abnehmen.net

Entspannt: Grüner Tee

Kalte hektische Winterzeit? Dann haltet euch doch haargenau an den Spruch „abwarten und Tee trinken“. Eine Tasse grüner Tee entspannt und ist gesund! Trinkt für eure Gesundheit regelmäßig grünen Tee.

Die im Grünen Tee enthaltenen Gerbstoffe (Tannine) wirken beruhigend bei nervösem Magen. Beachtet dabei: der Gehalt an Katechinen ist in Instanttees und Fertiggetränken geringer als in Tee aus frisch aufgebrühten Teeblättern.

Grüner Tee ist aus gesundheitlicher Sicht und in Maßen genossen ein wahres Wundergetränk. In Asien werden die Heilkräfte von grünem Tee seit Jahrtausenden geschätzt. Auch bei uns in Westeuropa werden die Wirkstoffe in grünem Tee seit Jahren erforscht, und immer mehr Untersuchungen bestätigen die positive Wirkung dieses Getränks.

Die Teeblätter werden für grünen Tee, nicht wie bei Schwarzem Tee, fermentiert. Dadurch bleiben nahezu alle im frischen Blatt enthaltenen Wirkstoffe erhalten. Deshalb unterscheidet sich grüner Tee auch in der Zubereitung, im Geschmack, den Inhaltsstoffen und seiner Wirkung vom schwarzen Tee.

Das Flavonoid EGCG (Epigallocatechingallat) gehört zur Gruppe der Katechine und ist einer der Hauptinhaltsstoffe und der vermutlich stärkste Wirkstoff im grünen Tee. Er ist auch für den leicht bitteren Geschmack verantwortlich. Man spricht ihm die Fähigkeit zu, das Immunsystem zu unterstützen.

EGCG weist antioxidative Wirkungen auf, um schädliche freie Radikale zu zerstören. Eine andere Untersuchung hat gezeigt, dass Menschen, die regelmäßig mehrere Tassen grünen Tee am Tag trinken ein geringeres Schlaganfallrisiko aufweisen. Darüber hinaus weisen Untersuchungen darauf hin, dass EGCG auch bei der Senkung der „schlechten“ LDL-Cholesterinwerte eine Rolle spielt.

Wichtig ist beim grünen Tee die Zubereitung

Bei der Teemenge geht man von circa 8 g bis 12 g Teeblättern pro Liter Wasser aus. Das hängt aber von Teesorte, Stärke und Geschmacksvorliebe ab. Testet verschiedene Sorten und findet die, die euch am besten schmeckt. Auch bei den Teesorten gilt: Erlaubt ist, was schmeckt. Probiert verschiedene Sorten wie Sencha-Tee, Weißer Tee, Lung Ching Tee oder Gunpowder Tee.

Grüner Tee sollte nicht mit kochendem Wasser überbrüht werden, denn sonst werden die Gerbstoffe aus dem Blatt gelöst. Kocht das Wasser auf und lasst es danach auf circa 70-80 Grad abkühlen.

Dann den Tee circa 2 bis 5 Minuten ziehen lassen. Hochwertige Grüne Tee Sorten könnt ihr 2 bis 4mal mit Wasser aufgießen, wobei jeder erneute Aufguss immer weniger Koffein enthält.