abnehmen.net

Gesund zunehmen

Man will es kaum glauben, es gibt auch Menschen, die zunehmen wollen. Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrem Untergewicht. Es sind nicht nur körperliche Probleme, die ihnen zu schaffen machen, sondern auch psychische Beschwerden. Oft haben die Betroffenen auch schon eine Menge Dinge probiert – leider zu selten im Einklang mit der eigenen Gesundheit.

Die meisten von ihnen stopfen nämlich massenweise Schokolade und andere Kalorienbomben in sich hinein – häufig ohne großen Erfolg. Auch das Zunehmen sollte genauso wie das Abnehmen einem genauen Plan folgen. Außerdem ist es wichtig, dass Personen mit Untergewicht im Rahmen der eigenen Gesundheit zunehmen.

Gesund zunehmen ist schwer wie abnehmen

Damit die Gesundheit beim Zunehmen nicht auf der Strecke bleibt, bieten sich zwei Dinge an: Eine bewusste Ernährung und Sport. Ja genau, das sind die gleichen Stellschrauben, die man auch für das Abnehmen betätigen muss – nur sind diese von anderer Charakteristik. Bei dieser Art von Ernährung lautet die Maxime: kalorienreich und trotzdem gesund zunehmen.

Grundsätzlich sollte die Kalorienzufuhr 500 bis 800 Kalorien über dem normalen Kalorienverbrauch liegen. Was ist normal? Jeder Mensch hat einen anderen Kalorienbedarf. Um den eigenen individuellen Bedarf an Kalorien zu errechnen, müssen alle Lebensumstände und Rahmenbedingungen mit in die Kalkulation einfließen. Viele Internetplattformen und Ratgeber helfen einem bei der Berechnung. Hier der abnehmen.net Kalorienbedarf Rechner.

Um über die Ernährung zunehmen zu können ohne die Gesundheit zu gefährden, muss vor allem die tägliche Zufuhr an Kalorien stimmen. Deshalb empfehlen Ernährungsberater Betroffenen fünf bis sechs Mahlzeiten am Tag einzunehmen. Also neben Frühstück, Mittag und Abendessen noch zwei bis drei kalorienreiche Zwischenmahlzeiten. Dafür eignen sich zum Beispiel Lebensmittel wie Sahnequark, Nüsse oder Käsehäppchen.

Auch die Hauptgerichte sollten reich an Kalorien sein. Zum Beispiel kann das Mittagessen mit diversen Vor- und Nachspeisen umrahmt werden. Das Hauptgericht selber sollte ausgewogen und abwechslungsreich sein. Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Nudeln oder Reis garniert mit verschiedenen Gemüsesorten – der eigenen Kreativität und Gesundheit sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Bewährt haben sich auch kleinere Betthupferl wie Griesbrei oder Milchreis. Lebensmittel mit wenigen Kalorien sollten hingegen minimiert werden. Zu nennen wären da: wasserreiche Obst- und Gemüsesorten oder Magermilchprodukte. Eine zweite wichtige Komponente neben der Ernährung sollten Menschen mit Untergewicht nicht vernachlässigen: Den Sport. Sport fördert die Gesundheit und trainiert den Körper.

Ohne Sport läuft man Gefahr, nur Fettreserven anzulegen – was dann nicht mehr unter die Rubrik „gesund zunehmen“ fällt. Natürlich kommt es auf die Sportart selber an. Es geht weniger darum, Kalorien zu verbrennen , als vielmehr Muskelmasse aufzubauen. Ein gezieltes Krafttraining kombiniert mit einer eiweißreichen Ernährung kann die Gesamtmuskelmasse des Körpers erhöhen. Auch Muskeln haben ein Eigengewicht und erhöhen damit auch das Körpergewicht. Fazit: Wer gesund zunehmen möchte, sollte sich bewusst ernähren und den richtigen Sport ausüben.