abnehmen.net

Freecross: Der Crosstrainer für draußen

Ein neuer Trend? Der Freecross bringt das Beste aus dem Training auf Crosstrainer und Fahrrad zusammen: Statt im stickigem Studio fährt man mit dem Freecross durch die City oder die Wälder.

“Ihrem Studio einen Schritt voraus” heißt das Motto von Freecross. Das ist vor allem im schönen Herbst absolut nachvollziehbar: Wer will da schon im Fitness-Studio schwitzen und in den Fernseher starren? Das Radfahren draußen ist aber auch eher öde, denn die Bewegung ist etwas einseitig.

Mehr Spaß verspricht da der Crosstrainer mit Rädern zum Draussen fahren. Der Bewegungsablauf ist bei diesem Gerät genauso gelenkschonend wie beim Crosstrainer.

Alle großen Muskelpartien (Arme, Po und Beine) werden trainiert, doch das Gefühl ist ein Anderes. Denn statt nur an einer Stelle in elliptischen Bewegungen zu schwingen, kommt man mit dem Freecross auch noch vorwärts.

Seine 3 Räder ähneln denen eines Fahrrads, sind jedoch im Radius etwas kleiner. Dafür ist der Freecross aber trotzdem ganz schön schnell. Durch die Kraftverteilung auf Arme und Beine wird der ganze Körper gefordert und das sorgt auch für einen ordentlichen Speed.

Der Freecross ist ab Anfang 2010 in Deutschland erhältlich. Derzeit muss man mit Wartezeiten bis zu 6 Monaten rechnen. Er kostet 1.898 Euro. Preislich also wie ein Fahrrad der Oberklasse oder ein guter Crosstrainer für zu Hause. Der Unterschied ist, dass man für das Geld gleich Beides zusammen haben kann.