abnehmen.net

Gewicht halten im Sommer

Viele Menschen sind mit ihrem Gewicht unzufrieden. In ihrer Verzweiflung unternehmen sie die abenteuerlichsten Dinge, um Gewicht zu verlieren. Den meisten ergeht es dabei gleich: Nach anfänglichen Erfolgen kommt meist das böse Erwachen. Diäten, die versprechen, in kürzester Zeit das Gewicht zu reduzieren, sind in der Regel zum Scheitern verurteilt.

waage-gewicht-halten|istockphoto.com/JerryB7|www.istockphoto.com/stock-photo-5914315-well-over-weight.phpZwei Gründe sprechen gegen eine Radikal-Diät, die eine schnelle Reduzierung des Gewichts in Aussicht stellt. Zu aller erst einmal benötigt der Körper eine gewisse Zeit, um seinen Organismus und damit auch seinen Stoffwechsel an die veränderten Rahmenbedingungen anzupassen. Oft reagiert der Körper bei einer gedrosselten Nahrungszufuhr nämlich nicht wie gewünscht.

 

Gewicht halten ohne Diät

Im Gegenteil, er fährt seinen Stoffwechsel runter, weil er die geringe Nahrungsaufnahme als Notsituation interpretiert. Die Folgen liegen auf der Hand: Trotz einer geringeren Kalorienzufuhr nehmen wir nicht wie gewünscht ab, weil der Stoffwechsel seine Aktivitäten auf eine niedrigere Stufe runter fährt. Wenn nach Beendigung der Radikal-Diät der Körper schlagartig mit einem mehr an Nahrung konfrontiert wird, tritt das ein, was viele fürchten:

Das Gewicht steigt relativ stark wieder an. Am Ende kann es sogar sein, dass das ursprüngliche Gewicht noch übertroffen wird – der Jojo-Effekt hat nun auch uns erreicht. Den größten Erfolg haben Diäten, die auf Dauer angelegt sind. Nur wenn die Ernährung langfristig umgestellt wird, wird das Gewicht die gewünschten Ebenen erreichen. Fundament einer Ernährungsumstellung ist ein gut durchdachter Ernährungsplan.

Dieser sollte vor allem eins: realisierbar sein. Denn was nützt der schönste Plan, wenn er im Alltag seinen Dienst verweigert. Was viele beim Aufstellen eines Ernährungsplanes vernachlässigen, ist der Faktor Zeit. Viele Rezepte sehen auf den ersten Blick toll aus. Nur müssen die Lebensmittel gekauft und zubereitet werden. Am Anfang geht alles leicht. Die Frage ist, wie es nach einer bestimmten Zeit aussieht. Hat man, gefangen im Alltagsstress, noch die Muse und die Zeit, jeden Tag ein leckeres Gericht zu zaubern?

Deshalb sollte der Ernährungsplan auch flexibel sein und Alternativen bieten. Die zweite Frage, die man sich stellen sollte: Passt der Ernährungsplan zu meiner Persönlichkeit. Habe ich die nötige Disziplin? Kann ich die notwendige Motivation aufbringen? Auch solche Dinge sollte ein Ernährungsplan berücksichtigen, der darauf abzielt, das Gewicht zu reduzieren. Am besten lässt sich das eigene Gewicht immer noch mit Sport in den Griff bekommen. Denn Sport bedeutet, dass wir mehr Kalorien verbrauchen. Allerdings sollte auch bei der Wahl der Sportart kein Schnellschuss gemacht werden. Auch die Sportart muss auf die jeweilige Person abgestimmt werden.