abnehmen.net

Dukan Diät – Erfahrungen zeigen gemischtes Bild

Dukan Diät – Experten warnen trotz positiver Erfahrungen vor einem einseitigen Konzept

Die Dukan Diät verspricht purzelnde Pfunde bei vollem Teller. Fleisch und Magerquark vs. Gemüse und Rohkost. Die Erfahrungen vieler Stars wie Jennifer Lopez und Prinzessin Kate Middleton sprechen dafür: Sie sind bekennende Fans dieser Eiweiß-Diät, die bereits vielen Frauen zur Traumfigur verholfen hat. Wir haben Dukan Diät Erfahrungen und Expertenstimmen unter die Lupe genommen und zusammengefasst.

Dukan-Diät: low-carb, low-fat, high-protein

Die Idee der Dukan Diät basiert auf einem simplen ernährungsphysiologischen Prinzip: Strikter Verzicht auf Kohlenhydrate und minimale Fettzufuhr lassen anfänglich das Körperfett schmelzen. Dank hoher Eiweißzufuhr bleibt dennoch die Muskelmasse erhalten, die ihrerseits Kalorien verbrennt.

Das Diätkonzept des Franzosen Pierre Dukan ist in vier Phasen unterteilt. Während die ersten Phasen mehr oder weniger strikte Lebensmittelvorgaben machen, wird abschließend die Verinnerlichung des Konzepts als alltägliche Ernährung erwartet. Obwohl hier die Wunschlebensmittel und Verzehrmenge wieder frei gewählt werden können, setzt Dukan für einen langfristigen Erfolg auf eine stark eiweißlastige Ernährung.

Anwender berichten von positiven und negativen Erfahrungen

Die Erfahrungen mit der Dukan Diät sind keineswegs einheitlich. Während Wissenschaftler und Ernährungsexperten zweifeln, ziehen viele Anwender eine positive Bilanz. Im Folgenden geben wir einen Überblick über positive und negative Erfahrungen, die mit der Dukan Diät gemacht wurden.

positive Erfahrungen

  • Hohe Motivation durch schnellen Gewichtsverlust in Phase 1
  • Leichtes Durchhalten durch die Einteilung in Phasen
  • Kontinuierliches Abnehmen bei genauem Befolgen der Regeln
  • Einstieg für eine langfristige Ernährungsumstellung

    Notizblock zur Proteindiät

    ©istock_designer491

negative Erfahrungen 

  • Frustration durch einseitige Ernährung (insbesondere in Phase 1 und 2)
  • Starker Wunsch nach Gemüse und Obst
  • Heißhungerattacken
  • Anfänglich hoher Planungsaufwand
  • Insbesondere Phase 1 und 2 schwer in Berufs- und Sozialleben zu integrieren
  • Stoffwechsel- und Verdauungsprobleme
  • Mundgeruch
  • Starke Selbstdisziplin notwendig

 Dukan-Diät-Erfahrungen im Alltag

Die alltäglichen Erfahrungen mit der Dukan Diät sind sehr unterschiedlich. So berichtet zum Beispiel Dukan-Anhängerin Melaniana von schnellen Erfolgen und einem guten Einstieg für eine langfristige Ernährungsumstellung.

Ich hab mit Dukan im März angefangen und im Juli damit mein Wohlfühlgewicht erreicht. […] Thema Diät ist für mich seit Erreichen des Gewichtsziels abgehakt.

Zahlreiche Erfahrungsberichte zeigen, dass die ersten 10 Tage, in denen lediglich mageres Fleisch und fettarme Milchprodukte auf dem Speiseplan stehen, die Diät sehr alltagstauglich gestalten. Ob Vorbereitung fürs Büro oder beim Kochen zu Hause – die begrenzte Auswahl der Zutaten lässt den Einkauf einfach erscheinen.

Vollzeit-Berufstätige bemängeln allerdings den Zeitaufwand und die mangelnde Flexibilität, die durch das zwingend notwendige Einkaufen und konsequente Vorkochen der Gerichte entstehen. Kommen Einladungen bei Freunden oder zum Essen hinzu, gestaltet sich das Dukan-Prinzip erfahrungsgemäß ebenfalls schwierig.

