abnehmen.net

Diät Rezept Lachs Burger

Es muss ja nicht immer Schweinehack oder Rinderhack sein, was den Hamburger füllt. Wir wäre es zur Abwechslung mit einem gegrillten würzigem Lachs Burger?

Der schmeckt auch denen, die keine fanatischen Fischliebhaber sind. Lachs liefert eurem Körper zudem wertvolle Omega-3-Fettsäuren und mageres Eiweiß für optimale Sättigung.

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 Gramm Lachsfilet ohne Haut
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL klein geschälter, geschnittener frischer Ingwer
  • 1 TL Sojasauce
  • 2 TL klein gehackter frischer Koriander oder Petersilie
  • Salz und frischer schwarzer Pfeffer
  • Kochspray oder Olivenöl

Zubereitung
Das Lachsfilet in circa zwei Zentimeter große Würfel schneiden.

In einem Mixer oder mit einem Pürierstab die Lachs-Stücken grob zerkleinern, nicht bis sie püriert sind, sondern sie eine Hackfleischartige Konsistenz haben.

Lachs-Hack in eine Schüssel geben und mit Senf, Zitronensaft, Ingwer, Koriander beziehungsweise Petersilie und Sojasoße vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Elektrogrill auf Mittlere Hitze anheizen und den Grillrost mit etwas Kochspray einsprühen oder mit Olivenöl dünn einreiben (damit das Lachsfilet nicht kleben bleibt). Ihr könnt die Lachs-Burger natürlich alternativ auch in der Pfanne oder auf einem Kohlegrill braten beziehungsweise grillen.

Vier Hamburger-Bouletten daraus formen und die Lachsburger dann pro Seite circa vier Minuten grillen, je nachdem wie durch beziehungsweise roh ihr den Lachs am liebsten mögt. Dann ab damit ins Hamburger Brötchen oder, und das wäre die bessere Wahl,  zwischen zwei Vollkornbrot-Scheiben. Garniert mit Salatblatt und roten Gemüsezwiebeln servieren.

Für die Low-Carb Fans unter euch: Schmeckt natürlich auch lecker pur ohne Brot, einfach zu einem grünen Sommersalat.

Pro Portion Lachsburger (ohne Brot oder Salat): circa 170 kcal