abnehmen.net

Frühlingsgemüse Spinat

Kalorienarm, lecker, gesund und für abwechslungsreiche Rezepte geeignet: Die Spinatsaison startet! Im Herbst wurde das Blattgemüse gesät, im März wird es nun geerntet: jetzt gibt’s frischen Winterspinat aus regionalem Anbau.

Weniger Eisen, aber dennoch ein Powerfood

Spinat ist sehr gesund und vor allem kalorienarm (20 kcal pro 100 Gramm frischem Spinat). Frischer Spinat liegt nicht gern lang herum, weil er dann schnell sein empfindliches Vitamin C und A verliert.

Verborgen unter dem dunkelgrünen Chlorophyll des Blattspinats steckt ein Antioxidanz namens Lutein, ein gelb-oranges Carotinoid (0,12 mg/ g frischer Spinat). Der sekundäre Pflanzenstoff Lutein spielt eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung und Abmilderung der altersbedingten Augenkrankheit Makula-Degeneration. Aber auch das Chlorophyll ist gesund: es soll krebsvorbeugend wirken.

Spinat enthält nicht so viel Eisen wie ursprünglich angenommen wurde: Man ging von 35 Milligramm pro 100 Gramm aus, tatsächlich sind es aber nur 3-4 Milligramm Eisen pro 100 Gramm frischem Blattspinat.

Spinat enthält, wie auch andere Gemüsesorten Glutathion (12 mg / 100 g), ein wichtiges Antioxidanz, das unter anderem die Entgiftungsprozesse im Körper unterstützt. Spinat wird darum eine natürlich entgiftende Wirkung nachgesagt. Er soll die Leber und das Immunsystem stärken.

Vielfältige Spinatrezepte

Ganz häufig wird der Spinat mit Eiern (Spiegelei, gekochte oder verlorene Eier) serviert oder einfach frisch und roh zu einem grünen Blattsalat gegeben.

Für die Zubereitung den frischen Spinat gründlich unter kaltem Wasser waschen. Dann den tropfnassen Spinat in einen Topf geben und bei mäßiger Hitze zusammenfallen lassen. Das geht recht schnell. Den Spinat nicht zu lang erhitzen oder kochen, denn das zerstört seine kostbaren Vitamine. Jetzt den Spinat nur noch mit Pfeffer und Salz würzen und als Gemüsebeilage essen.

Wer mag kann den gekochten frischen Spinat mit 1-2 EL Naturjoghurt verfeinern. Spinat immer nur als Gemüsebeilage wird aber auch langweilig, darum gibt es von uns noch ein paar Ideen, was sich aus den zarten grünen Blättern zaubern lässt:

  • Spinat-Tagliatelle mit Trüffelöl: Frisch gekochte Tagliatelle mit etwas Olivenöl in eine Pfanne geben. Mit frischem Pfeffer & Salz würzen und grob geschnittenen, frischen Spinat dazugeben. Warten bis der Spinat zusammenfällt. Mit einem Schuss Trüffelöl und gehobelten Parmesan-Splittern verfeinern. Sofort servieren.
  • Diät-Rezept Spinat Omelette: Gesundes Omelette mit frischem oder tiefgekühlten Blattspinat
  • Diät-Rezept Warmer Spinatsalat: Ein warmer Spinatsalat mit einer köstlichen Himbeer-Vinaigrette und mildem Ziegenkäse
  • Diätrezept Spinatsuppe mit Hühnchen: Kalorienarme Suppe mit frischem Spinat und Hühnchenbrustfilet

abnehmen.net Tipp

Wenn Euch die Zubereitung von frischem Spinat zu aufwendig ist, dann greift einfach auf die vielfältigen Tiefkühlvarianten zurück: Blattspinat, klein gehackter Spinat, portionierbarer Blattspinat oder Rahmspinat.

Wer kalorienbewusst isst, der wählt am besten Spinat pur ohne Sahne, Gorgonzola oder Mozzarella.