Die positiven Diäterfahrungen lassen die notwendige Disziplin und die alltäglichen Einschränkungen für einige Anhänger in den Hintergrund treten, so zum Beispiel für Andrea:

Ich bin die Königin der Diäten. Mit der Dukan Diät fand ich für mich die optimale Form des Abnehmens. Da ich Diabetikerin bin und aus gesundheitlichen Gründen viel Kortison brauchte, war bisher jede Diät zum Scheitern verurteilt. Ich habe vor sechs Wochen begonnen und bis jetzt 10 kg angenommen. Dass man viel Disziplin braucht ist richtig.

Inwiefern die Dukan Diät tatsächlich alltagstauglich ist, hängt wohl von den individuellen Ernährungsgewohnheiten und Vorlieben ab. Wer regelmäßig selbst kocht und gerne Fleisch isst, hat es leicht. Restaurantliebhaber und Freunde der vegetarischen Küche kommen nicht auf ihre Kosten und berichten von negativen Erfahrungen und kulinarischer Eintönigkeit.

Neben schnellen Erfolgen stößt auch auf Begeisterung, dass die Ernährungsvorgaben ein intensives Sportprogramm überflüssig machen. Sportlerin Sindy gefällt das moderate Bewegungskonzept, das Teil der Dukan Diät ist und für jeden das Richtige bietet.

Die Dukan Diät zwingt nicht zu anstrengenden Pumpaktionen in Fitnessstudios oder stundenlangem Joggen auf Laufbändern. Ein humaneres Sportprogramm für die Gewichtsreduktion ist mir noch nicht begegnet!

Dukan Diät – Erfahrungen zeigen negative Nebenwirkungen

Die relativ einseitige Ernährung der Dukan Diät bringt auch negative Erfahrungen mit sich. In Foren wird von diversen Nebenwirkungen berichtet. So spricht die 54-jährige Nutzerin Goldnugget von Übelkeit und Verdauungsproblemen:

Ab dem 2. Tag war mir latent übel. Diese Übelkeit hat dauerhaft angehalten. Meine Verdauung steht seit dem Diätbeginn Kopf. […] Die Diät scheint mir gesundheitlich nicht der Hit zu sein. Man (ich) fühle mich sehr unwohl, keine gescheite Verdauung mehr (zu wenig Ballststoffe?) kein Vitamin C etc.

Auch Mundgeruch, Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit, die sich negativ auf den beruflichen und sozialen Alltag auswirken, sind immer wieder Themen in Foren.

Women´s Health Redakteurin und Fleischliebhaberin Anna-Lena Grobler hat die Dukan Diät im Selbstexperiment probiert und sie als nicht alltagstauglich eingestuft. Vor allem die erste Phase machte ihr gesundheitlich zu schaffen.

“Müdigkeit und Kopfschmerz. Die erste der 4 Phasen zur Ernährungsumstellung tut richtig weh. […] Unter dem Verzicht leidet auch mein Körper — er rebelliert mit starken Kopfschmerzen, Müdigkeit und extremer Gereiztheit.”

Dukan Diät – Kosten können dem Geldbeutel angepasst werden

Wie teuer die Dukan Diät ist, kann über die Qualität des Fleisches und der Milchprodukte gesteuert werden: Der Preis unterscheidet sich vom Discounter über Rewe, Kaisers & Co. bis hin zum Bioladen um mehr als 50 Prozent. Abnehmewillige die Wert auf hochwertiges Fleisch legen, haben die Dukan Diät als überdurchschnittlich teuer empfunden.

Da zwar die Lebensmittel, nicht aber ihre Verzehrmenge vorgegeben wird, variieren die Kosten von Anwender zu Anwender stark. Wenngleich der Wocheneinkauf aufgrund der großen Mengen Fleisch im Vergleich zu vorher auch in Discounter oft teurer ist, fallen auf der anderen Seite Ausgaben für Restaurantbesuche oder das Brötchen zwischendurch weg.

Gesundheitsexperten warnen vor der Dukan-Diät

Allen erfolgreichen Erfahrungen der Abnehmenden zum Trotz, ist die Dukan Diät unter Ernährungsexperten umstritten. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 300 – 600 g Fleisch wöchentlich zu verzehren. Das entspricht weniger als einem kleinen Steak pro Tag.

Um im Rahmen der Dukan Diät genug Nährstoffe zuzuführen, muss diese wöchentlich empfohlene Menge täglich verzehrt werden und überschreitet damit die DGE-Empfehlung, je nach individueller Umsetzung, um ca. das Fünffache. Auch gesundheitlich nicht vorbelastete Anwender, haben unangenehme Erfahrungen mit den hohen Mengen tierischer Produkte gemacht.

