abnehmen.net

Fett abbauen

Fett abbauen ist für die meisten Menschen eine sehr schwierige Angelegenheit. Warum das so ist, wird deutlich, wenn man sich die Speicherung von Körperfett näher vor Augen führt. Der Körper speichert Fett, um für Hungerperioden gerüstet zu sein.

Ein Überangebot an Nahrung wird er immer für schlechtere Zeiten hinterlegen – eigentlich keine schlechte Eigenschaft. Leider ist diese Art der Fett-Speicherung, wie sagt man so schön, nicht mehr zeitgemäß. Die meisten Menschen in unserem Land leben in einer Wohlstandsgesellschaft – an Nahrung mangelt es ihnen in der Regel nicht und statt Fett zu speichern sollten wir eher Fett abnehmen.

Trotzdem reagiert unserer Körper bei der Nahrungsaufnahme noch wie vor Tausenden von Jahren – er deponiert das überschüssige Fett und verteidigt seine Energiereserven auch dementsprechend. Genau das ist auch der Grund, warum es den meisten Menschen so schwer fällt, Fett abzubauen.

Mann und Frau beim gemeinsamen Joggen am Wasser.

©istock.com/shapecharge

 

Fett abbauen: Wie funktioniert’s?

Der Fettabbau funktioniert nach einem einfachen Prinzip. Er findet bei negativer Energiebilanz statt. Von einer negativen Energiebilanz spricht man, wenn der menschliche Organismus mehr Kalorien verbraucht, als die Zahl von Kalorien, die er über die Nahrung aufnimmt. Allerdings gilt diese Formel nicht für jede Person gleichermaßen.

Menschen, die beispielsweise schon über Jahre mit Übergewicht zu kämpfen haben und ihrer Energiebilanz von heute auf morgen ein negatives Vorzeichen geben, werden sich erstmal gedulden müssen. Denn der Organismus braucht Zeit, um sich und seinen Stoffwechsel umzustellen. Bei Sportlern klappt das wesentlich effektiver.

Ihr Grundumsatz befindet sich von Hause aus auf einem höheren Niveau, so dass der Fettabbau viel zeitiger einsetzt. Nun kommt es aber beim Fett abbauen nicht nur auf die Person selber an. Zum Beispiel spielt auch die Art des Kalorienverbrauchs eine Rolle. Der Kalorienverbrauch des Menschen wird nämlich in einem entscheidenden Maße von der Form der Energiebereitstellung beeinflusst.

Kalorienverbrauch erhöhen und mehr Fett abbauen

Der Energiestoffwechsel kann auf unterschiedlichen Wegen stattfinden. Je nachdem welche Energieträger dem Körper zur Verfügung stehen und welcher Belastung er ausgesetzt wird, entscheidet er sich für die eine oder andere Variante. Bei mäßiger und lang andauernder Belastung, wie Ausdauertraining, und der entsprechenden Sauerstoffzufuhr, wählt der Organismus die effektivere Form, um Energie zu gewinnen: Die Oxydation von Fetten.

Das Abbauen von Fett erfolgt durch die Abspaltung freier Fett-Säuren. Dieser Fettabbau läuft sehr ökonomisch ab. Gemessen an den Anteilen kann beim Abbauen von Fett wesentlich mehr Energie freigesetzt werden, als bei Kohlenhydraten. Allerdings erfolgt dieser Vorgang bedeutend langsamer.

Bei schnellen Belastungsspitzen muss der Körper auf Kohlenhydrate bauen – nur durch deren Spaltung kann er in kurzer Zeit relativ viel Energie gewinnen. Um Fett abbauen zu können, sollten daher eher Sportarten gewählt werden, die weniger hohe energetische Anforderungen haben.