abnehmen.net

Eis am Stiel

Eis am Stiel ist besonders bei Kindern beliebt. Übrigens ist das Eis am Stiel keine kühl kalkulierte Idee von Marketingexperten, sondern entsprang vielmehr aus dem Zufall heraus. Der Amerikaner Frank Epperson entdeckte Eis am Stiel im Jahre 1923 durch ein Versehen.

Er war seinerzeit Handelsvertreter für einen Limonadenhersteller. Nach einem Kundengespräch stellte er ein Glas Limonade mit Löffel auf die Fensterbank und vergaß es danach. Die Geschichte ist schnell erzählt. Am nächsten Morgen entdeckt er seine gefrorene Limonade am Stiel und erkennt das Potential. Er verkaufte seine Idee an einen Produzenten, der das Eis am Stiel im ganzen Land bekannt machte – der Erfolg war überwältigend.

Eis am Stiel: Eine tolle Erfindung

Von nun an wollte jedes Kind in Amerika Eis am Stiel lecken. Warum es bis jetzt so beliebt ist? Na ja, erstmal ist es sehr handlich und kommt einem Lolli sehr gleich. Gerade kleine Kinder tun sich mit Waffel-Eistüten recht schwer. Oft schmilzt das Eis schon in der Hand, noch bevor es dies auf der Zunge tut. Ein Fakt, der für Eis am Stiel spricht und den besonders Eltern zu schätzen wissen.

Eis am Stiel erzeugt wesentlich weniger Klecker-Flecken auf den Kleidungsstücken des Juniors. Und Kinder sehen das Eis am Stiel eher als Spielzeug. Prima: Ein Spielzeug, das auch noch lecker schmeckt. Das klassische Eis am Stiel ist etwa 15 Zentimeter lang (Eis mit Stiel). Der obere Teil des Holzstiels ist von einer cremig weißen Eisschicht umgeben. Diese wiederum wird durch eine hauchzarte Schokoladenhülle überzogen.

Letztere Schokoladenhülle erzeugt beim Genuss noch einen ganz netten Nebeneffekt: Sie knackt, wenn man in sie rein beißt. Längst ist unter Nahrungsmittelforschern die akustische Komponente eines Lebensmittel erwiesen. Besonders Genussmittel werden auch auf ihre Akustik hin untersucht. Je markanter das Geräusch beim Zerkauen von Chips, Salzstangen und Co., um so höher sind die Erfolgschancen, was den Verkauf betrifft.

Auch deshalb ist Eis am Stiel so beliebt. Heute gibt es Eis am Stiel in allen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen. Ein Produkt, dass den Eis -Markt definitiv revolutioniert hat, ist das Magnum-Eis von Langnese, wer kennt es nicht? 1989 wurde es speziell für eine etwas reifere Zielgruppe entwickelt. Der Name Magnum kommt aus dem Lateinischen und steht für „der Große“. Und seinem Namen macht das Magnum-Eis alle Ehre. Solche Größe konnte bis dato kein anderes Eis am Stiel erzielen. Mit geschickten Werbestrategien hatte sich das Magnum-Eis Ende der Neunziger zum absoluten Verkaufsschlager herauskristallisiert.