Vor diesem Hintergrund stuft Dr. Gisela Olias vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam die Dukan Diät als kritisch ein:

Problematisch könnte diese proteinreiche Ernährungsweise für Menschen mit Nieren- und Gichterkrankungen sein, da eine hohe Eiweißaufnahme die Krankheiten verschlimmert. Zudem weisen Studien darauf hin, dass durch eine sehr eiweißreiche Ernährung das Diabetes II-Risiko steigt. Unlösliche Ballaststoffe können dem zwar entgegenwirken, aber die empfohlenen zwei Esslöffel Haferkleie im Rahmen der Dukan Diät sind eventuell nicht ausreichend.

Silke Schwartau von der Verbraucherzentrale Hamburg geht soweit, sogar vollständig von der Diät abzuraten:

Wer sie machen will, sollte zuvor unbedingt mit seinem Arzt sprechen.

Die Ergebnisse einer Studie der University of South California verweisen, ebenso wie die 2015 von der WHO veröffentlichte Studie, auf potentielle gesundheitliche Gefährdungen durch zu viel (verarbeitetes) tierisches Eiweiß hin. Schenkt man den Studien glaube, trägt Fleischkonsum, der die DGE Empfehlungen von 300 – 600 g wöchentlich deutlich überschreitet, langfristig zu erhöhtem Krebs- und Diabetisriskio bei.

Dukan Diät Erfahrungen aus der Presse

EatSmarter!

Unausgewogene und riskante Diät; der hohe Eiweißanteil belastet die Nieren. Durch den Verzicht auf Obst bis zur dritten Phase fehlen wichtige Vitamine.Sie ist zudem teuer, empfiehlt zu häufig Süßstoff, ist für Vegetarier nicht geeignet und kann einen Jo-Jo-Effekt begünstigen, da sie zu weit von normalen Ernährungsgewohnheiten entfernt ist.

stern

Fleisch, Fisch und Krustentiere: Die Dukan Diät ist nicht nur teuer, sondern auch unausgewogen und riskant.

Bild der Frau

Unser Fazit:gesundheitsgefährdend. Insbesondere Menschen mit einem Nieren- oder Leberleiden sollten die Finger davon lassen.

Dukan Diät-Erfahrungen – Fazit

Vergleicht man die gesundheitlichen Risiken der Dukan Diät mit ihren Vorteilen, scheinen die Risiken bei einer langfristigen Umsetzung der Diät zu überwiegen. Vor allem in den ersten drei Phasen werden dem Körper kaum Vitamine und Mineralstoffe zugeführt. Das macht es insbesondere für Sportler schwierig, ihre Ziele weiterhin zu verfolgen. Aber auch Bewegungsmuffel laufen Gefahr, sich einen Nährstoffmangel zuzuziehen.

Die sehr eiweißreiche Ernährung belastet langfristig die Nieren. Darüber hinaus birgt eine radikale Ernährungsumstellung die Gefahr des Jojo-Effekts. Die Diät kann nur langfristige Erfolge bringen, wenn sie den individuellen Ernährungsvorlieben nahe ist. Deswegen scheint der verhältnismäßig schnelle Gewichtsverlust die gesundheitlichen Risiken der Dukan Diät nicht aufzuwiegen.

Die Dukan Diät ist interessant für Menschen, die…

  • gerne Fleisch und Milchprodukte essen und auch in großen Mengen gut vertragen.
  • an einer langfristigen eigenständigen Ernährungsumstellung interessiert sind.
  • bereit sind sich für einen längeren Zeitraum an strikte Lebensmittelvorgaben zu halten.
  • keine Kalorien zählen möchten.
  • sich nicht übermäßig sportlich betätigen möchten.

Die Dukan Diät ist nicht interessant für Menschen, die…

  • vegetarisch oder vegan leben.
  • Wert auf viel Gemüse oder Rohkost legen.
  • Nieren- oder Herzprobleme haben.
  • an akutem Mineral- oder Vitaminmangel leiden.
  • spezifische sportliche Ziele verfolgen.
  • sich langfristig gesund und ausgewogen ernähren möchten.

In unserem Diätüberblick finden Sie zahlreiche Alternativen zu der Dukan-Diät.
Wenn Sie die Dukan Diät noch besser kennen lernen möchten, werfen Sie einen Blick auf unsere detailliert Diät-Vorstellung mit konkreten Beispielmahlzeiten der einzelnen Phasen.

Titelbild: ©istock_AlexPro9500