abnehmen.net

Fit mit Beeren: Erdbeere (3)

Jetzt geht es los. Für mich beginnt die schönste Zeit des Jahres: die Erdbeerzeit. Die Erdbeere ist neben dem Apfel die Lieblingsfrucht der Deutschen und noch dazu so gesund. Mittlerweile gibt es etwas 1.000 verschiedene Kultur-Erdbeer-Sorten, die allen in Geschmack, Größe und Farbe variieren. Dabei sind nicht immer die schönsten Früchte am aromatischsten, sondern oft sind es die kleinen Erdbeeren die ein intensives Geschmackserlebnis bieten.

Fitnessfrucht Erdbeere

Erdbeeren enthalten über 350 Inhaltsstoffe. Krebsvorbeugende sekundäre Pflanzenstoffe wie Ferula- und Ellagsäure, dazu Mineralstoffe wie Natrium, Kalzium, Phosphor und entwässerndes Kalium sowie ein hoher Anteil an Ballaststoffen.

Ganze 65 Milligramm Vitamin C liefert die Erdbeere pro 100 Gramm sowie Vitamine A und verschiedene B-Vitamine. Arm ist die Erdbeere nur an Kalorien: 100 Gramm Erdbeeren bringen es gerade mal auf 32 Kilokalorien. Kein Wunder, denn die Erdbeere besteht zu 85 Prozent aus Wasser, zu 15 Prozent aus Eiweiß und enthalten nur wenig Kohlenhydrate und Fett.

Erdbeeren wird auch gern eine entschlackende und entwässernde Wirkung zugeschrieben, was an ihrem hohen Kaliumanteil liegt.

Wem das noch nicht Anreiz genug ist – hier sind weitere Gründe warum man bei der Erdbeere ruhig öfter zugreifen sollte: Erdbeeren sollen unter anderem Thrombosen und Infarkten vorbeugen, das Immunsystem stärken, gegen Müdigkeit und Blutarmut wirken, Nervosität und Lustlosigkeit lindern sowie durch Mangan, Folsäure mehr Vitalität und Heiterkeit vermitteln.

Am besten selber pflücken

Verkauft werden die Erdbeeren im Papp- oder Plastikschälchen. Am besten direkt nach dem Kauf die Erdbeeren daraus befreien und nebeneinander lagern. Denn ist eine Erdbeere faul, überträgt sich das in Windeseile auf die anderen Früchte.

Reife Erdbeeren könnt ihr im Kühlschrank noch einige Tage lagern. Als kleiner Indikator für die Frische gilt: sind die grünen Blättchen der Erdbeere noch frisch sind, dann ist es auch die Frucht.

Erdbeeren sind nicht nur ein idealer Schlankmacher – sie schmecken einfach köstlich. Am liebsten pur, besonders die reifen, aromatischen Saisonfrüchte aus Freilandanbau.

Wer die Chance hat in seiner Nähe die Erdbeeren selber zu pflücken, sollte es mal ausprobieren. Isst man sie mit gezuckert, Sahne, Vanillesauce, auf der Torte oder in Milchshakes kann die Vitaminbombe natürlich schnell zur Kalorienbombe mutieren.

Erdbeerige Rezeptideen

Erdbeershake

Eine Handvoll Erdbeeren in den Standmixer, Naturjoghurt und etwas Wasser und 2-3 Eiswürfel hinzu. Dann mixen bis der Shake cremig ist und sofort trinken. Ein Powerfrühstück oder eine erfrischende Zwischenmahlzeit. Variiert die Menge von Joghurt und Wasser nach Belieben: je nach dem wie cremig oder flüssig ihr euren Erdbeershake mögt.

Erdbeer-Joghurt

Greift nicht auf Fertigprodukte zurück – die schmecken meist viel zu künstlich. Cremigen Naturjoghurt (max. 3,5% Fett) einfach mit klein geschnittenen Erdbeeren verrühren. Wem die Süße der Erdbeeren nicht genügt, kann noch einen Teelöffel Honig hinzufügen.

Noch mehr Lust auf Beerenobst? Dann schaut mal bei den Heidelbeeren oder Himbeeren nach!