abnehmen.net

Die Oskars: Stars auf Diät

Die Filmfestsaison hat begonnen. Auch bei den Stars ist abnehmen und schlank werden angesagt. Immerhin muss man sich im Februar auf roten Teppichen in engen Kleidern präsentieren. Und das nach Weihnachten.

Die Stars und Sternchen aus Hollywood haben jetzt Hochsaison. Die Oskars in Los Angeles im Februar verlangen den Filmstars viel ab. Müssen sie doch strahlen und auffallen auch wenn Sie gar nicht nominiert sind für einen Filmpreis. Es gilt: Nach den Oskars ist vor der nächsten Filmrolle.

Stars-Diaeten|istockphoto.com/mipan|www.istockphoto.com/file_closeup/arts-and-entertainment/celebrities/1929135-red-carpet-entrance.php?id=1929135Die diesjährigen Nominierten der Oskars haben sich für den roten Teppich ganz unterschiedlich in Form gebracht:

Brad Pitt

Nominiert ist der ewig schnuckelige Frauenschwarm als Hauptdarsteller in seinem wunderschönen Film „Der seltsame Fall des Benjamin Button“. Es heißt, der Star mit Sixpack und Schuljungen-Lächeln halte sich mit der Zone Diät von Sears in Form.

Die Zone-Diet ist ein Lifestyle-Konzept, dass beim Abnehmen hilft und gleichzeitig dem Alterungsprozess vorbeugen soll. Die Ernährung wird individuell festgelegt, nichts ist verboten, jedoch sollte man alles nur in Maßen essen. Es scheint bei Brad Pitt bestens zu wirken!

Angelina Jolie

Wo wir schon bei Brad Pitt sind, können wir auch gleich mit seiner Angelina weiter machen. Sie ist als beste Hauptdarstellerin für den Film „Der fremde Sohn“ nominiert. Um ins Kleid zu passen, verzichtet Angelina zum größten Teil auf Kohlenhydrate in ihrer Ernährung und isst viel Fleisch und Fisch, wegen des hohen Proteingehalts.

Auch Eiweißlieferanten wie Maden, Heuschrecken und Tarantel soll sie auf ihrem Teller haben. Dazu trinkt sie dann viel Wasser. Eine Spinnenesserin? Brad, da wäre Jennifer Aniston, die ebenfalls die Zone-Diet von Barry Sears macht, vielleicht die bessere Wahl gewesen?

Mickey Rourke

Okay, Mickey Rourke war einmal ein schöner Mann. Heute ist er es, dank erfolgloser Boxer-Karriere und einigen darauf folgenden Schönheits-OP’s, nicht mehr. Trotzdem hat er sich vergangenes Jahr wieder in die oberste Liga der Schauspieler gekämpft. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn Mickey Rourke ist als bester Hauptdarsteller für den Film „The Wrestler“ nominiert.

Dafür musste Mickey eine harte Zeit durchstehen: Sieben Monate tägliches Krafttraining bei einem ehemaligen Soldaten und dazu sechs bis sieben, sehr eiweißreiche Mahlzeiten. Mickey nahm so 27 Pfund (circa 12 Kilogramm) Muskelmasse zu. Kaum in Form gekommen, musste er sich aich noch die Haare mit blonden Extensions im 80er Jahre Stil verlängern lassen. Wenn diese Hingabe keinen Oskar verdient!

Kate Winslet

Sars-auf-Diaet|abnehmen.net|www.abnehmen.net Die Powerfrau Kate ist als beste Hauptdarstellerin im Film „Der Vorleser“ für den Oskar nominiert. Kate Winslet steht ja im Ruf die Facereading-Diet zu machen. Dabei verrät das Gesicht den individuellen Speiseplan für eine schlanke Linie, schöne Haut und Wohlbefinden.

Bei Kate Winslet heißt das: Kein Alkohol, keine verarbeiteten Lebensmittel, wenig Kohlenhydrate. Das könnte aber auch der Speiseplan nach der  individuell zusammen gestellten Metabolic Balance Diät sein.

Auf jeden Fall war die Schauspielerin noch nie so schlank und schön wie in diesem Jahr. Ihr Gesicht behielt also Recht.

Meryl Streep

Die charakterstarke Schauspielerin ist dieses Jahr als beste Hauptdarstellerin für den Film „Glaubensfrage“ nominiert. Ehrlich gesagt musste sie sich für diesen Film nicht gerade einem Beauty Programm unterziehen, denn sie spielt eine in die Jahre gekommene Nonne. Trotzdem ist Meryl Streep eine attraktive Frau und das, so sagt sie, habe sie vor allem der Regel zu verdanken, die Flasche Wein nach einem Glas wegzustellen. Außerdem ernährt sie sich streng ketogen, also nach der Atkins-Diät.