abnehmen.net

Chinesische Heilkräuter

Warum sind Chinesische Heilkräuter so wirksam? Ein Grund ist sicherlich ihre Artenvielfalt. Chinesische Heilkräuter finden in China geradezu paradiesische Bedingungen vor. Verschiedene Klima- und Vegetationszonen lassen Heilkräuter in unterschiedlichsten Farben und Formen gedeihen. Allein in China wachsen über 600 verschiedene Arten, die in mehr als 80 Länder exportiert werden.

Genauso vielfältig wie die Heilkräuter selber, sind die Anwendungsgebiete Chinesischer Heilkräuter. Ob als Arzneimittel oder als Kosmetikartikel, Chinesische Heilkräuter sollen sogar das Abnehmen erleichtern. Die Heilkräuter aus China sind integraler Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die Traditionelle Chinesische Medizin ist eine chinesische Heilkunde, die über 2000 Jahre alt ist und seitdem immer weiter entwickelt wurde. Die Traditionelle Chinesische Medizin besteht aus verschiedenen Behandlungsmethoden. Neben der Akupunktur, der Behandlung chinesischer Kräuter gehören auch diverse Massagetechniken und Bewegungstherapien zum ganzheitlichen Konzept der TCM.

Laut der TCM ist unserer menschlicher Körper darauf bedacht, ein Gleichgewicht herzustellen. Trotz seiner Veränderungen und Dynamik strebt er immer nach einem inneren Gleichgewicht. In der traditionellen Chinesischen Medizin wird das Gleichgewicht als Qi bezeichnet. Wird dieses Gleichgewicht durch äußere Einflüsse gestört, besteht die Gefahr, dass der Mensch krank wird. Das so genannte Qi (Gleichgewicht) wird von zwei Polen umgeben, die als Yin und Yang bekannt sind. Beide Zustände spiegeln die Gegensätze des Lebens wieder, die sich in allen Bereichen der Natur wiederfinden.

Traditionelle Chinesische Medizin setzt auf Gleichgewicht im Körper

Eine weitere Bezeichnung, die direkt mit der Traditionellen Chinesischen Medizin einhergeht, ist die der Meridiane. Meridiane sind laut der Theorie Energiebahnen, die sich quer durch den menschlichen Körper ziehen und einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit ausüben. So sind die Meridiane besonders für die chinesische Akupunktur von Bedeutung. Auf den verschiedene Energiebahnen des Körpers gibt es besondere Knotenpunkte, in denen sich Energie in besonderer Form konzentriert. Die Stimulation dieser Akupunkturpunkte kann Krankheiten heilen. Die westliche Medizin konnte bisher keinen wissenschaftlichen Nachweis von der Existenz der Meridiane erbringen. Trotzdem sprechen die Erfolge und Erfahrungen der TCM für sich.

Viele Patienten, die von der westlichen Medizin bereits aufgegeben wurden, konnten durch die Behandlungsmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin gerettet werden – nur Zufall? So gehen zum Beispiel deutsche Wissenschaftler davon aus, dass es bestimmte chinesische Heilkräuter gibt, die sogar gegen Krebs helfen können. Chinesische Kräuter beherbergen offensichtlich Substanzen, die eine Antitumor-Wirkung erzeugen können.