abnehmen.net

Fasten zum Abnehmen (5): F.X. Mayr

In unserer Fasten-Serie ist diese FX Mayr Methode das Schlusslicht. Nach Heilfasten, Saftfasten, Eiweißfasten und Buchinger Fasten, folgt nun das Fasten nach F.X. Mayr, eine Form des modifizierten Fastens. Ob diese Art des Fastens zum Abnehmen geeignet ist, werden wir folgend beantworten:
FXMayrKur-Fasten|istockphoto/ranplett|www.istockphoto.com/file_closeup.php?id=89832S

Woher kommt die F.X. Mayr Fastenkur?

Der Arzt Franz Xaver Mayr entwickelte diese Ernährungsweise in Österreich. Bei seinen Patienten stieß er immer wieder auf die Erkenntnis, dass viele Krankheiten aus ungesunder Ernährung und schlechter Verdauung herrühren.

Er arbeitete in einer Kurklinik und testete dort verschiedene Arten zur Darmreinigung und Regeneration. Das Abführmittel Bittersalz geht ebenfalls auf die Studien F.X. Mayrs zurück.

Während seiner Zeit als aktiver Kurarzt entwickelte er verschiedene „Entschlackungskuren“. Es gibt deshalb nicht nur eine F.X. Mayr Kur, sondern mehrere Fastenkuren in unterschiedlich strengen Ausprägungen.

Bekannt ist vor allem die Kur mit Milch und alten Semmeln. Diese Ernährungsweise macht jedoch nur einen kleinen Teil des gesamten Konzepts der Mayr Kur aus. Das Programm nach F.X. Mayr stützt sich auf das „4-S-Prinzip“. Es steht für Schonung, Säuberung, Schulung, Substitution.

Wie funktioniert das Fasten nach F.X.Mayr?

Eine Fasten- und „Entschlackungskur“ nach Mayr wird von verschiedenen Ärzten und Kurkliniken angeboten. Dabei wird vor der üblichen dreiwöchigen Kur empfohlen, den Magen vor Übersäuerung während der ersten Fastentage zu schützen, indem bestimmte Lebensmittel wie stark Frittiertes oder Fettiges gemieden werden.

Dann beginnt die F.X.Mayr Kur, wie viele Fastenkuren, mit einer Darmentleerung (Bittersalz). Bei der Mayr Kur ist jeden Tag eine Darmentleerung erforderlich. Um eine Demineralisierung zu verhindern, werden verschiedene Nahrungsergänzungsmittel zugeführt.

Zum Fasten gibt es Fastentee, stilles Mineralwasser und später auch Gemüsebrühe. Morgens und abends werden salzarme, alte Semmeln mit Milch verzehrt. Dabei sollte der Patient immer abwechselnd Brötchen kauen und einen Esslöffel Milch schlucken.

Ab der zweiten Woche gibt es neben der Milch noch 30 Gramm Eiweiß in Form von Joghurt, Quark, Buttermilch oder Ähnlichem. Nach zehn Tagen kommen noch ein bis zwei Scheiben Knäckebrot dazu. Die Menge an Eiweiß wird Schritt für Schritt erhöht.

Nach etwa zwei Wochen wird zusätzlich Gemüse gegessen und auch Kartoffeln dürfen verzehrt werden. Langsam wird die normale Ernährung wieder aufgebaut. Es soll langsam gegessen werden und es wird empfohlen, jeden Bissen 50 Mal zu kauen.

Ist die F.X. Mayr Fastenkur zum Abnehmen geeignet?

Die F.X.Mayr Kur ist eine dreiwöchige Fastenkur, bei der die Patienten recht viel Gewicht abnehmen können. Die Kur selbst wurde nicht zum Abnehmen entwickelt, sondern vielmehr zur Entlastung des Darms und der Stabilisierung der Verdauung.

Der Arzt F.X. Mayr entwickelte diese Kur auf der theoretischen Grundlage, dass Lebensmittel im Magen und Darm vergären und deshalb Beschwerden auslösen. Diese Theorie ist wissenschaftlich jedoch nicht haltbar. Somit kann auch die Milch-Semmel-Kur und deren positive Wirkung auf die Verdauung angezweifelt werden.

Mit der F.X.Mayr Kur wird der Stoffwechsel nicht entlastet. Durch die ständige Darmentleerung und mögliche Unterversorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, sowie die einseitige Ernährung, werden Magen und Darm unnötig belastet.

Die F.X. Mayr Fastenkur ist weder zum Abnehmen gedacht, denn dann drohen Jojo-Effekt und Mangelernährung, noch ist sie als „Entschlackungs“- oder Stoffwechselkur sinnvoll. Für mehr Infos kannst Du Dir hier auch das Diätprofil zur FX Mayr Diät ansehen.