10 kalorienreiche heiße Getränke


Dass ein Crepé mit Nutella 408 kcal und ein einzelner Dominostein 50 kcal hat, wissen die Meisten. Aber das viele der wärmenden Wintergetränke wahre Kalorienbomben sind, ahnen die Wenigsten. Hinzu kommt, dass uns diese Kalorien nicht sättigen, sondern meist ohne dass wir uns ihrer überhaupt bewusst sind, auf der Hüfte landen.

Getränke sind eine der Top Kalorienfallen. Kaum jemand vermutet, dass ein Glas Traubensaft mehr Zucker und damit mehr Kalorien als ein Glas Cola enthält. Oder das ein Vollmilch Café Latte den Kaloriengehalt einer Zwischenmahlzeit hat. Häufig bleibt es auch nicht beim Milchkaffee allein, sondern man gönnt sich dazu einen Schokoriegel oder ein süßes Teilchen.

Gefährlich, für alle die abnehmen oder auf eine schlanke Figur achten, ist, dass Getränke nicht als Kalorien wahrgenommen werden. Der Chai Latte und die Apfelschorle müssen in die tägliche Kalorienbilanz genauso eingerechnet werden wie das Müsli oder der Teller Spaghetti.

Wir haben für Euch die typischen Advents- und Weihnachtsgetränke unter die Kalorien-Lupe genommen. Das heißt nicht, dass Ihr auf die Leckereien verzichten müsst. Aber trinkt den Glühwein oder den Chai Latte bewusst und seht diese Getränke als kleine Mahlzeit.

1. Glühwein

Ein gemütliches Glas ist absolut in Ordnung. Beim Zweiten sollte man schon zweimal überlegen, besonders wenn dazu noch andere weihnachtliche Kaloriensünden gegessen werden.

Schließlich regen der Alkohol im Glühwein und der leckere Duft auf dem Weihnachtsmarkt den Appetit an. Die meisten Fertig-Glühweine enthalten viel Zucker und liefern so pro 100 ml ca. 105 kcal. Ein großes Glas (250 ml) hat damit 263 kcal.

Eine kalorienärmere Variante ist der Glühwein der Kelterei Walther mit nur 78 kcal pro 100 ml (250 ml = 195 kcal). Die beste Kalorienkontrolle habt Ihr aber bei selbst gemachtem Glühwein: nehmt dazu einen halbschweren Rotwein (250 ml Rotwein ca. 180 kcal), keinen bis wenig Zucker und zaubert stattdessen den weihnachtlichen Geschmack lieber durch Zimt und andere Gewürze  herbei.



2. Heißer Apfel Cider

Apfel Cider ist reich an Vitamin C, aber auch reich an Zucker und damit an leeren Kalorien. Denn dem Apfelwein wird häufig Honig oder Zucker für extra Süße und / oder Calvados für extra Umdrehungen zugegeben. Ein Glas (250 ml) heißer Cidre haben circa 118 kcal – kommt dazu noch ein Schuss Calvados (45 ml, 141 kcal) und etwas Honig (1TL, 35 kcal) bringt es das weihnachtliche Getränk neben dem Vitamin C auf ganze 294 Kalorien.



3. Heißer Kakao

Gestresst? Fast nichts macht glücklicher als eine schöne heiße Tasse Kakao, denn Schokolade schüttet große Mengen des Glückshormons Serotonin aus. Aber es muss nicht immer die fette Version aus Vollmilch plus Kakao plus Schlagsahne sein (Starbucks Hot Chocolate Tall = 320 kcal).

Das Fett und damit die Kalorien stecken vor allem in der Milch, weniger im Kakao: 250 ml Milch (3,5%) haben 163 kcal und 250 ml Milch (1,5%) haben 120 kcal. Der Kakao schlägt je nach Menge (3 gehäufte TL = ca. 10 g) mit ca. 40 kcal darauf. Eine 250 Milliliter Tasse Vollmilch-Trinkschokolade hat dann ca. 200 kcal und die fettarme Variante ca. 160 kcal. Bereitet man die heiße Schokolade statt mit Milch nur mit heißem Wasser zu, bekommt man den flüssigen Schoko-Kick bereits für circa 40 Kalorien.

Achtet darauf, hochwertigen Kakao ohne Zuckerzusatz oder nur mit wenig Zucker zu kaufen (je weiter vorn auf der Zutatenliste der Zucker steht, desto mehr ist drin). Zum Beispiel die Trinkschokolade "En Polvo para cocer" mit den Zutaten Schokoladenpulver 50%, Zucker, Maismehl, Vanille. Das Motto für eine Verwöhntasse Trinkschokolade sollte lauten: Qualität statt Quantität.



