Tipps gegen Stress


Der Winter ist lang, die Sonne scheint kaum, alles ist grau und die allgemeine Stimmung sinkt. Nicht jeder kann einfach in sonnige Länder fliegen. Wir verraten Tricks, mit denen ihr euch zu hause eine mentale Pause gönnen könnt, damit Stress und schlechte Laune bekämpft. 


Bei vielen liegen im Moment langsam die Nerven blank und sie sind sehr leicht reizbar. Der Alltagsstress, egal ob große oder kleine Dinge, tun ihr Übriges. Koffer packen und einfach ins Warme fliegen? Ja,  gute Idee. Für alle die hierbleiben "müssen" haben wir einfache Tricks, mit denen ein Heim-Urlaub für die Seele ohne Stress gelingt!

 

6 Tipps gegen Stress für jeden Tag

Um Stress abzubauen, muss man nicht jeden Tag eine Stunde Meditieren oder sich eine teure Massage gönnen. Fünf Minuten am morgen, fünf Minuten am Abend reichen. Mit der richtigen Technik funktioniert das kurze Anti-Stress-Programm. Bereits ein paar bewusste Minuten pro Tag helfen, besser mit Stress umzugehen und so etwas für die Gesundheit, nicht nur der Seele, sondern des ganzen Körpers zu tun. (Lies hier, warum Stress dick und krank macht)

Lies abends ein Buch im Bett: Das Lesen von Büchern ist eine großartige Möglichkeit, um abzuschalten. Im Bett ist es warm, friedlich und gemütlich und Bücher lassen Dich in eine andere Welt eintauchen und fesseln Deine Gedanken an ein anderes Thema. Die eigenen Probleme werden vergessen und die Gedanken können sich neu fokussieren.

Visualisiere entspannende Momente: Schließ Deine Augen für ein paar Minute und stell Dir bewusst entspannte Situationen bildlich vor. Das Liegen am Strand mit der warmen Sonne auf Deiner Haut und das Rauschen des Meeres im Hintergrund, das Sitzen auf dem Gipfel eines Berges mit einem 360 Grad Blick in eine wunderschöne grüne Berglandschaft, der Spaziergang durch ein duftendes, sommerliches Kornfeld. Erinnerungen an Momente die wir mit Entspannung verbinden, lassen Anspannungen schwinden.

Fotos betrachten: Nimm Dir ein Fotoalbum aus schönen Zeiten und schau Dir die Fotos an. Seien es Bilder vom letzten Familienurlaub oder Party-Schnappschüsse mit guten Freunden. Schöne Erinnerungen bewusst Revue passieren zu lassen, entspannt und sorgt für innere Ruhe.

Schau aus dem Fenster: Fokussiere Dich bewusst auf das was draußen passiert, nicht auf das was Dich gerade stresst. Andere Menschen, Tiere, die vorbei ziehenden Wolken. Lass Deine Gedanken abschweifen und genieße den Moment bewusst mit einer entspannenden Tasse Tee oder Kaffee. Eine solche mentale Pause, ein kleiner Tagtraum, wirkt meist Wunder.

Musik entspannt: Entspannungs-CDs  heißen nicht umsonst so: Mit sanften Geräuschen von Meer, Vogel-Gesang, Regentropfen oder ähnlichem kann man besser entspannen. Leg eine CD ein, schließ für ein paar Minuten Deine Augen und konzentrier Dich darauf. Atme ruhig und tief. Schon fünf Minuten in diesem Zustand können ungemein entspannend sein.

Spazieren gehen: Sport ist ein perfekter Stress-Killer. Dich beschäftigt etwas, Du weißt in einem Moment nicht womit Du anfangen sollst? Lass den Stift fallen, Jacke an und gehe eine große Runde um den Block. Die frische Luft, gepaart mit der Bewegung macht den Kopf wieder frei und hilft dabei, sich danach besser konzentrieren zu können.

Schon 5 Minuten genügen


Schon 5 bis 10 Minuten mit einem dieser kleinen Stresskiller pro Tag, helfen Dir die Dinge etwas leichter zu nehmen. Wenig Aufwand mit großer Wirkung. So kannst du wesentlich bewusster mit Stress umgehen und Köroer und Geist in Balance zu bringen.

Diskutiere mit im Forum




Noch keine Bewertungen
Kommentare (0)
Share/Save

Autor: Susanne Wendel verfasst am 21.02.2010 15:08
Susanne ist Oecotrophologin und Food-Expertin aus Leidenschaft, die weiß, wovon sie spricht. Sie ist gefragte Referentin, Trainerin und Moderatorin, wenn es um Experten-Know-How zum Thema Ernährung geht. Mehr unter www.foodtrainer.de.
 
Dein Name*:
E-Mail *:
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
* Dieses Feld wird benötigt.
Antwort:
Über Änderungen informieren.