abnehmen.net

Fashion Food Berlin (2) – Döner

Der Döner ist auch zur Fashion Week in Berlin, nach durchtanzter Nacht, DER Mittenachts-Schmaus. Mit Salat, Kraut, wenig Sauce und Fleisch ist er das gesündeste Fast Food Berlins und enthält wesentlich weniger Kalorien als die Currywurst aus Teil 1.


Wer zur Fashion Week zu später (oder eher früher) Stunde auf dem Kiez unterwegs ist, wird schnell feststellen: Die türkischen Schnellrestaurants reihen sich in Kreuzberg, Friedrichshain und sogar im schicken Mitte und Bio-Prenzlberg aneinander. Kaum ein Spätverkauf oder Fotoautomat passt dazwischen.

Bei Tage denkt man noch: »Wer soll denn hier so viel Döner essen?« Des Nachtens entdeckt man dann die Schlangen vor den Drehspießen. Manche Berliner rühmen sich sogar mit der Gabe, den Kebab schon zum Frühstück vertilgen zu können.

Doener-Kebap-Kalorien|abnehmen.net|www.abnehmen.netDamit ihr auch in den Genuss des Berliner Döners in einem von rund 1.600 Dönerläden kommen könnt, haben wir die typische Variante mal auseinander genommen, gewogen und Kalorien gezählt:

Der original Döner besteht demnach aus:

  • 19 g Eisbergsalat = 2.5 kcal
  • 15 g Zwiebeln = 6.15 kcal
  • 29 g Rotkohl = 7.25 kcal
  • 6 g Tomate = 1 kcal
  • 7 g Gurke = 0,8 kcal
  • 119 g Fladenbrot = 327 kcal
  • 103 g Lammfleisch = 253 kcal.

Das macht insgesamt ganze 597 Kalorien. Da ist aber noch keine Sauce dabei. Die macht noch mal 120 Kalorien für Knoblauch- oder Kräutersauce (35 g) oder 56 Kalorien für scharfe Sauce (ebenfalls ca. 35 g). Der Döner kommt so auf circa 653 bis 717 Kalorien. Bei viel Fleisch und extra Käse holt das die Currywurst schon fast ein, sättigt aber viel mehr.

Der Döner ist für Figurbewusste als Hauptmahlzeit nicht die schlechteste Wahl. Die Berliner lieben ihren Döner und wer als Tourist nicht auffallen will, läuft am besten gleich mit Kebap als Accessoire durch die Straßen.

Aber Vorsicht, schon der Berliner Schriftsteller Wladimir Kaminer warnt vor den starken Berliner Tauben und Spatzen: Die können in Berlin angeblich einen halben Döner aus der Hand klauen – Evolution in der Großstadt. Na denn: Guten Appetit.