erfolgen.

Bei ausgeprägten Narben kann dies 2 Wochen bis mehrere Monate dauern. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Narben unwiderrufliche Störungen des Gewebes sind und kontinuierlich behandelt und gepflegt werden sollten.

abnehmen.net: Mit den K-Tapes soll auch Migräne-Patienten geholfen werden. „Pflaster auf die Stirn“ – oder wie kann man sich das vorstellen?

Die Ursachen für Migräne sind sehr vielfältig. In fast allen Fällen ist eine Verspannung der Schulter-Nackenmuskulatur vorzufinden, die mit K-Taping Anlagen behandelt werden kann. Detonisierende Muskelanlagen können einen großen Teil der Verspannungsschmerzen senken, damit auch die Blutzirkulation zum Kopf hin – die durch die angespannten Muskeln eingeschränkt wird – verbessern. In der Summe der Wirkweisen erfolg in den meisten Fällen ein deutlicher Schmerzrückgang.

abnehmen.net: Besonders Frauen leiden häufig unter Cellulites. Können die Tapes auch hier zur Verbesserung der Hautstruktur eingesetzt werden?

Zu behaupten, K-Taping hilft bei Cellulites wäre sicherlich weit vorgegriffen. Wir haben in einzelnen Fällen die Erfahrung gemacht, dass nach Lymphanlagen eine Verbesserung der lokalen Situation eingetreten ist.

Eine Verbesserung des Lymphflusses und der Blutzirkulation wird allgemein zur Behandlung von Cellulites empfohlen und so ist die Hoffnung nahe, dass wir in der Zukunft konkretere Anlagetechniken anbieten können.

Vor einigen Jahren hätte man auch nicht vermutet, dass K-Taping bei Regelschmerz hilft, nach einigen Jahren unserer Forschung können wir heute eine wirksame K-Taping Anlage zeigen.

abnehmen.net: Kann ein falsch gesetztes Tape gesundheitliche Folgen haben? Wenn ja, welche?

Falsch angewendete Tapes haben in den meisten Fällen keine Wirkung, der Patient verliert aber das Vertrauen in die Möglichkeiten des K-Tapings. Allerdings können Beschwerden auch verschlechtert werden, wenn ein Muskeltonus statt gesenkt, angehoben wird, was durch die verschiedenen Techniken möglich ist. So können Schmerzen und Verspannungen stärker werden.

Falsch angewendete Lymphanlagen können Ödeme verschlechtern, wenn in die falsche Richtung drainiert wird. Wenn Anlagen mit zuviel Spannung und gegen die Bewegungsrichtung des Gewebes angelegt werden, kann es auch zu Mikrorissen in den oberen Hautschichten kommen, die zu Hautrötungen und Blasenbildung führen.

Es gibt einige wenige Anlagen, die ein Laie unter Anleitung aufkleben kann und damit auch Erfolg hat. Die speziellen „K-Tape for me“ für Regelschmerz, Miktionsprobleme und für Rückenschmerzen, werden immer mit der gleichen Technik angelegt und sind einfach anzuwenden. Alle anderen Anlagetechniken gehören in die Hände speziell ausgebildeter K-Taping Therapeuten.

abnehmen.net: Was kosten Behandlungen mit den K-Tapes und übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Bis auf wenige private Krankenkassen, die die Wirksamkeit des K-Tapings erkannt haben und im Einzelfall die Behandlung bereits übernehmen, ist die K-Taping Therapie eine Privatleistung des Patienten. Je nachdem, ob sich ein Patient bereits in der Behandlung befindet und somit bereits befundet wurde, oder ob ein Patient ausschließlich zum K-Taping einen Therapeuten aufsucht, variieren die Gebühren. Abhängig ist der Preis natürlich auch von der Komplexität der Anlage. Grob kann man sagen, dass die Kosten zwischen 10 und 40 Euro in Einzelfällen auch bis 50 Euro liegen können.

abnehmen.net: Wie finde ich einen geeigneten Therapeuten der sich mit den K-Tapes auskennt?

Zertifizierte K-TapingTherapeuten findet man auf den Seiten der Academy unter www.k-taping.de. Die Therapeutenliste zeigt national und international den nächsten K-Taping Therapeuten mit Angabe der Entfernung zur eingegebenen Postleitzahl.

Sollten interessierte Besucher keinen Therapeuten in ihrer Nähe online gefunden haben, können unsere Mitarbeiter telefonisch unter 0231 9767300 weiterhelfen, da sich nicht jeder Absolvent online einträgt und wir eine Vielzahl weiterer Adressen bereithalten.