abnehmen.net

Essunterschiede Männer und Frauen

Männer haben andere Essvorlieben als Frauen. Darum gibt es auch Männerdiäten und Diätprodukte speziell für Männer. Doch wo genau liegen die Unterschiede? Isst Mann wirklich anders als Frau? Denkt man an die “Männer” und “Essen” fällt einem ein großes Stück Fleisch ein. Bei Frauen tauchen eher Assoziationen wie Gemüse oder Kuchen auf. Und da ist was dran: Die geschlechtsspezifischen Unterschiede im Speiseplan haben vor allem evolutionsbiologische Gründe.

Männer gingen früher zur körperlich anstrengenden Jagd, während die Frauen sich in der Höhle um Kinder und Familie kümmerten. Frauen haben von Natur aus mindestens 10 Prozent mehr Körperfett als Männer, Männer dafür haben mehr Muskeln.

Diätenwahn und Schokosucht

Mehr als die Hälfte der deutschen Frauen halten sich für zu dick und haben schon mehrere Diäten durchgeführt. Männer dagegen sind gegen Diäten meistens immun.

Doch haben die Herren einmal den Entschluss gefasst abzunehmen, halten sie ihre Diät meist wesentlich disziplinierter durch als Frauen und schaffen es auch leichter, ihr Gewicht nach der Diät zu halten.

Warum tun sich Männer beim Abnehmen leichter?

Männer haben von Natur aus eine stärkere Zielfokussierung. Und die ist notwendig, wenn man abnehmen möchte. Mit dieser Disziplin tun sich Frauen oft schwer. Ein weiterer Aspekt ist, dass Frauen von Natur aus mit mehr Fettgewebe für Schwangerschaften und Stillzeiten ausgestattet sind.

Frauen haben eine stark ausgeprägte geschmackliche Vorliebe für die Kombination fett und süß, die eine Einlagerung von Körperfett fördert. Männer mit ihrer Vorleibe für Fleisch und Protein sind hingegen eher für sportliche Betätigung gewappnet, das brauchten sie früher für die Jagd.

Am Grill mit einem kühlen Bier

Normalerweise lassen Männer den Frauen gerne freie Hand in der Küche. Doch sobald es an den Grill geht, wird die Essenszubereitung zur Männersache. Dann noch ein kühles Bier dazu und der Männertraum ist perfekt. Auch das Männer die besseren Grillmeister sind, ist evolutionär begründet: Wer das Mammut gejagt hat, soll es auch zubereiten.

Frauen waren schon zur Zeit unserer Urahnen eher für das, von ihnen gesammelte, “Grünzeug” zuständig. Männer interessieren sich auch weniger für Essen als Frauen. Sie sehen darin eher eine Art “Belohnung”, die ihnen nach einem stressigen Arbeitstag zusteht.

Frau oder Mann – wer isst gesund?

Frauen werden häufig von Süßigkeiten dick, Männer eher von Alkohol. Der Figur zuliebe sollten beide beim Essen voneinander lernen. Für Frauen gilt, ruhig öfter mal ein Stück (mageres) Fleisch sowie Fisch essen, denn hier stecken viel Eiweiß sowie wichtige Vitamine drin. Bei Süßigkeiten und Backwaren sollten Frauen sich dagegen etwas einschränken. Zum Abnehmen bieten sich beispielsweise LowCarb Diäten oder Glyx Diäten an. Aber ganz wichtig für Frauen ist, dass sie nicht ständig Diät halten, denn das stört auf Dauer den Stoffwechsel.

Die Empfehlungen für eine gesunde Ernährung gelten für Männer genauso wie für Frauen. Für Männer ist aber vor allem wichtig, regelmäßig Obst und Gemüse zu essen, was sie von Natur aus nicht unbedingt tun. Die darin enthaltenen Antioxidantien helfen, den stressigen Berufsalltag besser zu meistern. Männer sollten vor allem darauf achten, Alkohol, Fast Food und fettiges Fleisch zureduzieren, denn das fördert ihr sowieso schon höheres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und frühzeitige Alterserscheinungen. Männer nehmen am besten ab, wenn sie sich, zusätzlich zu einer kalorienreduzierten Ernährung, bewegen.