abnehmen.net

Ernährung in der Schwangerschaft

Schwanger! Der Erhalt dieser frohen Nachricht krempelt das ganze Leben um und wirft bei den werdenden Müttern viele Fragen zur richtigen Ernährung in der Schwangerschaft auf. Was ist für Schwangere gesund? Und was sollten Schwangere besser nicht essen? 


Von Tag eins der Schwangerschaft an stellt sich der Körper darauf um, das im Mutterleib heranwachsende Kind zu versorgen. Alle Nährstoffe zieht das Baby aus dem Blutkreislauf der Mutter. Was eine Schwangere isst, dass isst auch ihr Kind.

Tipps zur täglichen Ernährung in der Schwangerschaft

Sport-Schwangere|istockphoto.com/MariyaL|www.istockphoto.com/file_closeup.php?id=5607710Vollkorngetreide
Lebensmittel aus Vollkorn enthalten viele wertvolle B-Vitamine (vor allem B1 und B6), Mineralien (z.B. Magnesium, Eisen) sowie Ballaststoffe. Vor allem Hafer ist ernährungsphysiologisch sehr zu empfehlen, beispielsweise im morgendlichen Bircher Müsli.

Milchprodukte
Milch und Milchprodukte liefern wichtiges Kalzium, das für den Aufbau von Knochen und Zähnen benötigt wird. Zudem enthalten sie sättigendes Eiweiß, Vitamine A, B1, B2 und B12 sowie Mineralien Phosphor, Magnesium, Zink und Jod. Ideal ist Schnittkäse wie Edamer oder Gouda. Rohmilch und Produkte aus Rohmilch sollten jedoch gemieden werden.

Obst und Gemüse
Obst und Gemüse ist für jeden Menschen gesund: Fünf Portionen am Tag sollte man essen. Schwangere sollten vor allem auf folsäurereiche Obst- und Gemüsearten in ihrer Ernährung achten, da Folsäure ein für die Entwicklung des Kindes besonders wichtiges Vitamin ist. Viel Folsäure steckt in Kiwis, Beerenobst, Zitrusfrüchten sowie in Blattsalaten, den meisten Kohlsorten, Spargel, Spinat und Blumenkohl. Übrigens: Besonders viele Vitamine stecken in Tiefkühlgemüse!

Fleisch und Wurst
Auch sie liefern hochwertigem Eiweiß, die Vitamine B1 und B12 sowie für den Körper gut verwertbares Eisen und Zink. Schwangere sollten jedoch auf rohes (Carpaccio) oder halbgares Fleisch und auf Wurstsorten wie Salami, Tee- oder Mettwurst verzichten, um sich nicht mit Toxoplasmose Erregern zu infizieren. Auch Leber sollte in der Schwangerschaft aufgrund des hohen Vitamin A Gehalts nicht gegessen werden.

Fisch
Fisch ist ein sehr guter Lieferant von Jod, Eiweiß und gesundem Omega 3 Fischöl. Auch hier gilt es rohen Fisch wie beispielsweise Sushi, Sashimi, Austern, Kaviar oder rohes Carpaccio zu meiden. Gut sind dagegen gekochter oder gedämpfter Seefisch wie Seelachs, Dorsch, Kabeljau oder Kaltwasserfische wie Hering und Makrele.

Eier
Da die Gefahr einer Salmonelleninfektion besteht, sollten Schwangere nur gut durchgegarte Eier und Eierspeisen essen und nur frische Eier kaufen. Auf Tiramisu, Eier im Glas, nicht feste Rühr- oder Spiegeleier sollte während der Ernährung in der Schwangerschaft verzichtet werden.

Schwanger sein bedeutet übrigens nicht, dass ihr jetzt doppelt so viel essen müsst beziehungsweise dürft. Lest hier, welche Gewichtszunahme in der Schwangerschaft normal ist.