abnehmen.net

Depressionen durch Übergewicht

Man mag es kaum glauben, aber jährlich leiden fast 6 Millionen Menschen unter einer Depression. Depressionen stehen auf der Liste der Volkskrankheiten ganz oben – nur niemand weiß das. Der Grund ist die gesellschaftliche Akzeptanz. Auch Übergewicht kann Depressionen verursachen.


Eine Depression wird von den meisten Menschen nicht als Krankheit akzeptiert, sondern als vorübergehendes „Spinnen“ abgetan. Dabei hat die Wissenschaft längst die Beweise erbracht. In den meisten Fällen sind bei einer Depression sogar physiologische Veränderungen nachzuweisen.

Auch im Sport wird diese psychische Störung häufig tot geschwiegen. Leistungssportler mit Depressionen gelten als schwach und weich. In den letzten Jahren ist die Anzahl an Depressionen im Profisport rasant angestiegen – leider liegen die meisten Fälle noch im Dunkeln. Denn oft bedeutet ein öffentliches Bekenntnis das Ende der sportlichen Karriere.

Übergewicht als Auslöser für Depressionen

Meist geht einer Depression ein bestimmter Auslöser voraus. In der Wissenschaft spricht man von Veranlagung – der eine hat sie, der andere nicht. Oft kommt es dann unter gewissen Umständen zu einem negativen Schlüsselerlebnis. Auch Übergewicht kann zu einer Depression führen.

Genauso wie eine Depression, wird Übergewicht in vielen Köpfen als Schwäche und mangelnde Selbstdisziplin eingestuft. Dabei kann Übergewicht auch ein Folge von Krankheiten sein. Den öffentlichen Betrachtern scheint das egal zu sein. Sie schieben die betroffene Person in ihre vorgefertigte Schublade – nicht selten werden übergewichtige Menschen auch diskriminiert.

Ob es nun auf Arbeit, im Bus oder im Eckcafe ist – schon Blicke allein können ausreichen, um eine Depression zu nähren. Soweit sollte man es nicht kommen lassen. Natürlich gibt es Übergewicht, dem auch durch eine kontrollierte Ernährung nicht beizukommen ist.

Alle anderen sollten in sich hinein hören. Bin ich mit mir selber zufrieden? Und wenn ja, kann ich mit Spott und Häme im Notfall umgehen? Erst wenn man die Fragen für sich geklärt hat, sollte man auch etwas dagegen tun. Für eine Person mit einem Übergewicht, das ernährungsbedingt ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine Gewichtsreduzierung zu bewirken.

In der Regel kann ein gemäßigtes Sportprogramm und eine ausgewogene Ernährung schon wahre Wunder wirken. Gerade auf Radikal-Diäten und diverse Präparate sollte dabei verzichtet werden. Nur ein „natürliches“ Abnehmen kann auf Dauer erfolgreich sein.

So hat der ungeliebte JoJo-Effekt keine Chance und unser angestaubtes Übergewicht kann dann endgültig in die Rubrik Archiv eingeordnet werden.