abnehmen.net

Fit mit Beeren: Brombeere (5)

Die dunklen Brombeeren sind endlich reif! Jetzt können sie aus regionalem Anbau gegessen werden, denn ihre Erntezeit bei uns ist von Juli bis Oktober.

Die dunklen Beeren schmecken, je nach Reifegrad, säuerlich bis süß. Brombeeren haben einen hohen Anteil an Vitamin C, Beta-Karotin und Kalium, Magnesium und Mangan. Aber auch die Ellagsäure in den Brombeeren macht das Obst zu einer wertvollen Gesundheits-Powerfrucht.

Brombeeren: Viele Vitamine, wenige Kalorien

Wer die Brombeeren im Wald selber pflückt, der kann auch gleich noch ein paar Brombeerblätter mit einpacken. Die ergeben getrocknet einen Tee, der gegen akute Durchfallerkrankungen helfen soll. 100 Gramm der Beeren liefern gerade mal 30 Kilokalorien.

Gesunde Brombeere am Holztisch

©iStock/ollinka

 

Die Brombeeren sind eigentlich zu schade, um sie für Marmeladen, Gelees oder auf einem Obstkuchen zu verarbeiten. Esst die Beeren am liebsten pur. Oder mischt die frischen Beeren unter Naturjogurt oder Quark. Natürlich sind sie auch lecker als Dessert mit Vanilleeis. Oder wie wäre es mit einem Brombeer-Smoothie?

Zutaten für 1 Portion

  • Eine Handvoll Brombeeren
  • 250 ml Naturjoghurt (1,5% Fett)
  • 2-3 Eiswürfel
  • Wer nicht ohne kann: 1 TL Honig

Zubereitung

Die Brombeeren waschen und in einen Standmixer geben. Den Joghurt, die Eiswürfel und, wenn gewünscht, etwas Honig zum Süßen dazu geben. Alles mixen, bis die Beeren zerkleinert sind und der Brombeer Smoothie eine cremige Konsistent hat. Ein Brombeer Smoothie hat ca. 170 Kilokalorien.

Übrigens: Der Name „Brombeere“ leitet sich althochdeutschen Wort „brämberi“ ab, was so bedeute wie „Beere des Dornstrauchs“.

Informiert euch auch über die gesundheitliche Vorzüge von Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren und Stachelbeeren.