4. Chai Tea Latte & Co.

Tee hat eigentlich keine Kalorien. Aber normaler Tee enthält auch nicht so viel Milch und so viel Zucker wie der Chai Latte. Der Chai Tea Latte ist zwar ein lecker würziger Ayurvedischer Tee aber großzügig mit den Geschmacksträgern Fett (die Milch) und Zucker aufgemotzt. Ein Grande (500 ml) Chai Latte hat bombige 250 Kalorien mit 4 Gramm Fett.

Übrigens, wer auf Diät ist, macht bitte um Starbucks einen großen Bogen beziehungsweise bestellt nur einen normalen Kaffee oder einen Café Latte mit Magermilch.

Weitere weihnachtliche Starbucks-Getränke-Kalorien:

  • Toffee Nut Latte Grande (500 ml)
    Espresso mit geschäumter Milch und einem Sirup aus Butter-Toffee und gerösteten Nüssen. Trinkt man ihn mit Sahne liefert er 430 kcal.

  • Lebkuchen Latte Grande (500 ml)
    Espresso mit geschäumter Milch und Lebkuchen-Sirup. Trinkt man ihn mit Sahne liefert er 430 kcal.
Leider finden sich auf der deutschen Webseite von Starbucks keine Kalorienangaben. Wer wissen will wie viel Kalorien drin sind muss auf starbucks.com oder fettrechner.de nachschauen.

5. Irish Coffee

Der in purer Form kalorienfreie Kaffee wird durch Alkohol und Sahne zum Irish Coffee und damit zum gar nicht mehr unschuldigen Kalorienbömbchen. Ein Schuss Bailey's Irish Cream (45 ml) hat 147 kcal und knapp 6 g Fett.

Kommt die Sahne noch oben drauf, sagen wir 20 Gramm Sprühsahne (39 kcal, 3 g Fett), dann hat so ein Irish Coffee, mit nur einem Schuss Baileys, bereits 186 Kalorien. Ihr möchtet wegen des Geschmacks lieber einen doppelten

Baileys? Bitte sehr: 333 kcal inklusive sagenhafter 15 Gramm Fett.



6. Grog

Der Grog stammt aus Großbritannien und die Briten sind hinsichtlich des Alkoholgehalts bekanntlich hart im Nehmen. Der Grog besteht vor allem aus Rum und heißem Wasser. Das heiße Wasser wird in ein hitzebeständiges Grogglas gegeben, dann kommen mindestens 4cl 54%iger Rum (122 kcal) dazu. Drei Stück Würfelzucker (9 Gramm = 36 kcal) bringen Süße und machen den Grog „trinkbarer“. Einige bevorzugen noch eine Spritzer Zitrone zum Grog. Ein Glas Grog liefert damit 158 kcal.



7. Jagertee

Den Jagertee – Jagatee oder Jägertee – kennen die Meisten aus dem Skiurlaub. Seinen Namen verdankt der Jagertee den Jägern, Förstern und Waldarbeitern, die sich mit ihm an kalten Tagen aufwärmten. Das traditionsreiche österreichische Getränk besteht aus Schwarzem Tee, Obstler und / oder Rum.

Teilweise werden dem Jagertee noch Gewürze zugegeben. Der Alkohol sorgt für ordentlich Kalorien, im Skiurlaub kann man die durch eine Extra-Abfahrt wieder abtrainieren. Wie der Grog kommt ein Glas Jagertee mit Zucker und 4cl Rum auf 158 kcal.



8. Met

Den heißen Met oder auch Honigwein gibt es fast auf jedem Weihnachtsmarkt. Der Honigwein (Alkoholgehalt zwischen 11-16 %) besteht aus Honig und Wasser, teilweise werden ihm auch Gewürze, Früchte oder Fruchtsäfte zugegeben. Eine große heiße Tasse Met (250 ml) hat einen Brennwert von circa 275 kcal. Also etwas mehr Kalorien als eine gleich große Tasse Glühwein.



9. Eggnog

Der Eggnog, ein typisch amerikanisches Weihnachts- und Silvestergetränk, besteht aus Eigelb, Zucker, Milch, Rum, Sahne und Muskat. Bis auf die Prise Muskat – alles fette Kalorienbomben. Und so enthält ein einziges Glas Eggnog (250 ml) dann auch gleich 340 kcal und 14 Gramm Fett.



10. Feuerzangenbowle

Spätestens seit dem Film „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann kennt jeder das Getränk das sowohl durch seine Art der Zubereitung aber auch durch viel Zucker und Rum für Geselligkeit sorgt.

