abnehmen.net

Hatha Yoga

Yoga ist eine alte indische Lehre der Philosophie. Ziel beim Yoga ist es, Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen. Es gibt verschiedene Formen des Yogas – eine davon ist das Hatha Yoga.

Hatha Yoga|pixelio.de/CFalk|http://www.pixelio.de/details.php?image_id=458464Der Wortstamm hatha von Hatha Yoga stammt aus dem indischen Sprachgebrauch und bedeutet soviel wie Kraft und Hartnäckigkeit. Das steht für die körperliche Perspektive im Hatha Yoga. Es gibt Yoga-Formen, die sich mehr auf geistiger oder auf spiritueller Ebene abspielen – auf der anderen Seite gibt es das körperliche Yoga (Hatha Yoga). Beim Hatha Yoga stehen die körperlichen Übungen im Vordergrund, die durch Atemübungen und Meditation kontrolliert werden sollen.

Hatha Yoga ist im Prinzip das normale Yoga, was uns in der westlichen Welt bekannt ist. Ziel beim Hatha Yoga ist es, das innere Gleichgewicht wieder herzustellen und die Selbstheilungskräfte des eigenen Körpers positiv zu stimulieren. Alle Übungen sind umso heilsamer, je stärker sie mit der nötigen Konzentration und Aufmerksamkeit durchgeführt werden. Die positiven Wirkungen des Hatha-Yoga konnten in Studien wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Hatha Yoga fördert die Gesundheit

So wiesen die Probanden, die Hatha-Yoga praktizierten, einen niedrigeren Pulsschlag auf, als unter normalen Bedingungen. Ein weiterer Bereich, der positive auf Hatha-Yoga reagierte, waren die Hirnaktivitäten. Die Auswertungen beim EEG zeigten einen Anstieg der Alpha-Aktivität. Die Alpha-Aktivität spiegelt die rhythmischen Schwankungen der elektrischen Hirnaktivitäten ab, die an der Kopfhaut abgeleitet und gemessen werden.

Die Befürworter von Hatha-Yoga sprechen von weiteren Vorteilen, die durch das Praktizieren mit Hatha-Yoga für diejenige Person entstehen. So soll Hatha Yoga auf vegetativer Ebene die Stressreaktionen des Körper dämpfen. Durch das regelmäßige Training reagieren Körper und Geist unempfindlicher auf alltägliche Stresssituationen. Auch im psychologischen Bereich beeinflusst Hatha-Yoga den Probanden. Die Person trainiert im Laufe der Zeit einen anderen Geisteszustand an. Man bewegt sich entspannt im gegenwärtigen Moment und kann so besser und gezielter auf die täglichen Anforderungen des Lebens reagieren. Außerdem soll die Persönlichkeit des Einzelnen offener ausgelebt werden – ein selbstsicheres und extrovertierteres Auftreten ist die Folge.

Ein anderes Ziel beim Hatha-Yoga ist die Entwicklung kognitiver Fähigkeiten. Gerade in Stresssituationen reagieren wir oft zu emotional. Uns ist die Fähigkeit abhanden gekommen,  überlegt und kühl nach Problemlösungen zu suchen. Beim Hatha-Yoga lernt man aktiv und gezielt auf die Stressoren des Alltags zu reagieren und nicht etwa von ihnen übermannt zu werden. Die Schulung der Konzentrationsfähigkeit hilft uns, die Stürme des Alltags zu umschiffen – Hatha-Yoga kann eine wirksame Methode sein.