abnehmen.net

Diätplan: Mehr als Ernährungsplan

Ein Diätplan dient in erster Linie der Zielperson dazu, im Rahmen seiner Diät eine Orientierungshilfe beziehungsweise einen Leitfaden zu haben. Ohne gut durchdachten und auf die Person abgestimmten Diätplan muss die Diät früher oder später scheitern. 
Gerade in dem gefühlsmäßigen Weglassen von Mahlzeiten liegt eine besondere Gefahr: Wichtige Nahrungsbestandteile werden dem Körper nicht zugeführt – somit ist eine ausgewogene Ernährung nicht mehr gegeben. Eine zweite Gefahr besteht in der Anwendung eines standardisierten Diätplans.

Sicherlich gibt es Menschen, die mit Diäten aus dem Baukasten Erfolge feiern können. In der Regel muss ein Diätplan genauso individuell wie der Mensch selber sein. Menschen sind unterschiedlich gebaut, haben einen unterschiedlichen Tagesablauf und unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Krankheitsgeschichte. Auch die Persönlichkeit des Einzelnen spielt eine nicht untergeordnete Rolle.

Wie viel Selbstdisziplin kann die Person aufbringen? Wie gut kann er sich motivieren?

Deshalb ist es umso wichtiger einen Ernährungsberater beziehungsweise einen Ernährungsberater zu konsultieren. Diese Fachleute sind in der Lage einen Diätplan aufzustellen, der alle Einflussfaktoren und individuellen Voraussetzungen berücksichtigt.

Dabei geht ein Diätplan über einen Ernährungsplan hinaus. Auch körperlichen Aktivitäten wie Sport oder die Freizeitgestaltung sind wichtige Bestandteile des Programms. In der Regel sind Ernährungsexperten ganzheitlich geschult – dass heißt sie besitzen Kompetenzen, die dieser Komplexität gerecht werden.

Eine wichtige Maxime sollte den Diätplan auszeichnen. Das Ziel sollte nicht eine vorläufige Gewichtsreduzierung sein, sondern kontinuierliche Umstellung der Ernährung.

Was charakterisiert einen guten Diätplan?

Zu aller erst eine vollwertige und ausgewogene Kost. Die Versorgung aller wichtigen Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette, Mineralstoffe und Vitamine muss im vollen Umfang und im ausgewogenen Verhältnis gewährleistet sein.

Dadurch wird das Risiko von Mangelerscheinungen weitergehend minimiert. Auch die Ammenmärchen über unappetitliches Essen im Rahmen einer Diät gehören längst der Vergangenheit an.

Lieblingsspeisen sollten sogar wichtiger Bestandteil von einem Diätplan sein, um die Motivation während der Diät hoch zu halten. Denn was nützt ein ausgeklügelter Diätplan oder Ernährungsplan, wenn dieser nicht befolgt wird.

Einen Plan aufzustellen ist das Eine – einen Plan in die Tat umzusetzen das Andere. Deshalb ist es zwingend notwenig, während einer Diät die Motivation durch geeignete Maßnahmen oder Hilfsmittel zu fördern.

So kann schon die bewusste Zubereitung der Speisen und Getränke, den Grad der mentalen Anteilnahme um ein Vielfaches steigern.

Im Forum: Es gibt zahlreiche Diäten, welche ist die Beste?