abnehmen.net

Cooles Gemüse für gesunde Kinder

Gemüse ist out, die Kinder mögen lieber Spaghetti mit roter Sauce und Käse? Dabei benötigen besonders sie in ihrer Entwicklungs- und Wachstumsphase wertvolle Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe.

Und für eine gute Mischung dieser Vitalstoffe, sollte das Gemüse auf dem Teller der Kinder abwechslungsreich sein. Nur wie bekommt man den Nachwuchs dazu, Grünzeug zu essen?  Ganz einfach, sagen die Wissenschaftler: Man muss dem Gemüse nur coole Namen geben!

Eine neue Studie der amerikanischen Robert Wood Johnson Foundation hat das an 186 vierjährigen Kindern getestet: Die Kleinen bekamen an einigen Tagen ganz normale Karotten. An anderen Tagen bekamen sie zum Mittag dasselbe Gemüse, aber unter dem Namen Röntgenblick Karotten. An den nachfolgenden Tagen verputzten die Vierjährigen fast doppelt so viele Karotten!

Ein interessantes Ergebnis: der Effekt den die Röntgenblick Karotten erzielten, hielt auch dann noch an, als diese nicht mehr speziell als Röntgenblick Karotten bezeichnet wurden.

Der Studien-Leiter Brian Wansink von der amerikanischen Cornell University, Autor des großartigen Buches Mindless Eating, dazu:

„Coole Namen vermitteln den Kindern, dass die Lebensmittel cool sind. … Kinder denken, dass es mehr Spaß macht sie zu essen. Und das scheint zu funktionieren, sogar an den darauf folgenden Tagen.“

Aber auch Erwachsene fallen auf den Trick rein. Bei einer Beobachtungsstudie in einem Fischrestaurant erhöhten sich die Bestellungen eines Gerichts um 28 Prozent, nachdem es von Fischfilet in Saftiges Fischfilet italienische Art umbenannt wurde.

Und: das empfundene Geschmackserlebnis steigerte sich um 12 Prozent, obwohl es sich um das gleiche Gericht handelte.

Der Name eines Gerichts oder Lebensmittel beflügelt offensichtlich unsere Fantasie und erhöht das Esserlebnis. Und das sowohl bei den Kleinen, als auch bei den Großen.

Und hier noch einige Ideen, wie Ihr bei Euren Kindern Gemüse-Fantasien auslösen könnt:

  • Grüne Erbsen = Power-Kugeln
  • Brokkoli = Dinosaurier Bäume
  • Grüne Bohnen = Prinzessinnen Bohnen
  • Spinat = Supermann Grün
  • Tomaten = Rote Turbo-Bälle
  • Blumenkohl = Gewinner Wolken
  • Karotten = Bugs Bunny Schwerter

Wer seinen Kindern gern Geschichten erzählt, kann ihnen Gemüse zusätzlich nahe bringen, indem Ihr den Charakteren der Geschichte Gemüsenamen gebt: Karl Kartoffel, Peter Petersilie, Mango Maja.
Lasst Eurer Fantasie freien Lauf!

Wenn Ihr weitere Ideen habt, einfach her damit und einen Kommentar zum Artikel schreiben. Und wer wissen möchte, wie man noch mehr Gemüse essen kann, der liest das bei
13 Tricks für mehr Gemüse nach.