abnehmen.net

Fit mit Beeren: Himbeere (2)

Egal ob pur, als Marmelade, im Shake oder gefriergetrocknet im Müsli: Himbeeren sind ein Duft- und Geschmackserlebnis und zudem richtig kalorienarm. Je mehr Sonne sie bekommen, desto süßer schmecken sie und desto herrlicher ihr Duft.

Ebenso wie auch die Heidelbeeren enthalten sie nur sehr wenig Zucker und haben einen niedrigen Glykämischen Index. Geerntet werden die Himbeeren bei uns von Juni bis September, aber als Tiefkühlobst sind sie das ganze Jahr verfügbar.

Himbeeren machen glücklich!

Egal ob gefrostet oder frisch. Die vitamin- und mineralstoffreichen Früchte helfen bei Nieren- und Blasenbeschwerden, aber auch bei Verstopfung, enthalten viel Biotin, das für schöne Haut und Haare sorgen soll.

Und glücklich machen Himbeeren auch noch: Himbeeren können den Glücksbotenstoff Serotonin aktivieren. Die kleinen Kerne der Himbeeren enthalten wertvolle Ballaststoffe. Die Mineralien in der Himbeere wirken sich positiv auf den Blutdruck aus, das Vitamin C stärkt das Immunsystem und sorgt als Antioxidanz unter anderem für eine schöne Haut.

Himbeeren in kleinen Kartons

©Pixabay.com/ejaugsburg

Die Nährwerte der Himbeere

  • Sehr wenig Kalorien: 100 g = 34 kcal
  • Niedrige Glykämische Last für optimalen Blutzuckerspiegel
  • Hoher Anteil an Ballaststoffen
  • Vitamine C, Eisen, Kalium und Magnesium

In der Küche lassen sich die Himbeeren extrem vielfältig einsetzen: püriert oder passiert für ein fruchtiges Salatdressing zum Grünen Salat, pur in den Mund, zu Naturjoghurt, Vanilleeis oder Müsli, in einer Bowle oder in einem eiskalten Glas Prosecco.

Diätrezept Himbeer Shake

Der Himbeershake ist Ideal für Frühstücksmuffel oder als kalorienarmer, fruchtiger  Eiweißdrink vor oder nach dem Sport. Der perfekte Energieschub für einen vitalen Start in den Tag!

Zutaten (1 Portion)

  • 150 ml fettarme Milch (alternativ Sojamilch)
  • 50 g Magerquark
  • 50 g gefrostete Himbeeren

Zubereitung

Alle Zutaten in einen Standmixer geben und pürieren, bis der Shake eine cremige Konsistenz hat. Eiskalt genießen!

Pro Portion: Circa 126 kcal und 2,5 Gramm Fett

Diätrezept: Himbeer Joghurteis

Der Sommer naht, was ist da erfrischender als ein leckeres Himbeer Joghurteis?

Zutaten (4 Portionen)

  • 500 g Himbeeren
  • 4 TL Agaven-Sirup (alternativ flüssiger Honig)
  • 1 TL Zitronensaft
  • Frische Vanille Schote (alternativ ein paar Tropfen Vanille Aroma oder Vanille Zucker)
  • 500 g Naturjoghurt
  • Frische Minze

Zubereitung

450 Gramm Himbeeren mit dem Agaven-Sirup, dem Zitronensaft und dem Vanille Aroma in einem Mixer pürieren, bis das Fruchtmark cremig ist. Den Joghurt dazugeben und untermischen. Die pürierte Joghurt-Fruchtmasse in ein gefrierfestes Plastikgefäß geben und 4 bis 6 Stunden einfrosten lassen.

Alle 2 Stunden mit einem Schneebesen leicht umrühren. Alternativ könnt ihr auch eine Eismaschine verwenden. In Schüsseln servieren und mit den restlichen Himbeeren und ein paar Blättern frische Pfefferminze garnieren.

Pro Portion: Circa 198 kcal und 6 Gramm Fett.

Das ist euch zu aufwendig? Eine Freundin stellte als Party-Snack einfach eine Schale gefrostete Himbeeren auf den Tisch. Anfangs erstaunt, griffen dann doch alle zu und lutschten die natürlichen, kalorienarmen “Obst-Eisbonbons”!

Diätrezept: Himbeer Vinaigrette

Zutaten

  • Ca. 50 g Himbeeren
  • 3 EL Balsamico Essig
  • 1 EL Apfelsaft (natur)
  • 1 TL Rapsöl (hat im Gegensatz zum Olivenöl fast keinen Eigengeschmack)
  • 1 TL flüssiger Honig
Himbeer Vinaigrette und frische Himbeeren

©iStock/VeselovaElena

Zubereitung

Alle Zutaten in einer Schüssel oder Tasse mit dem Schneebesen oder Pürierstab vermischen und als Dressing über den Salat geben. Schmeckt perfekt zu einem einfachen Grünen Salat mit gebratener Putenbrust!

Dressing: Circa 80 kcal und 6 Gramm Fett.

Mehr über die Vorzüge von Beeren: Fit mit Beeren: Heidelbeeren (1).