abnehmen.net

Ephedrin

Appetitzügler enthalten oft den Wirkstoff Ephedrin, der aus der Pflanzengattung der Ephedra (z. B. europäische Eibe, Kathstrauch) gewonnen wird. Ephedrin ist dem Adrenalin ähnlich, die Wirkung hält jedoch länger an. Es steigert den Blutdruck und die Herzfrequenz, die Bronchien weiten sich, weshalb es medizinisch bei Asthma eingesetzt wird. Ephedrin ist es appetithemmend, weswegen es Bestandteil einiger Appetitzügler war und teilweise noch ist.

Gesamtbewertung

star.png star.png star.png star.png star.png

Wirkung/schneller Erfolg

star.png star.png star.png star.png star.png

kein Hungergefühl

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach durchzuhalten

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach zu verstehen

star.png star.png star.png star.png star.png

wenig Einschränkungen

star.png star.png star.png star.png star.png

zum Auswärtsessen geeignet

star.png star.png star.png star.png star.png

gesundheitlich bedenklich

star.png star.png star.png star.png star.png

Inhalt des Diätprofils

  1. Wirkungsweise
  2. Expertenfazit

Wirkungsweise

Ephedrin setzt Adrenalin und Noradrenalin frei, wirkt ähnlich den Amphetaminen. Es verringert den Proteinabbau und steigert die Körpertemperatur, was ebenfalls zu einer verstärkten Fettverbrennung führt. Durch das Adrenalin wird die objektive Wahrnehmung verringert. Man fühlt sich scheinbar leistungsstärker, ist es aber körperlich eigentlich nicht.

Eine Überlastung des Körpers kann die Folge sein. Es können Nebenwirkungen wie: Übelkeit, Tremor (unkontrollierte Muskelkontraktionen), Angstzustände, Schlaflosigkeit, Schwitzen, Atemschwierigkeiten, Verwirrtheit, Halluzinationen, Kopfschmerzen und in seltenen Fällen auch Krämpfe auftreten.

Im Jahr 2004 verbot die amerikanische Behörde Food and Drug Administration (FDA) Produkt mit Ephedrin, da der Wirkstoff im Zusammenhang mit Herzinfarkten und Schlaganfällen steht.

Seit 2001 ist das Mittel in Deutschland verschreibungspflichtig und steht unter Beobachtung durch das Grundstoffüberwachungsgesetz. Ephedrin wird auf Grund des aufgetretenen Missbrauchs (Drogensynthese, Dopingmittel) mittlerweile auch in vielen anderen Ländern nicht mehr frei zum Verkauf angeboten.

Expertenfazit

Ephedrin ist als Inhaltsstoff in Medikamenten überholt und wird aufgrund seiner Nebenwirkungen nur noch in Ausnahmefällen eingesetzt. Zur Herstellung der Droge Ecstasy wurde und wird Ephedrin noch heute missbraucht.

Von der Einnahme von Präparaten mit Ephedrin raten wir dringend ab. Dieses Mittel ist als Appetitzügler keineswegs zu empfehlen, schon gar nicht, wenn das Ziel eine Gewichtsreduktion ist.