HCG Diät

Die HCG Diät ist eine spezielle Hormon-Diät, bei der das Schwangerschaftshormon HCG (Humanes Choriongonadotropin) im Mittelpunkt steht. Die Abnehmwilligen spritzen sich täglich das Hormon und reduzieren die Kalorienzufuhr stark. Die HCG Diät verspricht schnelle und einfache Abnehmerfolge ohne den lästigen Jojo-Effekt. Das Hormon soll dabei für gute Laune sorgen, Hungerattacken vermeiden und die Fettpolster an den richtigen Stellen abbauen.

Heute gibt es viele Anbieter, die die HCG Diät hormonfrei anbieten. Der Wirkstoff wird in Form von Tropfen oder Globuli vertrieben. Meist handelt es sich dabei um Aminosäuremischungen, die synthetisch hergestellt werden. Dabei werden die Eigenschaften des HCGs kopiert, es entstehen jedoch völlig hormonfreie Präparate. Die Anwendung dieser Präparate entspricht nicht der klassischen HCG Diät, da diese auf der Verabreichung des Schwangerschaftshormons basiert.

HCG Diät

Gesamtbewertung

star.png star.png star.png star.png star.png

Wirkung/schneller Erfolg

star.png star.png star.png star.png star.png

kein Hungergefühl

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach durchzuhalten

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach zu verstehen

star.png star.png star.png star.png star.png

wenig Einschränkungen

star.png star.png star.png star.png star.png

zum Auswärtsessen geeignet

star.png star.png star.png star.png star.png

gesundheitlich bedenklich

star.png star.png star.png star.png star.png

Herkunft der Diät

Die HCG Diät wurde bereits 1954 von dem englischen Arzt Dr. Albert Simeons entwickelt. HCG wird von der Plazenta gebildet und sorgt unter anderem für den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut, damit das befruchtete Ei sich einnisten kann. Im Falle einer Nährstoffunterversorgung sorgt HCG zudem für die Umwandlung der Körperfettpolster in Kalorien. Ein Effekt, mit dem Simeons Übergewichtigen einen alternativen Diät-Ansatz aufzeigt. Die HCG Diät hat bereits Hollywood erobert.

Die Ernährung im Detail

Die ersten beiden Tage der HCG Diät sind alles andere als typisch. Die Diät-Haltenden sollen schlemmen bis es nicht mehr geht. Dabei sind auch alle fett- und kalorienreichen Lebensmittel erlaubt. Mindestens 2000 kcal sollen in diesen beiden Tagen aufgenommen werden.  

Ab dem dritten Tag der HCG Diät wird die Kalorienzufuhr für drei Wochen radikal reduziert. Maximal 500 kcal nehmen die Abnehmwilligen am Tag zu sich. Alkohol, Zucker und Fett sind tabu. Die Mahlzeiten sollen möglichst abwechslungsreich gestaltet werden. Zudem sind mindestens 2 Liter Wasser am Tag Pflicht.

Zusätzlich wird täglich eine HCG-Dosis gespritzt. Meist geschieht dies selbständig durch den Diäthaltenden, sodass der tägliche Gang zum Arzt erspart bleibt. HCG gibt es auch in Form von Tropfen, Tabletten oder Sprays.

Die ersten drei Wochen nach der HCG-Diät soll möglichst kohlenhydrat- und fettarm gegessen werden, die Kalorienzufuhr wird jedoch wieder erhöht.

Einige Anbieter der hormonfreien HCG Tropen oder Globuli empfehlen die zusätzliche Einnahme von Vitamin-Präparaten, um einen Nährstoffmangel zu verhindern.

Dauer der Diät

In der Regel wird die HCG Diät 21 Tage mit der stark reduzierten Kalorienzufuhr durchgeführt. Danach folgen nochmal 21 Tage, in denen die Ernährung kohlenhydrat- und fettreduziert ist. Es wird jedoch kein HCG mehr aufgenommen und die Kalorienzufuhr wieder angepasst.
Die HCG Diät mit den hormonfreien Tropfen kann in dieser Form auch auf 6 Wochen verlängert werden.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Schneller Gewichtsverlust
  • Kein Hungergefühl
  • Abbau der Fettreserven

Nachteile:

  • Hohe Kosten für HCG
  • Keine nachgewiesene Wirkung des HCG Hormons
  • Mineralstoffmangel
  • Jojo-Effekt
  • Nebenwirkungen durch das Hormon
  • Kontrolle durch Arzt notwendig

Gewichtsverlust

Die Gewichtsverluste während der HCG Diät betragen ca. 500 bis 1000 g pro Tag.

