abnehmen.net

Fettverbrennung mit L-Carnitin ankurbeln?

L-Carnitin unterstützt wirksam die körpereigene Fettverbrennung – eine These, die seit Jahren kontrovers diskutiert wird. Verbraucherzentralen stufen L-Cartinin in Bezug auf die Fettverbrennung als wirkungslos ein. O-Ton: „Der L-Cartinin-Bedarf wird bei einem gesunden Menschen automatisch gedeckt“.

Cartinin ist eine vitaminähnliche Substanz und nimmt eine Schlüsselrolle im Energiestoffwechsel ein. In erster Linie transportiert L-Cartinin langkettige Fettsäuren durch die Zellmembranen der Körperzellen. Bei einem Mangel werden nicht mehr genügend Fettsäuren verwertet, so dass die Fettverbrennung insgesamt gedrosselt wird. Allerdings gehört die Vitaminsubstanz nicht zu den essentiellen Nährstoffen – das heißt der Körper ist durchaus in der Lage, L-Cartinin selber herzustellen. Er bedient sich dazu anderer Substanzen. Durch eine Synthese selbiger gelingt es dem Organismus, L-Cartinin zu produzieren.

Vorkommen von L-Carnitin

Cartinin kommt größtenteils in Fleischprodukten vor. Besonders rohes Schaf- oder Lammfleisch besitzt hohe Anteile an L-Cartinin. Dagegen weisen pflanzliche Nahrungsmittel in der Regel kein Cartinin auf.

Frauen im Fitnessstudio

©iStock/gilaxia

 

Durch die Eigenproduktion des Körpers kann laut Verbraucherstudien keine Mangelsituation entstehen. Alles Cartinin, was darüber hinaus durch die Nahrung zugeführt wird, hat keinen zusätzlichen Effekt auf die Fettverbrennung – zumal überschüssiges Cartinin über das Urin ausgeschieden wird. Soweit die Aussagen der Verbraucherzentrale.

L-Carnitin doch wirksam für Fettverbrennung?

Neuste wissenschaftliche Untersuchungen zeigen allerdings das Gegenteil. Studien der Universität Leipzig konnten nachweisen, dass zugeführtes L-Cartinin die Fettverbrennung zusätzlich stimulieren kann. Ein Indiz für die Fettverbrennung ist der CO²-Gehalt, der ausgestoßenen Atemluft. Bei den Teilnehmern, die zusätzlich Cartinin einnahmen, wurde eine höhere Konzentration an Kohlendioxid in der Atemluft festgestellt.

Abschließendes Ergebnis: Auch Menschen, die keinen Cartinin-Mangel aufweisen, können durch die Einnahme von L-Cartinin, die Oxydation von langkettigen Fettsäuren erhöhen und damit die Fettverbrennung ankurbeln. Natürlich ist alles sehr relativ zu betrachten. Cartinin kann im Rahmen einer Diät immer nur die Rolle eines Nahrungsergänzungsmittels einnehmen – nicht mehr und nicht weniger.

Die effektivste Form der Fettverbrennung ist immer noch Sport. Im weiteren Sinne kommt es darauf an, wie viele Kalorien bei dem jeweiligen Bewegungsprogramm verbrannt werden. Genauer betrachtet, spielt die Art der Energieverwertung eine nicht unerhebliche Rolle. Lang andauernde Bewegungsformen mit niedrigen energetischen Anforderungen bedingen den Fettstoffwechsel, um den notwendigen Energiebedarf zu decken.

Dagegen sprechen kurze und intensive Belastungen eher den Kohlenhydrat-Stoffwechsel an. Noch bessere Ergebnisse im Zuge einer Diät erzielt man, wenn man den Sport mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kombiniert.