abnehmen.net

Diätfehler trotz viel Sport

Eigentlich bist Du ein aktiver Mensch, bewegst Dich viel und liegst fast nie auf der faulen Haut aber dennoch klappt es mit dem Abnehmen oder Gewicht halten nicht so wie gewünscht? Sport allein macht noch nicht schlank, auch die Ernährung muss stimmen.


Auch sportliche Menschen machen Fehler bei der Ernährung. Trotz regelmäßigem Ausdauertraining und Fitnessübungen kann ein ungesundes Essverhalten dem Ziel einer schlanken Figur schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Beobachtet euch selbst – macht ihr einen dieser Fehler während eurer Diät?

Frühstück auslassen
Es muss ja nicht viel sein, aber zumindest eine kleine Mahlzeit solltet ihr morgens zu euch nehmen. Das Frühstück stellt wichtige Energie für einen leistungsfähigen Tag bereit. Dies gilt besonders für alle, die morgens gern Sport machen. Wer morgens gar nichts isst, isst meist im Laufe des Tages mehr. Also: Wenigstens morgens etwas Obst mit Joghurt essen oder einen Eiweiß Shake trinken.

Abnehmen-Sport|istockphoto.com/sdominick|www.istockphoto.com/file_closeup.php?id=216942Mit dem richtigen Essen vor dem Training – egal ob Fitness oder Ausdauer –trainiert ihr wesentlich effektiver. Eine ideale Fitness Ernährung sind komplexe Kohlenhydrate, Eiweiß mit wenig Fett.

Nichts deftiges was schwer im Magen liegt, aber beispielsweise eine Banane mit Joghurt. Aus dieser Ernährung gewinnt der Körper die Energie für den Muskelaufbau. Am besten esst ihr 1-2 Stunden vor dem Sport, bei Sportarten wie Yoga maximal 2 Stunden vor der Sportstunde, die letzte Mahlzeit.

Nach dem Training zu lang nichts essen
Genauso wie man vor dem Training essen sollte, sollte man es danach tun. Dies hilft der Regeneration und füllt die leeren Energiereserven wieder auf. Auch hier reicht oft eine kleine Mahlzeit mit magerem Eiweiß und komplexen Kohlenhydraten, möglichst innerhalb von 2 Stunden nach dem Sport. Beispielsweise einen Salat oder eine Gemüsepfanne mit Putenbrust.

Energy Riegel und Eiweiß Shakes statt richtig Essen
Ab und an mag das eine Option sein, aber ihr solltet euch nicht immer von Energy Riegel und Eiweiß Shakes vor oder nach dem Sport ernähren. Spezielle Fitness Ernährung oder Diät Shakes können natürliche gesunde Lebensmittel mit ihrer komplexen Zusammensetzung von Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen nicht ersetzen. Macht euch Shakes oder Müsliriegel lieber selber – aus frischem oder getrockneten Früchten und mageren Milchprodukten sowie Vollkorngetreide wie Haferflocken.

Zu viel Eiweiß, zu wenig Kohlenhydrate
Eiweiß ist gut für Sättigung, die Muskeln und die Fettverbrennung. Aber wer nur noch auf Eiweiß setzt und die Kohlenhydrate zu stark einschränkt, der macht es auch nicht richtig. Gerade nach einem intensiven Ausdauertraining braucht der Körper Kohlenhydrate. Gebt sie ihm: Ein paar vor dem Training und bei langen Einheiten wie einer Ski-Tour oder einem Langstreckenlauf auch gern einen Snack zwischendurch.

Seinen Kalorienbedarf nicht kennen
Wie viel Kalorien benötigt Dein Körper pro Tag? Wie viele Kalorien verbrennst Du beim Sport? Es hilft, wenn man seinen Kalorienbedarf ausrechnet und so ein Gefühl für Kalorienmengen bekommt. Dabei helfen der Kalorienrechner und der Fitnessrechner.

Essen was man will, weil man ja Sport macht
Sehr viele machen Sport um abzunehmen oder schlank zu bleiben. Häufig wird als „Belohnung“ für den Sport mehr gegessen oder zu Leckereien gegriffen. Kein Wunder, wenn man dann nicht abnimmt. Auch wer Sport treibt, muss auf seine Kalorienbilanz achten. Die in 30 Minuten abtrainierten circa 250 bis 350 Kalorien sind schnell mit einem Café Latte wieder drauf.

Nicht genug trinken
Davor, dabei und danach sollte beim Sport getrunken werden. Auch wer keinen Durst spürt: Habt immer eine Wasserflasche dabei und nehmt öfter mal einen Schluck. Zwei Liter pro Tag dürfen es gern sein, beim Sport auch mehr. Wer genügend Wasser trinkt, kann auch leichter abnehmen.