abnehmen.net

Ernährung bei Kinderwunsch

Beeinflusst die Ernährung den Kinderwunsch? Eine gesunde, vitalstoffreiche Ernährung spielt bei der Planung einer Schwangerschaft durchaus eine wichtige Rolle. Schwanger zu werden lässt sich nicht immer planen: Bei dem einen Paar geht es ganz schnell, bei dem anderen will eine Schwangerschaft auf natürliche Weise partout nicht eintreten. Eine gewissenhafte Planung einer Schwangerschaft, auch in Punkto Ernährung, kann dabei helfen, den Kinderwunsch zu erfüllen und Probleme und Risiken während der Schwangerschaft zu vermeiden.

Nährstoffe zum Schwanger werden

Der Körper benötigt für den Hormonhaushalt und die Keimzellenbildung bestimmte Nährstoffe. Dazu zählen unter anderen:  Folsäure, Selen, Zink sowie die Vitamine E, B und C. Erhält der Körper der Frau zu wenig Folsäure, dann verringert dies ihre Empfängnisfähigkeit bzw. Fruchtbarkeit und erhöht zudem das Risiko von Fehlbildungen und Fehlgeburten.

Neben der Folsäure sollte bei einem Kinderwunsch auch eine ausreichende Versorgung mit Jod, Kalzium und Eisen sichergestellt werden. Nicht immer ist eine ausreichende Zufuhr dieser Vitalstoffe über die Ernährung sichergestellt, weshalb gegebenenfalls die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll ist. Diese sollte jedoch mit dem Arzt abgesprochen werden.

Aber auch beim Mann können Nährstoffmängel die Wahrscheinlichkeit ein Kind zu zeugen herabsetzen: Fehlt zum Beispiel Zink, ein wichtiger Bestandteil der Samenzellen, leidet die Produktion und die Beweglichkeit der Spermien. Ein Zinkmangel beeinflusst auch den Testosteronspiegel negativ. Ein Mangel an Folsäure kann übrigens auch bei Männern zu Fertilitätsproblemen führen.

Kaffee und die Fruchtbarkeit

Laut Studien haben zudem Koffein, Kakao und Schokolade einen Einfluss auf die Fruchtbarkeit. So können täglich 115 mg Koffein, eine Tasse Filterkaffee enthält etwa 80 bis 120 mg Koffein, die Befruchtungsrate halbieren. So benötigen Frauen, die täglich mehr als 3 Tassen Kaffee oder koffeinhaltigen Schwarzen Tee trinken, theoretisch dreimal so viel Zeit, schwanger zu werden.

Das gilt auch für andere koffeinhaltige Getränke wie Cola oder Energydrinks. Bei Männern hingegen soll Koffein die Mobilität der Spermien erhöhen. Eine ausgewogene und vor allem vitamin- und nährstoffreiche Ernährung ist natürlich noch kein Garant, der den Kinderwunsch umgehend erfüllt. Sie kann jedoch die Chance Schwanger zu werden durchaus positiv beeinflussen.

Auf dem täglichen Ernährungsplan von allen Paaren mit Kinderwunsch sollten komplexe Kohlenhydrate, gesunde Fette (besonders Omega 3 Fette), mageres Eiweiß und vor allem viel frisches Obst und Gemüse stehen.