In die Feuerzangenbowle gehören: 1 Flasche Rotwein, 1 Flasche 54%iger Rum, 1 Orange, 1 Zitrone, 2 Gewürznelken, 1 Stange Zimt, 1 Zuckerhut (250 g Zucker). Die ganzen 1,5 Liter Flüssigkeit der Feuerzangenbowle kommen so auf ca. 3.800 kcal und ergeben 6 Gläser á 250 ml mit 633 kcal pro Glas!

Zum Abschluss haben wir noch eine kalorienärmere Weihnachtsgetränk-Variante für Euch. Ohne Alkohol, denn der hat mit 7 kcal pro Gramm nicht nur eine hohe Energiedichte, sondern hemmt auch die Fettverbrennung.



Alkoholfreier Weihnachtspunsch

Eine Flasche schwarzer Johannisbeerensaft (ohne Zuckerzusatz, 500 ml = 295 kcal) in einen Topf geben und eine Flasche naturtrüben Apfelsaft (ohne Zuckerzusatz, 1 L = 470 kcal) hinzufügen. Den Saft von zwei Zitronen und einer Orange zugeben.

Die Gewürze (5 Nelken, 1 halbe Stange Zimt, 1 Prise Muskat, etwas Schale einer ungespritzten Zitrone) sowie 200 ml Wasser hinzugeben. Alles aufkochen und danach 10 Minuten ziehen lassen. Eventuell mit 1-2 TL Honig süßen und heiß servieren. Die 1,7 Liter Weihnachtspunsch haben einen Kaloriengehalt von ca. 800 kcal und ergeben 7 Gläser á 250 ml mit ca. 114 kcal pro Glas.

Weitere Ernähruns- und Diättipps findest Du
hier. Wenn Du Fragen zu Diäten und Abnehmen hast, Mitstreiter suchst oder einfach nur plaudern möchtest, dann schau auch in das abnehmen.net Forum.

Deine Bewertung: Nichts Durchschnitt: 5 (17 Stimmen)
Kommentare (6)
Share/Save

Autor: Susanne Wendel verfasst am 03.12.2008 19:09
Susanne ist Oecotrophologin und Food-Expertin aus Leidenschaft, die weiß, wovon sie spricht. Sie ist gefragte Referentin, Trainerin und Moderatorin, wenn es um Experten-Know-How zum Thema Ernährung geht. Mehr unter www.foodtrainer.de.
 
Verfasst von
matze
am 04.12.2008
09:13 Uhr
Besten dank auch, dh. dann goodbye oder zumindest bis ab und an mal für meinen geliebten Bailey's... Manchmal ist man doch eben einfach glücklicher, wenn man unwissend ist...
 oder 
Verfasst von
Mausilope
am 04.12.2008
11:54 Uhr
Wir haben für nächstes Wochenende eine Glühwein-Party geplant. Bei dem Artikel kommt man dann ganz schön ins Grübeln... Da werden wir wohl zumindest noch einen langen Spaziergang einplanen.
 oder 
Verfasst von
MissyL
am 05.12.2008
11:02 Uhr
Ich habe bis zum letzen Abschnitt des Beitrags gehofft, das Feuerzangenbowle nicht so viele Kalorien hat. Tatsächlich hat es die meisten Kalorien. Und wir wollten so schön Bowle machen am ersten Weihnachtsfeiertag. Das tausch ich jetzt gegen selbst gemachten Glühwein oder Tee ;-(
 oder 
Verfasst von
schnupperkatze
am 05.12.2008
12:19 Uhr
Schönes Punschrezept. Ich mache meinen Weihnachtspunsch immer mit etwas mehr Orangensaft und gebe auch etwas Rotwein rein. Aber das A und O sind die richtigen weinachtlichen Gewürze. Da nehme ich immer das Glühfix von Teekanne, dazu noch etwas Zimt und Vanille.
 oder 
Verfasst von
anna
am 12.12.2008
12:54 Uhr
Habe gerade bei Stiftung Warentest einen Bericht über Kakaopuver gelesen. Genauso wie bei Euch werden dort hochwertige Schokaldenpulver - statt der Zuckerhaltigen Kakaos - empfohlen: http://www.test.de/themen/essen-trinken/test/-Kakaogetraenkepulver/1736024/1736024/1737534/
 oder 
Verfasst von
nadine
am 01.01.2009
14:35 Uhr
Ich liebe Milchkaffee und habe zu Weihnachten extra eine neue Kaffeemaschiene bekommen um den auch zu Hause zu genießen! Tja, ich glaube die lasse ich ersteinmal in Ruhe:(
 oder 
Dein Name*:
E-Mail *:
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
* Dieses Feld wird benötigt.
Antwort:
Über Änderungen informieren.