Fit wie George Clooney


George Clooney ist der Inbegriff eines Mannes – warum? Ganz einfach, Frauen schmelzen in seiner Gegenwart dahin und Männer schauen zu ihm herauf. Was aber ist es, was George Clooney so anziehend macht? Ist es sein hinreißendes Lächeln, sind es seine braunen Augen oder ist es seine sportliche Figur?

Wahrscheinlich ist es ein Mischung aus mehreren Komponenten, die dazu führen, dass George Clooney von den meisten als sehr attraktiv eingestuft wird. Er steht für einen Mann, der vor allem die Attribute Erfahrung, Reife und Erfolg verkörpert. Übrigens: George Clooney scheint ein echter Fahrrad-Fan zu sein. Er wurde schon oft bei Fahrradausflügen von diversen Journalisten ins enge Blitzlichtgewitter genommen.

Den Fotos in der Boulevardpresse nach zu urteilen, scheint George Clooney den Sport Radfahren auch mit der nötigen Motivation anzugehen – sein professionelles Outfit spricht Bände. Bei einem Festival wurde George Clooney gefragt, was das Geheimnis seines schlanken Körpers sei. Er erwiderte darauf: Sport, Sport und nochmals Sport – wir wollen es ihm glauben. Der Vorteil an Sport ist, er macht nicht nur fit, sondern verbrennt auch ganz ordentlich Kalorien.


George Clooney treibt viel Sport


Wer primär eine Gewichtsreduktion und damit die Fettverbrennung im Auge hat, sollte allerdings zwischen den einzelnen Sportarten unterscheiden – denn nicht jeder Sport eignet sich gleichermaßen. So ist besonders der Sport im Hinblick auf die Fettverbrennung effektiv, der Ausdauertraining zum Gegenstand hat. Radfahren, Laufen oder Schwimmen sind die Königsdisziplinen, wenn es darum geht, sein Gewicht in die gewünschten Regionen zu manövrieren. Voraussetzung ist, dass der Sport regelmäßig und im gemäßigten Tempo ausgeübt wird.

Auch die „Mindestdauer“ des einzelnen Trainings scheint eine wichtige Rolle zu spielen. So gibt es Untersuchungen, die zeigen, dass die Fettverbrennung des Körpers erst ab einer bestimmten Zeit einsetzt. Als Durchschnittswert werden zwanzig Minuten angegeben. Der genaue Zeitpunkt ist aber von Person zu Person sehr unterschiedlich. Auch die Wissenschaft ist sich in diesem Punkt nicht einig – es gibt sogar Experten, die davon ausgehen, dass der Fettstoffwechsel mit der ersten Bewegung beginnt. Dass es ihn gibt und dass bestimmte Sportarten ihn begünstigen, steht allerdings außer Frage. Um auf George Clooney zurück zu kommen, auch er ist ein normaler Mensch aus Fleisch und Blut, der seinen Körper entsprechend trainieren muss, um seinen Körper in Form zu halten. 


Noch keine Bewertungen
Kommentare (0)
Share/Save

Dein Name*:
E-Mail *:
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
* Dieses Feld wird benötigt.
Antwort:
Über Änderungen informieren.