Kalorien / Punkte zählen

Kalorien zählen ist notwendig, da während der Diät mit dem HCG Hormon maximal 500 kcal pro Tag aufgenommen werden sollen.

Sport & Bewegung

Körperliche Aktivität wird während der gesamten Diät empfohlen. Trotz der niedrigen Kalorienzufuhr sollen Sport und Bewegung problemlos möglich sein.

Zusätzliche Informationen

www.gesundheit.de

www.gesundheitsschau.de

Nährstoff-Beurteilung

Kohlenhydrate und Fette sollen während der Diät so gut es geht gemieden werden. Simeons empfiehlt, die Ernährung während der HCG Diät möglichst abwechslungsreich zu gestalten. Bei nur 500 kcal täglich ist es kaum möglich, den Körper mit allen Nährstoffen zu versorgen. Ein einsetzender Mangel ist sehr wahrscheinlich.

Beispieltag

Frühstück: Kaffee oder Tee ohne Zucker, Milch (1 EL pro 24h)
Snack: –
Mittagessen: 100 g Rindfleisch, Spinat, ein Breadstick, eine halbe Grapefruit
Snack: –
Abendessen: 100 g Putenbrust, grüner Salat, eine Scheibe Toast, ein Apfel

Ähnliche Diäten

Expertenfazit

Verschiedene Studien, die die Wirkung von HCG bei Übergewichtigen untersuchten, zeigen, dass HCG keinen Einfluss auf die Gewichtsabnahme hat. In einer Studie von Greenway und Bray wurden den Übergewichtigen entweder HCG oder Placebos verabreicht. Zusätzlich hielten alle Studienteilnehmer die strenge Kalorienreduktion von max. 500 kcal ein. Beide Gruppen erzielten die gleichen Ergebnisse.

Bei der Kalorienzufuhr von lediglich 500 kcal während der HCG Diät ist ein Gewichtsverlust garantiert. Ob mit oder ohne Hormon. Es gibt weder für eine gewichtsreduzierende, noch für eine stimmungsaufhellende oder appetitbremsende Wirkung von HCG einen wissenschaftlichen Beweis.

Zudem können durch die niedrige Energie- und Nährstoffzufuhr Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Leistungsabfall und Kreislaufstörungen auftreten. Der Nährstoffmangel lässt sich nur bedingt durch Nahrungsergänzungsmittel ausgleichen. Denn bei 500 kcal fehlt es dem Körper neben Vitaminen und Mineralstoffen auch an Ballaststoffen, essentiellen Fettsäuren und Proteinen. Der Körper schaltet durch den Mangel auf Sparflamme. Der Jojo-Effekt ist vorprogrammiert, zumal es bei der HCG Diät keinen Lern-Effekt für eine gesunde Ernährungsweise gibt.

Auch die Nebenwirkungen, die durch HCG auftreten können, sind ernst zu nehmen. Diese reichen von Zyklusstörungen bis hin zu Thrombosen. Bei Männern kann gespritzes HCG zudem zu einer verminderten Spermienproduktion führen, die eine Unfruchtbarkeit zur Folge haben kann.

In Deutschland ist das Hormon für Diäten nicht zugelassen. Viele Abnehmwillige bestellen sich das HCG für die Diät im Internet und gehen damit ein weiteres Risiko ein: Oft sind Medikamente im Onlinehandel gefälscht. Die Präparate können gesundheitsschädliche Substanzen enthalten.

Alles in allem birgt die HCG Diät sehr viele Risiken. Auch für die Wirkung der hormonfreien Tropfen gibt es keine wissenschaftlichen Beweise. So muss davon ausgegangen werden, dass die Gewichtsreduktion der Diät in beiden Formen ausschließlich durch die starke Reduktion der Kalorienzufuhr zustandekommt.